Raus aus der Wohnung doch wie Amt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du liegst hier mit deiner Annahme völlig falsch und wenn du noch einen Kredit abzahlen musst,dann würde ich erst recht zuhause wohnen bleiben und wenn dein Bruder nicht seinen Teil beisteuert,dann sollen ihn deine Eltern aus der Wohnung werfen !

Ihr seid also 5 Personen im Haushalt,dein Bruder mit diesen 800 € Nettoeinkommen + Kindergeld ist aus der BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) deiner Eltern raus,sie bekommen also für ihn keine Leistungen mehr,also auch keinen Kopfanteil für die Miete.

Dieser Kopfanteil berechnet sich aus der gesamten Warmmiete,geteilt durch die Personen im Haushalt. Würde diese angenommen 750 € betragen,dann stünde jeden von euch 150 € als Kopfanteil zu und da dein Bruder nichts mehr bekommt,muss er zumindest diesen Teil an deine Eltern zahlen.

Dazu dann noch seinen Anteil für den normalen Haushaltsstrom zahlen und was sonst noch so an notwendigen Dingen ( Versicherungsbeiträge,Wäsche waschen usw. ) anfallen würde und Kostgeld für die Verpflegung abgeben oder er muss es selber machen.

Erst mal zu deinem Bruder :

Er muss also bei ca.800 € Nettoeinkommen ca.1000 € Brutto haben und darauf werden theoretisch Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll berechnet und theoretisch von seinem Netto abgezogen,dass ergibt dann sein anrechenbares Netto.

Das würden bei 1000 € Brutto min.280 € an Freibeträgen sein,es blieben dann also bei ca.800 € Netto noch ca.520 € anrechenbares Netto übrig und dazu kommt noch das Kindergeld,zumindest wird dieses erst einmal als sein Einkommen dazu gerechnet.

Es würden dann also min.noch 184 € Kindergeld zu diesen ca.520 € anrechenbarem Netto dazu kommen,gesamt also ca.704 € pro Monat.

Da dein Bruder mit 21 Jahren ein Anspruch auf 320 € Regelsatz hat + die angenommenen 150 € Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ),würde sein Bedarf 470 € betragen.

Er hätte aber angenommen diese ca.704 € anrechenbares Einkommen,abzüglich diesem Bedarf von 470 €,würde das einen Überschuss von ca.234 € ergeben.

Da aber sein Einkommen nicht auf den Bedarf der BG - angerechnet werden darf,außer das nicht mehr benötigte Kindergeld,welches er zur eigenen Bedarfsdeckung nicht mehr benötigen würde,dürfen auch nur diese angenommen 184 € angerechnet werden.

Also von diesen ca.234 € Überschuss dürften nur 184 € abgezogen werden,die restlichen ca.50 € würden ihm bleiben.

Er hätte dann also seine ca.800 € für sich,deine Eltern bekommen sein Kindergeld und dieses deckt in diesem Beispiel seinen Kopfanteil von 150 € für die KDU - ab und es blieben noch ca.34 € für Wäsche waschen,Anteil Strom usw.

Dann müsste er nur noch Kostgeld abgeben oder sich selber versorgen.

Nun zu dir :

Das ganze trifft dann auch auf dich zu.

Dir stehen auch diese Freibeträge auf Erwerbseinkommen zu und wenn du deinen Bedarf,der dann in diesem Fall genau so hoch liegen würde wie bei deinem Bruder,selber aus eigenem Einkommen decken könntest,würdest du auch aus der BG - raus sein und müsstest nur deinen Kopfanteil der KDU - usw.an deine Eltern zahlen,der Rest würde dann dir sein.

Würdest du aber jetzt ausziehen,weil du es dir erst einmal leisten könntest,wenn du eine versicherungspflichtige Beschäftigung aufnehmen würdest,dann aber eine Ausbildung beginnen würdest,hast du keinen Anspruch mehr auf eine ALG - 2 Aufstockung,weil du nach § 7 Abs. 5 SGB - ll keinen Leistungsanspruch mehr hättest.

Du könntest dann nur bei der Agentur für Arbeit BAB - ( Berufsausbildungsbeihilfe ) beantragen,diese würdest du aber auch nur bekommen,wenn dir deine Eltern keinen Unterhalt leisten könnten und du deinen Unterhaltsbedarf bzw.Anspruch nicht aus eigenem Azubi Nettoeinkommen + dein Kindergeld decken könntest.

Dieser Unterhaltsanspruch liegt bei Azubis in eigener Wohnung / WG - laut Düsseldorfer Tabelle bei 670 €,dazu könnten dann noch einmal 90 € für arbeitsbedingten Mehraufwand wie Fahrkosten und Schulbedarfe kommen,wenn dieser dir laut unterhaltsrechtlicher Leitlinien des zuständigen OLG - zustehen würde.

Dann könnte dein Anspruch bei 760 € liegen,davon dann dein Netto + Kindergeld abgezogen,würde deine evtl.BAB - Zahlung ergeben.

Wenn man also mal eine Warmmiete von 320 € veranschlagen würde,hättest du noch max.440 € für alle Ausgaben übrig.

Nur mal so als Beispiel :

Würdest du bei deinen Eltern wohnen bleiben und eine Ausbildung machen,dann hättest du weiterhin Anspruch auf eine ALG - 2 Aufstockung,solange du deinen Bedarf abzüglich deiner Freibeträge nicht selber decken könntest.

Wenn du z.B. in der Ausbildung 800 € Brutto verdienen würdest,hättest du darauf min.240 € an Freibeträgen und das würde dir auf jeden Fall bleiben und deine Versorgung wäre auch gesichert,dass hättest du von diesen oben genannten 440 € ja auch selber machen müssen.

PaBur 03.02.2015, 08:46

Nun danke ich für die Antwort, diese verschafft mir etwas Licht!

0

Wen du in einer Ausbildung steckst fälst du auch aus der bedarfsgemeinschaft komplet raus dan brauchst du auch keinen freibetrag.Wen du zb eine ausbildung gefunden hast wo du mindesten 500-600 netto bekomst kanst du zb ein Wohnberechtiegungsschein beim wohnungsamt besorgen damit kasnt du dir eine sozial wihnung suchen die sind meistens billieger da mit öffentlichen mittel gebaut wurde. Würdest du Vollzeit arbeiten gehen wird deinen Eltern bis auf den Freibetrag alles abgezogen werden .Wen du eine Ausbildung machst kannst du auch für die miete zb hartz4 bekommen bzw ergänzende leistungen auch bab wäre dan möglich

PaBur 02.02.2015, 20:33

Ja nur die Zeit bis zu der Ausbildung muss ich ja Sinnvoll überbrücken sonst ja ist das schon hilfreich für meine Verhältnisse, danke LG

0

Hi, Kinder müssen ihre Eltern nicht finanzieren.

Kinder müssen aber ihren Anteil an den Kosten tragen! Es ist die anteilige Miete (geteilt durch die Personenzahl) und irgendwie auch die übrigen Kosten (Strom, Lebensmittel usw.).

Dein Bruder kann doch nicht erwarten das deine Eltern ihn mit ihrem und deinem und deines jüngeren Geschwisterkindes ALG2-Satz durchfüttern!

Wenn man genügend verdient um nicht mehr auf ALG2 angewiesen zu sein, dann kann man auch das ganze Geld behalten, natürlich muß man davon Miete + Lebensmittel + Strom (anteilig) usw. zahlen, wie jeder andere Mensch auch.

PaBur 02.02.2015, 20:31

Nehmen wir an ich und meine Eltern beziehen ALG2 und die miete ist 635 hoch, durch einen ALG2 Rechner steht der Bedarfssatz bei 1675€ -368€ Kindergeld also nur noch 1307€ -635€ miete, also 672€ für Lebensmittel etc und meine Eltern und ich sind die einzigen die beziehen, er verdient an die 800€ netto mal abgerundet, wie sieht es aus werden die restlichen 672€ die wir für die Lebensmittel brauchen von ihm abgezogen? ich meine er ist zwar so gesehen nicht in der Bedarfsgemeinschaft aber in der Wohngemeinschaft gemeldet, das ist die größte Unklarheit würde mich über eine Antwort dementsprechend freuen lg.

0
ellaluise 03.02.2015, 07:48
@PaBur

Isomatte ist der/die Spezialist(in)! Halte dich an die Antwort!

1

Das ist kein Rechenexepel wie ich der Allgemeinheit am meisten Geld aus der Tasche ziehen kann, denn das wäre dann ein asoziales Verhalten Deinerseits. Schaue, dass Du einen vernüftigen VOLLZEIT-Job bekommst und Geld verdienen kannst umd auf eigene Beinen stehen zu können.

PaBur 02.02.2015, 18:50

Ja ist schon klar nur geht es einfach darum ich werde nichts von dem Geld behalten können bis auf 160€ und in 6 Monaten werde ich definitiv nur 960 zusammengerechnet raus bekommen und was kann ich mir davon finanzieren? eine Waschmaschine ein Bett und gerade die erste miete mit Glück noch mit Kaution...

0

bei Eurer Fam. situatuon bietet es sich an Du ziehst aus, das KG erhälst Du dann direkt zusätzlich zur Ausbildungsvergütung ..

schau doch nach einer kl.günstigen Whg. oder einem netten WG-Zimmer Du hast das Studium geschmissen aber trotzdem noch ein Recht auf einen Ausbildungsplatz dieses solltest Du nutzen ... nebenbei kannst Du ja evtl. was dazu verdienen.. hast ja das Alter..

Du brauchst zuerst den Job. Mit eigenem Geld kannst Du jederzeit von zu Hause raus . In der ersten eigenen Wohnung hast Du dann zwar nicht sofort alles - aber dann fange eben erst mal mit Herd, Bett und Kühlschrank an. Alles andere was Du brauchst kannst Du nach und nach dazukaufen.

PaBur 02.02.2015, 18:55

Ich danke für den Rat, bewusst ist es mir das ich mir den Luxus nicht am Anfang anschaffen werde und das es ein neu Anfang wird wo alles langsamer kommt.. ich muss mir einfach nur klar werden ob das richtig ist 160 Stunden zu arbeiten ohne wirklich etwas von diesem Geld behalten zu können..

0

Such dir doch erst mal eine Ausbildungsstelle, bevor du einen Job suchst. Die Gefahr besteht, wenn du mal arbeitest, dass du keine Lust mehr auf eine Ausbildung hast. Dann kannst du dich um eine WG kümmern. Du machst auf mich den Eindruck, dass du so gar keine richtige Lust hast, dich festzulegen...Denk dran, es ist deine Zukunft und du mußt noch viele Jahre arbeiten.

Alles Gute!

PaBur 02.02.2015, 18:53

Wenn man es so betrachtet scheint meine Formulierung darauf auszugehen, tut mir leid wenn ich diesen Eindruck mache, aber es ist mir wirklich wichtig meine Ruhe von dem zu haben was zuhause passiert, eine schwerwiegende Belastung für meine Eltern gibt es, ich möchte Ihnen nicht schaden. Die würden sich lieber eine kleinere Wohnung suchen damit alles geregelt ist..

0
KaeteK 02.02.2015, 18:56
@PaBur

Deine Eltern können auch nicht einfach davonlaufen, obwohl es ihnen in dieser Situation sicher auch nicht so gut geht. Rede doch mal mit deinen Eltern, ob es nicht eine andere Möglichkeit gibt. Dein Bruder verdient und wenn er nichts abgeben möchte, dann würde ich ihn rauswerfen.

lg

1
PaBur 02.02.2015, 19:04
@KaeteK

Ich weiß auch nicht wieso die sich nicht für einen Rausschmiss entscheiden, geredet habe ich auch mit ihnen aber da spricht kein Verstand einfach nur irgendwelche Schuldgefühle das die Ihren eigenen Sohn nicht aus der Wohnung werfen können. Ich denke es muss etwas schlimmes passieren wie z.B, kein Geld mehr vom Amt oder das die selber auf die Straße landen.. ich kann da einfach nicht mehr hinschauen, Gefühle sind einfach fehl am Platz..

0
KaeteK 02.02.2015, 19:05
@PaBur

Ich denke, das muß man erst selber Eltern sein, um da reinzufühlen.

Dann wünsche ich dir, dass du dich richtig entscheidest und alles gut wird. Aber denk daran, eine Ausbildung ist sehr wichtig!

lg

1
PaBur 02.02.2015, 19:09
@KaeteK

Ja das werde ich nicht vergessen, ich hab genug Zeit vergeudet, ich will in keinen Teilzeit- o. Leihfirmen enden^^

0

Was möchtest Du wissen?