Raumtemperatur in einer Mietwohnung

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, nur Richtwerte.

Heizkosten ausschließlich nach der Wohnfläche abzurechnen ist übrigens unzulässig.

Jetzt fängt der Mieter, der über mir in einer baugleichen Wohnung an, dass die Anlage höher gestellt werden muss, da es ihm, auch wenn er alle Heizungen auf 5 stellt, zu kalt ist.

Vielleicht müssen seine Heizkörper nur mal entlüftet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicola12
21.11.2013, 14:22

ich wohne seit zwei Jahren in der Wohnung, kann ich die Heizkostenabrechnung noch beanstanden ? ich wußte schon bei Vertragsabschluss, wie abgerechnet wird :-(

0

"Folgende Mindesttemperaturen wurden durch Gerichtsurteile festgelegt, sie gelten zwischen 6 und 24 Uhr: Wohnzimmer 21 Grad, Ess- und Kinderzimmer 20 Grad, Badezimmer 23 Grad, Schlafzimmer 18 Grad."

Also auf mehr hat der Mieter auch wieder keinen Anspruch - eine Maximaltemperatur gibt es also nicht, sondern eine Minimaltemperatur.

Quelle: http://www.freiepresse.de/RATGEBER/TELEFONFORUM/Raumtemperaturen-durch-Urteile-geregelt-artikel7572848.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter ist nicht verpflichtet rund um die Uhr eine Temperatur Durchschnittstemperatur von 20-22 Grad zu halten. Er erfüllt seine Verpflichtung wenn während der üblichen Tageszeit 7:00 - 24:00 Uhr für eine ausreichende Erwärmung sorgt.

AG Hamburg WM 96, 469 )

Allerdings wäre bei winterlichen Kältezeiten in der Nacht durchgehend zu heizen.

AG Springe WM 80, 40 u.a.

dabei wäre die Mindesttemperatur von 17 Grad zu halten. Ein anderes Gericht entschied für diesen Fall das trotz Nachtabsenkung 18 Grad nicht erreicht werden muss.

LG Berlin NZM 99, 1039

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht, dass die Hausverwaltung wegen eines Mieters die Heizung umstellt, er kann seine Heizkörper ja auch mehr aufdrehen. Den Mehrverbrauch müssen natürlich alle tragen, wenn nicht Heizungszähler (Einheiten Messer ) in jeder Wohnung installiert sind, das wäre dann ein Verbesserungsvorschlag an die Hausverwaltung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
21.11.2013, 14:46

Verbesserungsvorschlag ist gut.

Der VM ist verpflichtet nach Heizkostenverordnung abzurechnen.

0

Wohnraum und Bad 21 Grad ! Alle anderen Räume 18 Grad !

Worüber regst Du Dich auf ? Du sitzt in einer warmen Hütte und dein Nachbar soll frieren ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicola12
21.11.2013, 14:18

er soll nicht frieren, er hat die gleiche Wohnung, die von der gleichen Heizung beheizt wird, aber er soll auch mit 22-23 Grad auskommen, ich will nicht mitzahlen, nur weil er mind. 27 Grad im Wohnzimmer braucht

0
Kommentar von anitari
21.11.2013, 14:20

Worüber regst Du Dich auf ?

Darüber das sie Nachbars Sauna mitbezahlen müßte.

0

Was möchtest Du wissen?