Rausgeworfen von den Eltern, Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Schmeiss mal die Flinte nicht ins Korn.Ob man Freunde hat,weis man,wer beim Umzug tatsächlich kommt.^^ Sicher hast ein paar Kumpels und da fragste an,ein paar Tage zu bleiben.Sicherlich verdienst als Aushilfe gerade soviel,das Du in einer Jugendherberge,Pension für ein paar Tage unterkommen kannst.Du hast auch noch Glück.Früher wurden die Eltern nicht herangezogen um für die Erwachsenen Kinder zu zahlen.Geh mal zum Bürgeramt,melde Dich wohnungssuchend und erkläre Deine Situation.Und wenn Deine Eltern genug verdienen,zahlen Sie Dir  ggf.Unterstützung.Natürlich nur,wenn Du diese nötig hast.Ansonsten bezahlt das Amt.Und dann gibste Dir einen Ruck,bewirbst Dich um eine Ausbildungsstelle und fragst mal nach mehr Geld in Deinem Job.Aber begründe das ja anständig,also wegen Deiner Guten Leistung.

Ihnen reicht es wohl nun.

Wärst du nun in einer Ausbildung oder würdest eine beginnen, dann könnten sie dich nicht mal raus schmeißen, so geht das recht einfach, denn du scheinst ja nichts zu machen, was sich daran zeigt, dass du weder einen Bakennten noch Freundeskreis hast.

Nun gut, wende dich ans Arbeitsamt (Nicht Jugendamt!! der Zug ist abgefahren), die wissen dir weiter zu helfen.

ALG 2 steht ja auch dir zu.

Willkommen im mies laufenden Lebenslauf oder du bekommst nun endlich den Popo hoch.



Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen um alles zu geben. Du hast dich dahin gebracht, du bringst dich da wieder raus. Du musst jetzt drei Monate deine Freizeit opfern, kein Fernsehn, kein Computerspiel, kein Schnick Schnack, keine unnötigen Ausgaben. Jetzt kannst du beweisen was in dir steckt. Steh früher auf, mach weiter wenn du frustriert und müde bist. Mach dir nen Plan. Sammel Ideen. Dann bringst du das in eine Reihenfolge und schreibst genau auf, was du wann konkret machst. Und du hörst nicht auf bis du das gemacht hast. Dann kannst du alles haben. Eine neue Wohnung, eine neue Ausbildung, ein neuen Anfang. Auch mit deiner Familie wird sich alles wieder einrenken. Sie werden staunen wo du die Energie hernimmst und alles gebacken kriegst. Warte nicht länger und hol dir was dir gehört. Dreh durch! Aber auf positive Art.

Soweit ich weiß das Jugendamt, Ich glaube - bin nicht sicher - bis zum 25 Lebensjahr (?) hast Du Anspruch auf Unterhalt. 

Leider werden deine Eltern für diese Entscheidung wohl finanziell bluten, oder dich wieder aufnehmen müssen .

Ich kann sie verstehen - Kinder setzt man nicht leichten Herzens auf die Straße, da wird sicher so einiges passiert sein ....

Deine Eltern werden ihre Gründe und dir den Rausschmiss mehrmals angedroht haben. Du hättest dich also schon lange darauf vorbereiten können. Wahrscheinlich hast du nie geglaubt, dass sie ihre Drohung irgendwann wahrmachen. Nun wirst du ins kalte Wasser geworfen und mußt erwachsen werden.

etchte 06.07.2017, 12:06

Leider nein, es war eher die Entscheidung meines großen Bruders und das weil ich die Familie entehrt hätte, da ich als Albanerin einen deutschen Freund habe.

0
FragenShop 06.07.2017, 12:08
@etchte

ich habe keine Freunde oder Bekannte zu denen ich könnte

was denn nun?

keine freunde oder festen freund und warum nicht zu ihm ziehen?

1

obdachlosenasyl für menschen, die ihren eltern so auf den wecker gefallen sin, daß die sie rausgeschmissen haben

sozialamt ?

hotel oder pension oder wg.

www.wg-gesucht.de


Gandalf89 06.07.2017, 12:04

Ihm wirds wohl eher darum gehen, wie er das bezahlen soll

0
FragenShop 06.07.2017, 12:07
@Gandalf89

ich kann nur darauf antworten, was gefragt wird.. gedankenlesen und hintergründe zu ergründen ist nicht meine aufgabe.. es ist aufgabe des fragestellers, ausführliche fragen zu stellen..

0

Was möchtest Du wissen?