Rauchmelder- und Wartungspflicht in selbstgenutztem Reihenhaus

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In den meisten Bundesländern sind Rauchmelder in Neubauten schon Pflicht. Welche Rauchmelder ihr einbaut und wer diese wartet, ist allerdings euch selbst überlassen, das kannst du frei entscheiden und nach euren Vorstellungen regeln. Der Mindestschutz besteht aus je einem Rauchmelder in Flur, Schlafzimmer und Kinderzimmern. Hier noch ein paar Infos http://www.energie-fachberater.de/strom-solar/elektroinstallation/rauchmelder-fast-ueberall-pflicht.php

Da jedes Bundesland das Gesetz etwas anders verfasst hat, gibt es keine pauschalen Aussagen über die Wartungspflicht. In welchem Bundesland wohnst du denn?

Prinzipiell darfst du in deinem Eigentum natürlich selbst entscheiden, welche Firma du beauftragst bzw. welche Rauchmelder du verbaust. Verantwortlich für die Betriebsbereitschaft ist, soweit ich die Landesgesetze überblicken konnte, immer der Eigentümer oder Nutzer (sofern vermietet, bei dir ja nicht der Fall). Es steht aber nirgends geschrieben, dass du eine Fachfirma beauftragen musst. Wenn du in der Lage bist, die Funktionsprüfungen nach Herstelleranweisung selbst durchzuführen, kannst du das auch tun (am besten noch protokollieren, dann sollte es im Ernstfall eigentlich keine Probleme geben).

Es ist erstens deine Sache und es gibt zweitens in modernen Rauchmeldern mit Langzeitbatterie nichts was gewartet werden müsste.

Zur Sicherstellung der Betriebsbereitschaft zählen aber auch Funktionsprüfungen.

0
@deem86

Dafür genügt bereits eine geringe Menge Zigarettenrauch. Wer keinen Raucher kennt kann sich dafür Rauchspray - Testspray für Rauchmelder kaufen.

0

Ankündigung Wartung Rauchmelder? Zweittermin?

  1. Frage: Wie lange vorher muss der Termin zur Wartung der Rauchmelder angekündigt werden?
  2. Frage: Findet dafür ernsthaft ein 2ter Termin statt, wenn jemand nicht anwesend ist?
  3. Frage: Laut www.rauchmelderpflicht.eu/rauchmelderpflicht/deutschland/rauchmelderpflich-bayern/ ist die Bereitschaft durch den Mieter zu gewährleisten, dann kann ich das doch selber durchführen - in Absprache mit der HV (die natürlich wieder nicht erreichbar ist im Moment, daher die frage hier bei gutefrage.net).
  4. Frage: Ist ein 2 Stundenfenster für eine RM-Wartung überhaupt gerechtfertigt? (es sind 10 Wohnungen - die Installation allein hat keine 5 Minuten gedauert, dass mal 10 ist grob eine Stunde?)
...zur Frage

Mietrecht: Muss ich den Einabu neuer Rauchmelder dulden?

Ich wohne in einem Haus zur Miete.

In unserem Bundesland ist die Installation von Rauchmeldern seit Jahren gesetzlich vorgeschrieben.

Der Vermieter hatte daher vor knapp 3 Jahren Rauchmelder anbringen lassen. In Absprache mit ihm hat er auf Berechnung von Prüf- und Wartungskosten verzichtet, allerdings nicht schriftlich - er hat die Kosten nur einfach nicht berechnet. Die Wartung (ab und zumal auf's Knöpfchen drücken und wenn die Batterien leer sind, neue einbauen) haben wir selber durchgeführt.

Nun hat der Vermieter das Haus verkauft und der neue Eigentümer will nun eine Wartungsfirma mit dem Einbau und der Wartung neuer Rauchmelder beauftragen- obwohl die alten zweifelsfrei in Ordnung sind. Und "selbstverständlich" will er die Wartungskosten auf uns Mieter umlegen.

.

Ich würde nun gern wissen, wie es nach Mietrecht aussieht.

Müssen wir den Einbau neuer Rauchmelder dulden, obwohl die alten voll funktionstüchtig sind?

Kann jeder neue Besitzer in dieser Hinsicht schalten und walten wie es ihm beliebt?

Welche Bedeutung hat in diesem Zusammenhang das "Gentlemen's Agreement" mit dem alten Vermieter ( Mieter warten die Rauchmelder selber)?

Gibt es eine gesetzliche Vorschrift, die besagt, dass die Wartung der Rauchmelder von einer einschlägigen Firma durchgeführt werden muss?

.

...zur Frage

Immer noch keine Rauchmelder?

Wohne in BW in einem Mehrfamilienhaus, 5. Stock, Dachgeschoss, Holzdecken, Parkett, kein Aufzug, keine Flucht Treppe, keine Feuerlöscher im Flur.

Mittlerweile wohnen viele ältere Leute und kleine Kinder hier, wo das Risiko Feuer mir immer mehr Sorgen bereitet.

Rauchmelder sind ja nun schon länger gesetzlich Pflicht, was jedoch weder Hausmeister noch Vermieter (wohnt weiter weg) interessiert😤

Kann ich mich an die Feuerwehr wenden zwecks Einbau, evtl Anschreiben/Verwarnung an den Vermieter oder eine Firma beauftragen und Rechnung an ihn schicken?

...zur Frage

Kündigung wegen Eigenbedarf im Falle einer Trennung

Hallo, ich hoffe es weiß jemand Bescheid:

Eine Frau mit 2 Kindern unter 3 Jahren möchte sich von ihrem Ehemann trennen. Dann möchte sie in ihre Heimatstadt zurück ziehen, wo sie ein kleines Einfamilienhaus besitzt, dass derzeit von 3 Erwachsenen gemietet wird (einem Geschwisterpaar, von dem der eine EU Rente u. Der andere Pensionär ist -falls das einen Unterschied macht. Sie möchte in dem Haus einziehen, evtl. auch erst nach dem Trennungsjahr.

Wie lange dauert die Kündigungsfrist (Mieter wohnen seit 3Jahren dort)? DARF sie überhaupt kündigen, bzw. Käme die Kündigung durch? Und angenommen, sie würde beschließen, übergangsweise eine Wohnung anzumieten, für ein Jahr oder länger, wäre eine rechtmäßige Kündigung wg. Eigenbedarfs einige Zeit nach der Trennung von ihrem Ehemann noch denkbar?

...zur Frage

Unterschiedliche Grundstückshöhen! Wer muss abfangen?

Hallo , ich hoffe mir kann einer einen Rat geben! Ich habe im Jahr 2013 von einer Baufirma ein Reihenhaus (Fertighaus) bauen lassen. Hier in diesem Neubaugebiet hat diese Baufirma alle Häusser gebaut. An meiner Terrasse laufe ich eben in den Garten. Nun 1 Jahr später (2014) wurde auf der Seite wo mein Garten ist nochmal ein Einfamilienhaus gebaut. Ich war natürlich mit meinem Garten fertig was die Bauerei angeht. Das Problem ist nun das dieses Einfamilienhaus tiefer gebaut wurde. Laut Bebauungsplan sind die Höhen der Häuser alle richtig.Also von meinem Haus und von dem Einfamilienhaus. Jetzt kommt der neue Nachbar auf mich zu und meinte ich müsste die Grundstücksgrenze abfangen da er tiefer ist. Wie wird so etwas gehandhabt? Wer muss für das Abfangen aufkommen?

...zur Frage

Nachbarn anschwärzen?

Ist es in ordnung nachbarn wegen lärmbelästigung durch zu laute musik ab 22 uhr beim vermieter anzuschwärzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?