Raupe -->schmetterling?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ganz gute Frage! Für die Antwort kannst du lange googlen. Du wirst keine einleuchtende Erklärung finden!
Man weiß zwar heute, dass die Metamorphose zum Schmetterling durch zwei Hormone gesteuert sind: Ecdyson und Juvenilhormon. Diese Botenstoffe teilen den Körperzellen mit, welche Eigenschaften sie jetzt aktivieren müssen und was zu ruhen hat. Worauf sich diese Hormone aber stützen, wie sie gesteuert werden, ist nicht bekannt. Darüber gibt es nur Hypothesen.
Besonders spannend: Ecdyson allein würde bewirken, dass sich schon die kleine Raupe bei der ersten Häutung in einen Schmetterling verwandelt. Dass dies nicht geschieht, dafür sorgt das Juvenilhormon als stärkerer Gegenspieler. Erst nach mehreren Häutungen wird das Juvenilhormon schwächer, und die Raupe kann sich verpuppen.
Ecdyson steuert den Vorgang aufgrund der Tageslänge (Anzahl helle Stunden in Relation zu dunklen Stunden). Das gibt das äußere Zeitmaß, auf das sich die inneren Vorgänge abstimmen. Damit wird das Überleben in einer ungünstigen Jahreszeit gesichert.

Das ist, stark zusammen gefasst, eine Antwort auf deine sehr schwierige Frage.

Wie nicht jeder Frosch den man küsst, zum Prinzen wird, entwickeln sich auch nicht alle Raupen zum Schmetterling; grundsätzlich hat man Dir das ja erklärt.

das nennt man auch -methamorphose (?) ,das kann man bestimmt googln und im netz suchen ,denn das ist schwer genau zu erklären und das wissen darüber ,haben auch nicht viele ,aber es funktioniert halt und wird ein schöner schmetterling ,man machst sich keine gedanken darüber ,aber du bekommst bestimmt auch antworten von leuten,die sich dafür interessieren und es wissen. ich wünsche dir viel glück.

danke sehr ;)

0

Was möchtest Du wissen?