Raucht mein Vater viel?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ja, das ist viel und man nennt es Kettenrauchen. Dein Vater muss es wollen, sonst geht gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Unentwegte 11.07.2017, 10:01

Bei einem Kettenraucher geht die Zigarette nie aus! Aber er raucht ja während der Arbeit am  PC weniger, laut Aussage.

0

es ist leider so: ein Raucher ist ein Nikotinsüchtiger, solange er das nicht einsieht und bereit ist was dagegen zu unternehmen helfen weder gute noch böse Worte. 

es ist eine chemische Abhängigkeit von dem jeweiligen Suchtstoff (Kaffee, Tabak, Alkohol, etc.). allein der Wille ist zu wenig, man muss sich mit der Sache auseinandersetzen, Hilfe in Anspruch nehmen (Suchtberatungsstelle besuchen) und die richtige Konsequenz daraus ziehen. 

leider ist es so, dass es viel einfacher ist die Sucht zu befriedigen (es reicht die nächste Zigarette anzuzünden), Zigaretten gibt überall zu kaufen, Tabakfirmen und der Staat "verdienen" Milliarden mit der Sucht dieser Menschen, Gesundheitsaspekte werden einfach ignoriert

wo es viel Geld im Spiel ist, gibt es keine Moral. wie soll man aus diesem Teufelskreis ausbrechen, wenn nicht durch die eigene Entscheidung Schluss damit zu machen? 

deine Sorge ist berechtigt, sie wird leider deinen Elternteil nicht
davon abbringen weiter zu rauchen, er ist nicht mehr der Herr seiner Selbst,
die Sucht hat ihn voll im Griff. 

das Ganze soll für dich die Lehre sein, niemals mit dem Zeug anzufangen, es macht meistens abhängig und zwar lebenslang…

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie willst du einem Süchtigen das Rauchen ausreden? Dein Vorhaben, so gut es auch gemeint ist, wird nicht funktionieren, um eine Sucht zu beenden ist es wichtig das der Süchtige das auch will! Ansonsten reibst du dich damit nur auf und außer Ärger wird da nichts sonst passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Sucht kann man niemandem "ausreden". Es ist eine Krankheit.

Entweder ist der Süchtige zur Aufgabe der Sucht selbst bereit oder nicht. Dabei ist zu berücksichtigen, dass eine Sucht impliziert, dass der Körper das Suchtmittel braucht und der Süchtige leider keine Kontrolle über sich hat. Der Körper bestimmt also das Suchtverhalten und das auch gegen den Willen des Süchtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich finde man raucht viel, wenn man in einer Stunde 2 Zigaretten raucht. Meiner Meinung nach ist es normal, wenn man am Tag 2-3 Zigaretten raucht. Also ja, dein Vater raucht viel.

PS: Rauchen ist allgemein schädlicMediziner sind sich sicher: Aufhören lohnt sich in jedem Alter - egal, wie viel man geraucht hat. Schon nach wenigen Stunden wird der Körper besser mit Sauerstoff versorgt, nach zwei bis drei Tagen kann man besser riechen und schmecken. Nach mehreren Jahren sinken sogar das Krebsrisiko und die Gefahr einer Herz-Kreislauf-Erkrankung.
Das heißt aber nicht, dass man mit dem Aufhören ruhig warten kann, bis man 80 ist: Je länger man raucht, desto mehr Lebenszeit verliert man.h...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kilometerspritz 11.07.2017, 15:07

Dein PS trifft auch auf Essen zu: Kein Döner Essen lohnt sich, nach wenigen stunden greift der körper auf fette zurück, nach tagen kann man besser schmecken nach jahren hat man abgenommen, wow

0

Das ist typisch für´n Raucher. Aber was kontrollierst Du Deinen Vater? Es ist nicht Deine Sache, ihn zu erziehen! Und von einer Sucht kommt ein Mensch nur dann los, wenn er es auch selber ernsthaft will!

Was Du tust, ist also vergebene Liebesmüh!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sag deinem papa, daß du dir echt sorgen machst, du hast schon sehr vierl darüber gelesen und daß du schreckliche angst um deinen papa hast.vielleicht bist du ja die einzige, auf die er hört

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist viel und Nein, du kannst es ihm nicht ausreden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?