Rausgeschmissen, was jetzt?

4 Antworten

Erst einmal (z.B. bei einem Kumpel = dir vielleicht?) Unterschlupf suchen.

Dann Finanzen klären. Je nachdem, wieviel Ausbildungsvergütung dein Kumpel kriegt, steht ihm nun das Kindergeld zu, sofern er darauf Anspruch hat.
Auch Unterhalt von seinen Eltern kann ihm zustehen, wenn er sich noch nicht allein finanzieren kann.

Dann Kassensturz machen, sehen, was man an Geld zur Verfügung hat und nach einer eigenen Unterkunft suchen: Für den Anfang z.B. Zimmer in einer WG, wenn mehr Kohle da ist auch kleine Wohnung.

Eventuell auch Zweitjob suchen, um sich finanzieren zu können, wenn alles andere klemmt. Ist nicht ganz so leicht, aber machbar.

Er soll erst mal versuchen, eine Schlafstelle zu finden- Kumpels, Großeltern ...

Morgen soll er zum Jugendamt gehen. Da werden auch ü 18 noch beraten.

Er sollte zum Jugendamt gehen, damit er evtl. in eine WG untergebracht werden kann.

HILFE NOTFALL! Ich wurde von meinen Eltern rausgeschmissen.

Ich wurde vor ein paar Tagen von meinem Vater rausgeschmissen. Das ist nun das 2. mal. Nun bin ich aber schon Volljährig. Ich wurde als kleines Mädchen oft geschlagen und komme immer noch nicht mit meinem Vater gut aus. Da ich aber nun 18 bin will ich aus Angst, dass er mir wieder was tut, nicht mehr zurück. Ich habe aber auch ein anderes Problem: Ich musste meine Lehre wegen Altersgründen meiner letzten Arbeitgeberin abbrechen, deshalb kann ich mir keine Wohnung leisten. Zurzeit bin ich noch Arbeitslos, habe aber schon einen Betrieb gefunden wo ich meine Lehre fortsetzen kann. Ich habe einen Freund bei dem ich vorerst noch bleiben kann. Ich habe das Jugendamt angerufen es konnte mir aber keiner wirklich sagen, wie es weitergehen soll. Sie meinten, dass ich mit der Polizei kommen sollte. Ich glaube aber, dass es zwischen mir und meinen Eltern dann noch schlimmer wird. Könnt ihr mir helfen bzw. Tipps geben? Ich bedanke mich schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?