Rauchfrei - Wie lange war der Entzug spürbar?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

gar nicht 78%
1-3 Tage 11%
Immer noch 11%
1 Woche 0%
2 Wochen 0%
2-4 Wochen 0%
1-3 Monate 0%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,
erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Entschluß, mit dem Rauchen aufzuhören.
Es gibt keine Entzugserscheinungen. Du hast jetzt nur mehr Zeit, die du sinnvoll und bewußt ausfüllen solltest. Rauchen ist eine Angewohnheit und am Anfang wirst Du einfach so nach einer Zigarette greifen wollen, dann überlege kurz und mach etwas anderes. Du brauchst keine Zigaretten auch keine E-Zigaretten oder Pflaster, alles Geldmacherei.
Du bist schon auf dem richtigen Weg. Der Gedanke an eine Zigarette wird immer weniger und wenn Du wirklich Nichtraucher bleiben willst, klappt das auch.
Du bist der Gestalter Deines Lebens und dazu in der Lage, nicht zu rauchen.
Du schaffst das, haben 1000000000 andere auch geschafft. ((-:

Herzlichen Dank für das Sternchen. ((-:
Übermorgen ist die erste Woche rum. !!!

0
gar nicht

Überhaupt nicht

Körperliche Entzugserscheinungen hat man sehr selten. Aber das Verlangen nach einer Ziggi bleibt ein Lebenlang in bestimmten Situationen. Rauchen ist eine Sucht die meistens soziale Ursachen hat. Deswegen können jahrlange Nichtrauchen von jetzt auf gleich wieder anfangen und viele machen das auch. Deswegen ist Rauchen genauso eine Sucht wie die Alkoholsucht und man bleibt für immer ein "gerade nicht aktiver Raucher" und potenziell abhängig.

Ich fände es trotzdem schöner "nicht aktive Raucher" als Nichtraucher zu bezeichnen, das fühlt sich auf jedenfall motivierender an :) Klar hat man in bestimmten Momenten Lust, aber man muss denke ich nur davon überzeugt sein was man ohne Zigaretten alles dazu gewonnen hat

0
gar nicht

Erstaunlicherweise hatte ich auch keine Entzugserscheinungen - ich habe aufgehört, als ich eine Grippe hatte und mir die Zigarette nicht schmeckte - da hab ich mir gesagt, dann kann ich auch aufhören (nach fast 40 Jahren). Und das hat tatsächlich funktioniert (ich staune immer noch) und ich bin stolz darauf - ein halbes Jahr hab ich jetzt geschafft!

Ab und zu (aber selten) steht mir schon mal der Sinn nach einer Zigarette... im gleichen Moment denke ich dann aber, dass rauchen eigentlich auch nur stinkt....

Hallo Nordlicht

Ich rauche auch nicht mehr.

Aber ich will dich warnen. Mein erstes erfolgreiches Aufhören wurde nach einem Jahr beendet, weil ich mich sicher fühlte, "mal eine" ausprobieren zu können. Nach zwei Wochen die nächste, die Abstände wurden immer kürzer, der "Nikotinteufel" war wieder da. Es dauerte zwei Jahre, bis ich wieder die Energie fürs Aufhören fand. Es klappte, zwar, aber war viel schwerer.

Also mein Rat : Lieber keine einzige mehr!

0
@upsala007

Hallo upsala... danke für den Rat - ich weiß, dass ich keine probieren darf und mache es auch nicht, weil ich weiß, dass ich dann wieder abhängig bin.....

um mich herum sind lauter Raucher und mich stört das nicht im Geringsten... ich bin da guter Dinge, dass ich nicht rückfällig werde :-)

0
1-3 Tage

1 - 3 Tage - sind zu wenig ! Rechne mal eher mit 2 - 4 Wochen ! Viel Erfolg !

der körperliche Entzug ist nach wenigen Tagen durch...der "Kopfentzug" dauert da wesentlich länger.

Versuche doch aufs dampfen mit der E-Zigarette umzusteigen, das hat bei mir super funktioniert. Ich habe über 30 Jahre lang stark geraucht (50-60 Kippen/Tag) und bin dann aufs dampfen umgestiegen. Am 1. Tag habe ich noch 5, am 2. Tag noch 2 Kippen dazu geraucht, und seitdem keine einzige mehr angefasst. Am 01.10. habe ich 1 Jahr rauchfrei :-)

Aber der Jieper nach einer Zigarette kommt, wenn auch sehr sehr selten und wenn dann nur für einen Sekundenbruchteil, doch ab und an mal. Aber wie gesagt, das ist auch sofort wieder vorbei und wird nach Aussage von anderen Ex-rauchern auch noch jahrzehnte lang immer wieder mal vorkommen. Mir geht es durch den Umstieg auf alle Fälle deutlich besser und der Geldbeutel ist auch entlastet.

Was möchtest Du wissen?