Rauschen bei der Audioaufnahme

5 Antworten

Nimm mal unter gleichen Bedingungen auf und drehe die Lautstärke dann direkt an den Keyboard herunter. Ist das Rauschen weg, so liegt es eindeutig an der Klangerzeugung. Beste Möglichkeit: Du schaltest einen Kompressor/Limiter zwischen Keyboards und Soundkarte. Der Kompressor sorgt für einen satteren Sound. Der Limiter sorgt dafür, dass Du a) die Eingänge nicht übersteuerst (oberhalb 0dB wird das Signal gekappt) und b) je nach Einstellung absolute Stille hast, solange kein Soundsignal von den Keyboards kommt. Bei zwei Mono-Signalen reicht z.B. ein dbx166 aus (gibt's billig gebraucht) oder entsprechende kompaktere Neuware.

Danke für den Tipp. Ich könnte aber auch theoretisch ein Gerät zwischenschalten, dass die ganze Palette von Effekten abdeckt und Stereo-Eingänge hat, richtig? Das wäre mir vor allem wichtig für Effekte wie Phaser oder Flanger, die zwischen den Spuren (von rechts nach links und zuück) wechseln.

0
@Heavenizer

Wenn Du jetzt ein Effektgerät zwischenschaltest, so erzeugst Du zunächst noch mehr Rauschen bzw. "bearbeitest" das vorhandene. Auch hier müsstest Du dann wieder den Limiter einsetzen, den Du so einstellst, dass ab einem gewissen Level das Signal automatisch unterdrückt wird. Professionell wird's, wenn Du Deine Instrumente an ein Mischpult anschließt, Effekte über die dortigen AUX-Wege einschleifst. Dort, wo Ruherauschen auftritt, kommt dann an die SEND/RET-Buchsen der Limiter dazwischen.

0

Wenn du es schaffst eine leere Stelle in den Tonaufnahmen zu finden, kannst du mittels dem Rauschfilter von Audacity es ziemlich gut entfernen. Man sollte die Stärke der Entfernung aber anpassen und nicht gleich die stärke Stufe einstellen, weil sonst die Aufnahme darunter leidet.

Die Onboard-Soundchips von Mainboard sind überhaupt nicht für Musiker geeignet. Da wäre ein USB-Interface wirklich eine beste Lösung. Oder du schaffst dir eine Soundkarte an. Die von ASUS aus der Xonar-Reihe sind sehr zu empfehlen. Da kriegst du für jeden Euro das du investierst, bessere Qualität. Also umso mehr du ausgibst, umso besser. Ist sicherlich die günstigere Möglichkeit, als sich ein gutes USB-Audiointerface zu kaufen, das 200-300 Euro kostet^^

Das was du hörst kann mehrere Ursachen haben. Manche Keyboards rauschen von sich aus ein wenig. Die meisten Soundkarten für PC sind für Spiele und Filme gedacht und da fällt so ein bisschen Rauschen nicht auf. Der Mikrofon-Eingang an Computersoundkarten hat meist einen mieserablen Vorverstärker verbaut. Der produziert eigentlich immer ein Rauschen, egal ob die Verstärkung an oder aus ist.

Ein externes Audiointerface wird da garantiert um einiges bessere Ergebnisse liefern. Das muss ja nicht gleich ein teures sein. Die gibts schon um die 100,-€.

Was möchtest Du wissen?