Raus aus dem Dispo so schnell wie möglich?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du "de facto" Anspruch auf AlG hast, muss man dir einen Vorschuss gewähren, damit du deinen laufenden Verpflichtungen nachkommen kannst.

Woran hapert es denn? Fehlen Belege?

Die Arbeitsagentur kann dem Arbeitgeber auch ein Bußgeld androhen, wenn er seiner Pflicht nicht nachkommt.

NadineStorch 08.08.2017, 22:32

Ich hatte alle Belege abgegeben, auf einmal kam ein Schreiben, dass noch 3 Belege Fehlen, von denen aber in der vorherigen Post keine Rede war. 

0

Natürlich solltest du die Belege für das Arbeitsamt schnellstmöglich nachreichen.

Aber wo ist denn Dein Problem? Du bekommst das Arbeitslosengeld, falls der Antrag bewilligt wird, rückwirkend gezahlt. Dann kannst Du damit Deinen Dispo ausgleichen.

Wenn das dann nicht reicht, dann hast Du zu viel ausgegeben und das kannst Du dann von Deinem neuen Gehalt ausgleichen wie jeder andere auch, der sein Konto überzogen hat.

Vielleicht dir noch kurzfristig einen 450 Euro Job suchen?

Ansonsten wäre es natürlich günstiger den Dispo vielleicht durch einen Zuschuss von Freunden/Familie abzulösen

NadineStorch 08.08.2017, 22:30

Habe einen 450 Euro Job aber solange man Arbeitslosengeld bezieht, darf man nur 120 Euro ca im Monat dazu verdienen.. das ist etwas doof im Moment

0

Wieder arbeiten gehen!

Norman2016 09.08.2017, 12:57

Wenn sie ab Oktober wieder einen Job hat? Solche Lücken sind nicht immer zu vermeiden!

0

Was für Ausgaben hast du denn?

Wieso bekommst du kein Arbeitslosengeld?

Hast du versucht deine Ausgaben einzuschränken?

Wie hoch sind deine Ersparnisse oder Arbeitslosengeld?

Es sind zu viele Fragen offen.

NadineStorch 08.08.2017, 22:33

550 Euro ausgaben im Monat, 

das geld kommt jetzt viel zu spät, weil angeblich Belege fehlen

0
Schneefall222 08.08.2017, 22:38

Belege für's Arbeitsamt? Wenn ja umgehend nachreichen. Vom EX Arbeitgeber? Dann anfordern. Sollte das nicht klappen. Zum Anwalt. Solltest du für ein Anwalt kein Geld haben, kannst du dir vom Amtsgericht ein Beratungsschein für den Anwalt holen. Dann kostet der dich nur noch maximal 15 Euro.

1
NadineStorch 08.08.2017, 22:40
@Schneefall222

ich hatte vom Arbeitgeber und mir alles Nachgereicht. Auf einmal soll ich noch einen Zettel vom Finanzamt nachreichen und von meiner Krankenkasse weil ich durch einen schweren Unfall mal einen Monat im Krankengeld war. 

0
Schneefall222 08.08.2017, 22:43

Was vom Finanzamt? Was von der Krankenkasse? Auch, wenn ich jetzt nicht verstehe warum die das brauchen, schnell organisieren, kopieren und abgeben, damit deine geld läuft.

0
NadineStorch 08.08.2017, 22:45
@Schneefall222

von der krankenkasse möchten sie eine Bescheinigung das ich 1 Monat Krankengeld bezogen habe und vom Finanzamt die Lohnsteuerabzugsmerkmale... 

0
Schneefall222 08.08.2017, 22:46

Und warum ist das nicht beantragt worden?

0
NadineStorch 08.08.2017, 22:48
@Schneefall222

Ich wusste davon nicht - im ersten schreiben habe ich alles richtig ausgefüllt und zurück geschickt. Heute habe ich erst den Brief erhalten, dass diese Unterlagen fehlen 

0
Schneefall222 08.08.2017, 22:52

Dann Mittwoch früh gleich zu den Stellen (Finanzamt / Krankenkasse) und dich drum kümmern. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?