Raucher bauen Koffein schneller ab als Nichtraucher und haben so eine kürzere Wirkungsdauer?

2 Antworten

Bei Rauchern ist der Abbau von Koffein beschleunigt, welche Faktoren da genau eine Rolle spielen sind da soweit ich weiß noch nicht geklärt. Eine mögliche Erklärung ist die Leber-AHH-Aktivität (AHH = aryl hydrocarbon hydroxylase) die sowohl durch Koffein, als auch beim Rauchen erhöht ist.

Bei regelmäßigen Kaffeekonsumenten reagiert der Körper mit einer erhöhten Produktion von Rezeptoren, an welche das Koffein bindet, daher ist die Wikrung bei ihnen auch geringer.

der Organismus gewöhnt sich an die Droge Koffein und bildet bei ständigen konsumieren eine Möglichkeit ihn schnell wieder aus dem Körper zu schaffen

bei rauchern wahrscheinlich weil die Gefäße sich weiten? :d

nee, Nikotin verengt vielmehr die Gefäße

0

Was möchtest Du wissen?