Raus nehmen oder drinnen lassen?! :I

3 Antworten

Die Frage ist zwar äußerst alt aber vllt hilft meine Antwort noch jemand anderem... 

Es kann schnell mal vorkommen wenn man zu schnell dehnt das dein Ohr anfängt zu saften, zu Krusten, zu brennen wie die Hölle und natürlich RICHTIG dick anschwillt... Die Faustregel für gesundes dehnen ist 1mm pro Woche mehr spielen und die Schwerkraft regeln lassen am besten schweres Material wie Metall oder Stein verwenden zum dehnen :) 

In deinem Fall hilft antisept! Das lässt die Kruste weich werden und man kann diese einfach mit einem Watte m Stäbchen rings herum entfernen dann etwas Jodsalbe auf den Stab und in die entzündete stelle reiben :) innerhalb 2-3 Tagen wird es abgeheilt sein. 

Wichtig bei neuen Piercings und auch eingerissene oder verkrustete dehnstellen: ab und an den Schmuck etwas drehen (daher Stäbe sind besser zum dehnen als Schnecken). Das drehen verhindert das sich der Schmuck mit dem Stich/dehnkanal verkrustet (keine schlimme Sache allerdings unangenehm und unnötig schmerzhaft >.< 

Also zusammengefasst: 

1. 1x dehnstab aus Stein oder Metall

2. 1mm pro Woche 

3. Für den Notfall antisept und Jodsalbe

4. Stab auf keinesfall raus nehmen!

5. Schwerkraft und spielen regelt drücken ist beim dehnen unnötig! 

Auch beim zuwachsen: langsam zurück dehnen! Immer kleiner Stäbe rein und warten 2 Monate je Millimeter bis maximale Tunnelgroße von 10mm! Wenn die oben genannten dehntipps eingehalten werden bleiben auch keine Narben zurück oder deformierungen am Ohr die aussehen wie ein After xD 

Du dehnst zu schnell, wenn das Loch entzündet ist, dann macht man nicht einfach die nächstgrößere Schnecke rein. Ich würde die 2mm Schnecke reinmachen und das ohr gut pflegen und ansonsten in Ruhe lassen.

Ich würde es mit Vaseline eincremen und dann versuchen die dehnschnecke raus zu nehmen. Und danach sofort zum piercer und nachgucken lassen und danach mit entzünungshemmenden spray einsprühen jeden ag, bekommste in der aphoteke oder beim piercer direkt. Mein Ohrloch ist mir bei 10mm gerissen und habe den tunnel abends rausgenommen und morgens war es fast ganz zu wieder,aber jedes ohrloch ist anders, manche wachsen ab 6mm nicht mehr zu und manche ab 15mm nicht mehr ;)

Klar, wenn eine offene wunde ist wird das Fleisch immerwieder zusammen wachsen und das auch extrem schnell auch bei 90mm xD bei so großen Größen wird es abgeschnitten und eingeschnitten damit es zusammen genäht zusammen wächst... Wenn es bei dir gerissen ist, hast du es einfach mit dem dehnen übertrieben...

Zum pircer Rennen ist unnötig der sagt einem antisept und Jodsalbe Stab aber sein lassen... Also normale wundbehandlung 

0

Ohrloch seid 2 Wochen entzündet. was tun?

Hallo, ich habe seid anfang des Jahres Ohrlöcher. Vor einigen Wochen war die linke Seite entzündet. Es hat sich um das Ohrloch rum Grind gebildet. Ich habe die Ohrringe dann raus getan und mit Kamillentee desinfiziert. Nach ca. 2-3 Wochen war dann alles wieder Ok. Dochals das Ohrloch verheilt war, ist das andere entzündet. Wieder ist aussen rum Kruste, die man slürt. Es ist auch ca einen Halben cm um das ohrloch rot. Was kann ich machen? Ich will meine Ohrlöcher behalten aber ich will auch dass es nicht noch schlimmer wird. Leider habe ich auch kein Kamillentee mehr.

Danke schonmal :)

...zur Frage

2 mm Tunnel geht nicht raus! Hilfe!

Ich hatte mir diese Sommer mein Ohrloch auf 2 mm gedehnt und mir dann einen 2 mm Chirugenstahl Tunnel ohne Gewinde(!) geholt. Da dieser an den Seiten jedoch breiter ist, damit er nicht raus rutscht, habe ich mir mein Ohrloch auf 3 mm gedehnt. Dann hab ich den ganz easy unter der Dusche rein gedrückt. Jetzt möchte ich mir mein Ohrloch auf 4mm dehnen, dafür muss aber erstmal der Tunnel raus. Problem ist nur: das Ohrloch hat sich auf den normalen Durchmesser (2 mm) zusammengezogen und da er kein Gewinde hat bekomm ich ihn auch nicht raus :( Ich hab schon ein Kamillentee-Dampfbad gemacht, es unter der Dusche versucht, mit Öl probiert... Nichts funktioniert. Hab ihn auch auf einer Seite mit ner Zange flach gedrückt, in der Hoffnung ich könnte ihn doch irgendwie raus bekommen, hat auch nicht funktioniert. Ich bin dankbar für jeden Tipp :)

...zur Frage

Fehler beim Ohrloch dehnen gemacht, was tun?

Ich habe mein rechtes Ohrloch schon vor einer Weile angefangen zu dehnen und es ist auch alles gut gelaufen, als ich aber angefangen hab mein linkes zu dehnen, habe ich mit der zweit kleinsten Schnecke anstatt der kleinsten begonnen. Es ist klar dass es dann mehr weh tut, aber das Ohrläppchen ist sehr rot und um das Ohrloch rum hat sich eine Kruste gebildet (siehe Bild). Ist das schlimm bzw könnte es eine Entzündug sein? Ich habe es auch schon gegooglet aber mein Ohrloch sieht nicht so schlimm aus, es tut nur höllisch weh. Ich bin mir jetzt nicht sicher ob ich die Dehnschnecke rausholen soll, das Ohrloch zuwachsen lasse und einfach noch mal neu beginnen soll oder ob ich das Problemlos drin lassen kann und es in ein zwei Wochen nicht mehr weh tut. Danke schon mal im Voraus für eure Hilfe :)

...zur Frage

In einer Woche von 2mm auf 3mm dehnen? (Ohrloch)

Hallo, hab vor ner Woche angefangen mein Ohrloch von 1,2 auf 2mm zu dehnen. Ein Piercer meinte, sobald ich keine Schmerzen mehr spüre und das Ohrloch nciht mehr rot ist oder so könnte ich weiter dehnen. Jetzt ist meine Frage ob ich auf 3mm dehnen KANN? Jaja, man soll immer 1 Monat warten, aber wenn ich kein Schmerz mehr spüre kann ich doch weiter dehnen? Also zumindest mal versuchen ob ich den Dehnstab reinbkomme.. und sobald es zu doll weh tut ihn so lasse und am nächsten Tag weiter dehne? Geht das?

...zur Frage

Ohrloch beim dehnen auf 2mm entzündet?

Hallo zusammen ich habe mein ohrloch auf 2mm gedehnt alles desinfiziert, langsam reingedreht und trotzdem hat es sich entzündet. Es ist weder rot noch geschwollen noch tut es weh. Es bildet sich jediglich diese gelben Brocken um den Stichkanal was eindeutig Eiter ist. Was sollte ich eurer Meinung nach tun ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?