Rausstehender Bauchnabel, kann man etwas machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich meine auch, dass dein vorgestülpter Bauchnabel zunächst gründlich untersucht werden sollte, ob ein Nabelbruch vorliegt (was in den meisten Fällen so ist), und ob dieser mglw. symptomatisch (Schmerzen, evt. Einklemmung von Darm?) ist, und damit eine Indikation für eine OP vorliegt. Ist dein Nabel nicht schon bei einer Untersuchung aufgefallen?

Sollte der Arzt keinen Grund für eine OP sehen, rate ich von einer OP nur aus Schönheitsgründen ab, denn ob der Nabel nach einer OP unbedingt besser aussieht kann man auch nicht genau vorhersehen. Und ich würde an deiner Stelle keine OP machen lassen, nur weil andere und vermeintliche "Freunde" dich hänseln und auslachen. Das ist einfach nur kindisch, denn du solltest mal darauf achten wie oft andere einen vorgestülpten Nabel haben. Du bist bei weitem nicht alleine und in ein paar Jahren wirst Du bestimmt anders darüber denken. In deinem Alter brauchst Du zudem die Zustimmung deiner Eltern für eine OP. Andere Methoden als eine OP bringen meist nichts, auch dieses Pflaster ist in deinem Alter inzwischen zumeist wirkungslos. Sei einfach so selbstbewusst und akzeptiere dich so wie du bist, auch mit deinem Nabel. Ich weiß dass es am Anfang nicht einfach ist, aber ich habe das auch mitgemacht. Du schaffst das! Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist davon abhängig, wieso der Bauchnabel raussteht. Hast du einen Nabelbruch, das heißt, wölbt sich der Nabel beim Husten weiter nach außen, und kannst du ihn leicht in den Bauch zurückdrücken? (Manchmal kann man auch ein "Loch" hinter dem Nabel ertasten). Bei einem Nabelbruch kann man durch eine einfache OP von ca. 20 Minuten den Bruch "flicken", so dass der Nabel anschließend normal nach innen gewölbt ist. Diese OP zahlt die Krankenkasse.

Manchmal steht der Nabel aber auch ohne Nabelbruch nach außen, z.B. bei einem sogenannten "Hautnabel", wenn ein Stück der Nabelschnur nicht abgefallen und mit Haut überwachsen ist, oder wenn einfach zu viel Narbengewebe am Nabel entsteht. Da es sich dabei dann um eine Schönheits-OP ohne Krankheitswert handelt, müsste man die Kosten selbst begleichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da solltest Du zuerst zum Arzt gehen, damit der rausfindet, wieso der Nabel raussteht.

Es könnte ja etwas ungesundes sein. Dann würde die Behandlung oder die OP von der Krankenkasse betzahlt werden.

Wenn es nur ein Schönheitsmakel ist, musst Du das selbst privat bezahlen. Was das dann kostet, weiss ich aber nicht. Kommt ja auch darauf an, was genau zu machen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde mich auch alles interessieren was du fragst. Ich habe auch einen merkwürdigen Nabel. Woher kommt das wenn man keinen Bruch hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?