Rauchfrei durch Hypnose-Therapie?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eigentlich ist es sogar recht einfach.

Man muss sich nur jeden Tag mehrmals bewusst machen wie widerlich stinken, gesundheitsschäflich und teuer es ist. Bei mir hat es geklappt. Ist "nur" eine Kopfsache.

HerrHagen 17.12.2012, 19:58

Ich hoffe es funktioniert auch bei dir!

0

Für alle die aus Oldenburg kommen und sich das Rauchen abgewöhnen möchten, kann ich http://www.hypnose-oldenburg.net/raucherentwoehnung/ empfehlen. Wer es nicht von selbst schafft, bekommt dort die Notwendige Unterstützung. Und natürlich muss man auch selbst etwas dafür tun.

Hallo,

ich war bei Herrn Reghenzi und kann nur sagen - besser nicht!

Die erste Sitzung zur Raucherentwöhnung war noch ganz ok, dafür bekam er ja auch noch Geld. Als ich dann aber eine Nachbehandlung benötigte, da ich noch weitere Unterstützung brauchte, hatte ich den Eindruck er gibt das nur ungern.

Die Behandlung war dann auch dementsprechend. Das Ganze dauerte nur gute 15 min inkl. Begrüßung! Eine adäquate "Entspannung" durch die Sitzung war gar nicht möglich. Das habe ich ihm hinterher auch gesagt, da meinte er nur, er hätte mir in der ersten Sitzung ja schon alles mitgegeben, das macht keinen Sinn, das zu wiederholen.

Unmöglich! Einen Klienten, der auch schon viel Geld bezahlt hat, einfach so sitzenzulassen. Völlig unseriöses Verhalten in meinen Augen.

Ich war maßlos enttäuscht, da die erste Sitzung, auch wenn sie alles in allem auch nur gute 35 min dauerte, sehr gut angeschlagen hat. Ich bin gutgelaunt aus der Praxis raus. War motiviert und habe auch aufgehört zu rauchen. Nach einigen Tagen hatte ich allerdings zwischendurch immer so ein bißchen Rauchverlangen und das wollte ich durch die zweite Sitzung wegbekommen, was Herr Reghenzi ja leider verhindert hat.

Somit rauche ich jetzt !erstmal! wieder.

Alles in allem denke ich aber, dass Hypnose für mich das Mittel der Wahl ist, um mit dem Rauchen aufzuhören. In der Woche nach der Hypnose ging es mir supergut, ich hatte keine Entzugserscheinungen, war motiviert und es lief alles tippi toppi!

Nur Vorsicht bei der Wahl des Therapeuten.

Ich werde jetzt noch mal einen Versuch bei Thomas Holzmann in Hamburg starten. Mit ihm habe ich schon sehr ausführlich am Telefon gesprochen und er machte auf mich einen sehr seriösen und soliden Eindruck und er hat lt eigener Aussage 30 Jahre Erfahrung.

Vielleicht hat ja schon mal jemand von ihm gehört oder Erfahrungen mit ihm gemacht?

Höre gerne!

Also mit Hypnose direkt nicht aber autogenes Training hat meine Behandlung sehr unterstützt. Beim Rauchen kann ich Dir aber sagen das ich nicht davon ausgehe das es hilft weil das abgewöhnen eindeutig eine Kopfsache ist. Damit meine ich nur wo eiserner Wille unbedingt aufhören zu wollen dahinter steht klappt es. Bei mir in der Familie haben es Alle nur so von jetzt auf gleich geschafft. Mit weniger oder Pflaster oder was weiß ich hat es bei keinem geklappt. Also nur der Wille hilft

HerzKasper67 02.11.2012, 14:02

Kopfsache ist aber doch die Paradedisziplin der Hypnotherapie.

0

hallöchen zusammen, vielen dank für die ganzen antworten! ich kann euch sagen dass ich seit dem 24.11. nicht mehr geraucht habe :) nicht mit hypnose, nicht mit pflaster usw. nein ein blöder virusinfekt hat mich zum "nichtraucher" gemacht. nach zwei tagen krank u kein nikotin fragte ich mich: "willst du jetzt wirklich wieder anfangen?" und nein ich wollte es nicht, dann kam ich auch noch zu dem entschluss dass ich nur rauche wenn mir langweilig ist aber gegen die langeweile hab ich ja einen hund :) also, garnicht so schwer und ich freu mich!! nach 20 jahren rauchen "einfach" aufgehört!!! :P

Hypnose wirkt vor allem bei labilen Menschen, also Menschen die sich schnell beeinflussen lassen und generell vertrauensvoll im Umgang mit anderen sind. Durch eine Hypnose bleiben die suggestiven Aufforderungen bei einem labilen Menschen eher haften als bei Jemanden der sich dagegen wert, nicht daran glaubt und generell wenig beeinflussbar ist. Man darf das sicher nicht bewerten aber ein "naiver" Mensch hats da echt besser mit dem Effekt. Ich hab z.B. einen guten Freund der ist total hilfsbereit und lieb, der ist immer knapp bei Kasse und macht allen Mist mit wenn Jemand mit nem Hunderteuroschein wedelt. Der würde sofort Nichtraucher durch Hypnose werden^^

Also Ja kann klappen wenn man es auch möchte- Versuch macht klug.

HerzKasper67 02.11.2012, 14:03

Das ist eine hübsche Mickey-Maus-Vorstellung, die Du von Hypnose hast. :-))

Würd ich für mich behalten.

0
Popeija 02.11.2012, 14:07
@HerzKasper67

Wer heilt hat Recht ist die Devise, ich denke mal du liesst meine Meinung zwischen den Zeilen, aber du wenn ich mit dem Rauchen aufhören wollen würde, dann würde ich auch das ausprobieren. Kommt halt darauf an wie wichtig mir mein Anliegen ist. Micky Maus ist die Erklärungstaktik zugegeben^^

0
HerzKasper67 02.11.2012, 19:15
@Popeija

hmmm, Deine Sichtweise bezüglich Hypnose und Labilität halte ich für fragwürdig - um es mal vorsichtig zu formulieren. .-)

Du hast Recht, wenn Du sagst, dass es nicht funktioniert, wenn man sich dagegen wehrt, aber wer wehrt sich denn, wenn er zur Raucherentwöhnung geht? :-)) Hypnose ist doch keine Manipulation gegen den Willen. Und vor dem Hintergrund, dass der Hypnose-Therapeut dem Klienten nur behilflich ist, dass dieser SELBST in Hypnose geht, um dann geeignete Suggestionen zu geben, die ein vom Klienten gewünschtes Ziel erreichbar machen, braucht es weder Labilität noch Naivität.

Deine Sichtweise ist eine Ohrfeige für all diejenigen, die FÄHIG sind, schnell und leicht in Hypnose zu gehen, sei es nun geführt oder selbständig.

0
bini2803 03.11.2012, 11:24
@HerzKasper67

Ich kann mich dir (mal wieder) nur anschließen, lieber Herzkasper67 - die Unwissenheit mancher User verhindert offensichtlich nicht die höchst grenzwertigen Kommentare, sondern ruft sie erst hervor.....

Und daher auch von mir nochmal an den Fragesteller: sofern der wirklich feste Wille vorliegt, das Rauchen zu beenden, ist Hypnose nachweislich eine der erfolgreichsten Methoden. Vor allem auch, weil der so unerwünschte Nebeneffekt der Gewichtszunahme, die entweder durch "Ersatzdrogen", wie Schokolade etc., aber auch durch den veränderten Stoffwechse entstehtl, ausbleibt. Diieser Aspekt wird nämlich in der / in den Hypnosesitzungen direkt berücksichtigt und auch suggestiv bearbeitet.

Ich selbst vergebe keinen Termin für Hypnose zwecks Rauchentwöhnung, wenn ich feststelle, dass der wirklich tiefe Wille, rauchfrei zu werden, bei meinem Probanden nicht vorherrscht - dann nutzt nämlich Hypnose auch nichts.

0
Popeija 03.11.2012, 15:39
@bini2803

Ich finds eher faszinierend, dass sobald eine Wertung mit in eine Antwort einfliesst, oder man sie vermeindlich zwischen den Zeilen liesst auch automatisch eine Unwissenheit des Antwortgebers vermutet wird. Fragwürdig...aber wenns euch hilft ^^

0
allesgruent 04.11.2012, 14:02
@Popeija

Hypnose wirkt vor allem bei labilen Menschen <

bei solchen aussagen ist unwissenheit offensichtlich. da muss nichts mehr vermutet werden

0
Popeija 05.11.2012, 11:44
@allesgruent

Ah so einfach ist das ;D ..mach ich demnächst auch so wenn mir was nicht passt

0

Ist eine unsichere Kiste... es kommt dann noch darauf an bei welcher Krankenkasse du bist... manche Ersatzkassen sowie die Barmer EK hatten hierfür in den 2005 hierfür sogar die Kosten fast übernommen, da war nur ein mikriger Eigenanteil in Höhe von 20 Euro damals zu zahlen... Hatte der Schwiegervater damals gemacht und der raucht weiter...

Hallo Sandra,

das Thema Raucherentwöhnung mittels Hypnose wird von den Therapeuten sehr unterschiedlich angegangen. Insofern sind auch Sitzungsanzahl, Dauer und Kosten sehr unterschiedlich.

Was ich so gehört habe:

  • 1-10 Sitzungen
  • 230 - 1400 € (Komplettpreis)

Aus meiner Sicht kann eine einstündige ABhandlung der Thematik wirklich nur eine ABhandlung sein. Und 10 Sitzungen verkaufen sich vielleicht prima an Menschen, die es immer 1000%ig haben müssen, sind aber sicherlich nicht notwendig.

Die Erfolgsquote liegt im Schnitt (über alle Therapeuten) wohl bei etwa 80%.

Bei mir ist es eine (1) Sitzung zu 4 - 4,5 h, davon etwa die Hälfte Hypnose, davor kognitive Arbeit. Einen Termin bekommt man bei mir ggfls. nach einem ca. halbstündigen Telefonat, in dem ich ein paar Dinge abkläre. Ggfls gibt es eben auch keinen Termin.

Dir viel Erfolg - Du wirst sehen, es ist ganz leicht.

HerzKasper

  • Hypnose-Therapeut
  • Coach
  • Hypnose-Ausbilder

Habe schon jemanden geantwortet, Hypnose alleine hilft nicht, aber unterstützend wie bei dem prodopaseminar für rauchfrei zu werden 

Was möchtest Du wissen?