Raus oder rein??

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

Ich finde drinnen besser, draußen fände ich für den Hund zu gefährlich.
Es seidem es ist der Balkon.

LG daisy07509

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stefanie1297
04.10.2016, 16:36

Ich komm nur noch nicht so gegen meine Eltern an, sie möchten ihn gerne draußen halten, weil er auch ziemlich groß ist, er selbst fühlt sich im Garten wohler, das merkt man, weil es ihm oben zu warm ist. Aber danke (:

0

Bin kein Experte für spezielle Rassen, aber ich bin der Meinung, dass der Hund euch durchaus mitteilt, wo er sich wohlfühlt und wo nicht. 

Wenn er von sich aus raus geht zum schlafen, solltet ihr in auch da schlafen lassen. Wenn er rein möchte, sollte er das aber auch dürfen. 

Wichtig ist vor allem, dass er Zugang zu Wasser hat. Das könnte im Winter eventuell problematisch werden, wenn es zufriert. 

Vielleicht wäre ja so eine Freilauftür etwas für euch? Dann kann der Hund selbst entscheiden wo er schlafen möchte und ihr müsst nicht eventuell nachts aufstehen und Türen öffnen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stefanie1297
04.10.2016, 16:37

Wasser hat er auch bei uns oben, aber ja das stimmt im Winter ist das dann problematisch, aber da ist er eh oft bei uns oben dann, aber Dankeschön (:

0

Wenn der Hund selber bestimmen kann, wo er sich gerne gerade aufhält, dann spricht doch nicht's dagegen. Ich wohne z.b in einem kleinen Dorf mit vielen Bauernhäuser. Die meisten grossen Hund, dürfen selber bestimmen, wo sie gerade sein wollen. Die grossen Bernersennen sind im Sommer meistens draussen. Wenn es aber zu heiss ist, findet man sie oft in der Küche. Im Winter schlafen sie dann aber in den Küchen, da es draussen zu kalt ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hündin schläft auch draußen. Ich finde große Hunde müssen nicht zwangsläufig 24/7 drinnen sein wenn man sich genug mit ihnen beschäftigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Hund sollte im Haus leben!

Und gerade eine Akita schadet ihr damit eher wenn ihr ihn ausschließt.

Das ist ein eigenständiger Hund. So werdet ihr eher dafür sorgen das er das "Rudel" Gefühl verliert und sein eigenes Ding dreht.

Gerade diese Rassen (Akita, Shiba, ...) sind sich durchaus bewusst das sie den Menschen nicht zwingend brauchen und das bestärkt sich nur noch mehr wenn man sie ausschließt.

Wechselt bitte dringend die hundeschule. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stefanie1297
04.10.2016, 16:33

Dankeschön :)

0
Kommentar von schaerschweiz
05.10.2016, 07:00

Ich sehe keinen Grund dazu die Hundeschule dringend zu wechseln - die Stellungnahme beinhaltet doch eigentlich alles was gesagt werden muss bzw. kann.

0

Hey, also im meiner Familie war das auch ein großer Streitpunkt. Wir haben uns dann dafür entschieden den Hund drinnen zu halten da unser Tierarzt auch meinte dass er sich sonst einsam fühlen würde, da Hunde viel Zuneigung brauchen.

Unser Hund hat jedoch in manchen Zimmern einfach Zimmerverbot und auch Couch und Bett darf er nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schön wäre es wenn er bei euch wäre, aber es zwingt ihn ja niemanden draußen zu bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stefanie1297
04.10.2016, 16:37

nur er will auch immer so schnell wieder raus :o

0

Kann er sich aussuchen ob drinn oder draußen? Also zB durch eine Hundeklappe oder so etwas?

Bei wirklicher Außenhaltung würde ich einen 2. Hund dazu holen, wenn dieser geeignet für draußen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stefanie1297
04.10.2016, 16:32

Nein aber er will auch nie so richtig mit rein, er bleibt auch nicht lange, meistens nach 10 Minuten steht er auf und geht von alleine runter zur Tür. Aber ihm ist auch ziemlich warm hier drin, deshalb haben wir auch Wasser oben stehen. Aber eine klappe haben wir nicht:o

0

Mit 8 Monaten ist der Hund kein Welpe mehr.

Dazu kommt, das Akitas sehr selbständige Hunde sind. Wenn Ihr also wollt, daß der Hund eine gute Bindung zu Euch aufbaut und auch über die Pubertät hinaus behält, dann nehmt ihn mit rein und laßt ihn am Rudelleben teilhaben und mit Euch gemeinsam leben.

Ich glaube nicht, daß Ihr einen Hund wollt, der gut und gerne auf Euch und Eure Anwesenheit verzichten kann. Der wird nämlich dann zeitlebens sein eigenes Ding machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drinnen...ein Hund ist ein Rudeltier! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?