Raumthermostat bei Gasetagenheizung Pflicht?

2 Antworten

Hallo,

Die Eigentümer von Gebäuden müssen Zentralheizungen grundsätzlich mit zentralen automatischen Einrichtungen zur Verringerung und Abschaltung der Wärmezufuhr sowie zur Ein- und Ausschaltung elektrischer Antriebe in Abhängigkeit von der Außentemperatur oder einer anderen geeigneten Führungsgröße und der Zeit ausstatten. Wenn diese Ausstattung fehlt, muss der Eigentümer sie nachrüsten.

Wenn Du auch kein Außenthermostat oder Raumthermostat (das ist eine andere Führungsgröße) hast - muss nachgerüstet werden. Enev2009.

Selbstständige Raumregelung z.B. über Thermostatventile sowieso.

Gruß

Ist eine Zentralheizung nicht eine die für mehrere Wohnungen läuft?

0
@blubb0r0r

Grundsätzlich wird das so gesehen. Aber eine Zentrale Heizung ist auch in deinem Fall gegeben, da du eine Zentrale Stelle hast, wo die Wärme produziert wird.

0
@derRohrdesigner

Spitze, danke :-) ein weiterer Grund mit dem Vermieter zu meckern. :-)

0
@derRohrdesigner

Kann man da zufällig irgendwelche Regressansprüche an den Vermieter stellen? Wohne schon seit 3 Jahren ohne hier ;-)

0

Da war der Dietmar doch glatt schneller :-)

0

hallo, kenne dazu keine rechtlichen sachverhalte wie sowas bei mietswohnungen sein MUSS . habe selbst mal in einer mietswohnung gelebt mit einer gasetagenheizung(küche) mit thermostatventilen an den Heizkörpern und da gab es EINEN regler im wohnzimmer. mehr nicht. der regler nützte mir aber nur für diesen raum etwas, denn wenn ich einen anderen raum wärmer oder kälter haben wollte musste ich separat an der heizung regeln. desweiteren konnte ich dort die heizung ausstellen.

jetzt wohne ich in einem haus und da stelle ich das alles manuell an der therme EINMAL ein und gut ist. also vorlauf, nachtabsenkung, zeitfenster etc.. klar ist ein raumthermostat in manchen fällen sinnvoll, aber es hätte mich damals glaube ca 400€ mehr gekostet. bis jetzt habe ich es noch nicht vermisst. und wenn ich mal was geändert haben möchte , zb abends länger die heizung in betrieb bevor sie auf nachtabsenkung geht (Geburtstagsfeier) oder Urlaub im Winter dann muss ich das halt eben an der heizung selbst vornehmen.

Ich meine ein Raum Thermostat, dass die Vorlauftemperatur regelt. Also direkten Einfluss auf die Gastherme hat.

0
@blubb0r0r

lt google ist es wohl keine pflicht (stand 2010). da man aus deiner frage aber nicht erkennt ob es um eine mietswohnung geht wo du von dem vermieter das ggf verlangen kannst oder ob es sich um bereits vorhandenes eigentum handelt (hier kannst du selber entscheiden was du haben willst bzw musst nichts ändern wenn es nicht vorhanden ist) oder um einen neubau in dem du eigentum erwirbst (hier könnte es ggf neue vorschriften geben) ist die frage schwer zu beantworten.

bei neubau mit eigentumswohnung mit etagenheizung sagt dir das entweder dein installateur oder Bezirksschornsteinfeger. bei mietswohnungen würde dich dein schornsteinfeger doch darauf aufmerksam machen wenn er sich das anschaut oder?

0
@jgauswaf

Sorry Mietwohnung. In einer ETW hätte ich den Fühler ganz sicher ;-) ich habe mit google beide Antworten gefunden. Also ja Pflicht und nö keine Pflicht. Daher die frage hier :-) Keine Ahnung dem Schornsteinfeger ist es u.U, ja egal, geht ja nur um Kosteneinsparung für mich.

0
@blubb0r0r

hab das gefunden allerdings von 2004 http://www.123recht.net/Vermieter-heizt-meine-Wohnung-__f30812.html im mittleren bereich steht da zb.:

Das steht in der "Heizanlagenverordnung" und im "Energieeinsparungsgesetz". Danach müssen alle beheizten Räume in Mehrfamilienhäusern mit selbsttätig wirkenden Einrichtungen zum Regeln der Raumtemperatur ausgerüstet sein, das sind Heizkörper-Thermostatventile. Zusätzlich muß für die Heizkesselanlage eine witterungs- und zeitgesteuerten Regelanlage vorhanden sein, auch müssen alle Heizungsrohre in nicht genutzten Räumen eine Wärmeschutzisolierung haben. Fehlt eine dieser Einrichtungen, kann die Zahlung für die Heizkosten gekürzt werden (mind. 10%) Gruß

und

Vermieter heizt meine Wohnung? das ist richtig- gem. Engergieeinsparverordnung (EnEV) sind ab 01.11.04 Thermostatventiele und ein Raumthermostat pflicht.

(wird aber erst bemängelt wenn der Schornsteinfeger das nächste mal kommt)

gem. Mietvertrag hat der Mieter für eine ausreichende Beheizung und Belüftung der Wohnung zu sorgen.

Natürlich auch wenn er in der Wohnung nicht wohnt, denn grade in dieser Jahreszeit kann es sonst zu Schäden im Heizkreislauf führen


ok ob das dann thermostate sein müssen erschliesst sich mir nicht, ggf kannst du EnEV oder Heizanlagenverodnung näheres finden. da steht auch was über Bundesländer, alter der heizung zb vor 1978 usw

0

Was möchtest Du wissen?