Rauchverbot für Nichtraucher?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mache keinen Herrmann davon und unterschreibe. So kann man künstlich Wind machen mit solch einem Verhalten. Dein Filialleiter ist leitender Angestellter. Ich hoffe du weißt was das heißt.

Wo ist das Problem? Es ist ohnehin verboten, am Arbeitsplatz zu rauchen, die Liste ist überflüssig wie ein Kropf.

Der Leiter der Niederlassung ist möglicherweise kein Angestellter, sondern Geschäftsführer, so dass arbeitsrechtiche Schritte für ihn ohnehin wirkungslos wären.

Warum beschäftigt Dich als Nichtraucher so ein Wisch? 

Wenn Du überlegst, nicht zu unterschreiben... was wären die Konsequenzen? Welche Folgen hätte diese Alternative?

Verstehen tu ich Dich trotzdem nicht.

Eine Anweisung, die auf den Arbeitsplatz bezogen ist, ist zu unterschreiben, sonst wäre sie wirkungslos. Auch wenn du jetzt Nichtraucher bist, könntest du irgendwann damit anfangen. Euer Chef will, dass alle Bescheid wissen was ihnen damit blüht.

wir mußten bei uns ankreuzen, ob wir rauchen. 

Ich bin Nichtraucher, somit entfallen bei mir die Raucherpausen, die bei denen mit einem Stempelchip nachgewiesen & abgezogen werden von der Arbeitszeit

Dann wurde bei den Rauchern auch noch die unbezahlte Pause um 1/4 h gekürzt

Du quittierst mit Deiner Unterschrift eine Arbeitsanweisung, das ist alles.

Für Deinen Vorgesetzten der Nachweis das Du darüber Kenntnis hast.

Arbeitsrechtliche Schritte würden (im Falle der Nichtbefolgung) sonst ins Leere laufen

Klar sollst du das unterschreiben, solche Dienstanweisungen gelten für alle Angestellten. Egal ob Raucher oder Nichtraucher

Wenn du nicht rauchst, wo ist das Problem?! 

Unterschreib und gut ist. 

Hallo! Da er selbst nicht raucht besteht da 0 Relevanz. Mag so zwar nicht in Ordnung sein da hast Du Recht. Aber willst Du Dir deswegen Ärger machen? Unterschreibe, ist für Dich eh nur eine Formsache. 

Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag

Was möchtest Du wissen?