Rauchende Nachbarin - Mietminderung androhen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Rein rechtlich habt ihr kaum eine Möglichkeit. Es handelt sich hier um Umstände, wo die Freiheit des einen (Rauchen auf dem Balkon) mit dem Recht des anderen (auf frische Luft) kollidiert. Hier wird der Dreck in der Luft durch eine ganz konkrete Person verursacht, die leider suchtkrank ist, aber wenigstens nicht auch noch ihre Wohnung verraucht.

Stellt Euch eine Luftbeeinträchtigung durch rauchende Fabrik- oder Kraftwerkschlote, durch Straßenverkehr oder ähnliche Emittenten vor. Außer Wegziehen könntet ihr da auch nichts machen.

Versuchen könntet ihr natürlich, über ein Gerichtsverfahren ein Einzelfallurteil zu erreichen, das Euch vor dem Rauch während des Lüftens schützen soll. Aber das wird eine teure und zähe Angelegenheit und der Ausgang ist äußerst ungewiss.

dissonanz666 29.11.2013, 09:02

Sprich, der Vermieter selbst (es ist ein sehr großer) hat hier keine Entscheidungsfreiheit bzw. kann er rechtlich gesehen gewisse Zeiten durchsetzen, in denen wir lüften können und in denen ihr das Rauchen untersagt wird? Es geht ja nicht um ein generelles Rauchverbot sondern nur während dieser genannten Zeiten. 30 min täglich, verteilt auf morgens 15 und abends 15 würde ja schon reichen.

0
bwhoch2 29.11.2013, 11:15
@dissonanz666

Das kann man aus meinem Kommentar nicht entnehmen.

Aber natürlich ist es eine Möglichkeit, mal mit dem sehr großen Vermieter zu reden. Diese kann aber mit der rauchenden Mieterin kaum was erreichen. Selbst, wenn sie einer einvernehmlichen Regelung zunächst zustimmt, aber sie aufgrund ihrer Sucht einfach nicht einhalten kann, wird der Vermieter bei ihr rechtlich keine Zeiten durchsetzen können.

Allenfalls denkbar wäre eine Änderung der Hausordnung dahin gehend, dass besetimmte Zeiten zum Lüften "reserviert" werden, während dieser niemand auf den Balkonen oder Terrassen rauchen darf. Allerdings ist das auch ziemlich praxisfremd und wird spätestens dann auf Probleme stoßen, wenn das im Einzelfall dann wirklich gegenüber einer Mieterin durchgesetzt werden muss.

Überlege lieber mal Gegenmaßnahmen, wenn man schon mit der Mitbewohnerin nicht reden kann. Z. B. immer, wenn sie zum Rauchen raus geht, eine Art von Musik anmachen, die die Mieterin gar nicht mag, sodass sie sich auch belästigt fühlt. Nicht zu laut, aber gerade so, dass sie es gut hören kann. Und wenn sie irgendwann mal was sagt, kann man um Verständnis werben, dass man sich durch den Rauch auch belästigt fühlt.

0

Man kann nicht wegen jedem Sch.... die Miete kürzen. Die Mieterin unter euch benutzt ihre Wohnung so vertragsgemäß. Wenn euch das nicht passt, müsst ihr euch eine Wohnung suchen, wo das Rauchen komplett verboten ist.

Ich bin übrigens NICHTRAUCHER

Kampf-Raucher sollten sich vielleicht raushalten

Dann sollte sich auch der BGH raus halten. Was aber nun wirklich nicht geht.

Rauchen gehört zum vertragsgemäßen Gebrauch der Wohnung. Und zur Wohnung gehört auch der Balkon.

Kein Vermieter kann einem Mieter vorschreiben wann und wo er in seiner Mietsache rauchen darf oder nicht.

qugart 28.11.2013, 18:46

Doch, das kann der Vermieter, wenn sich andere Mieter dadurch gestört fühlen und eine Mietmidnerung geltend machen.

0
anitari 28.11.2013, 18:58
@qugart

Haben im Einzelfall ein paar Amts- oder Landgerichte entschieden.

0

ich bin nichtraucherin, das vorweg.

mich macht diese raucherhetze inzwischen aber wirklich fassungslos. sie wird doch nicht 24/7 rauchen. zwischendurch kannst du lüften.

wenn du aber meinst dagegen "was unternehmen" zu müssen, dann sprich eben den vermieter an, aber rechne damit, dass die nachbarschaft eben darunter leidet. ob das so viel besser ist weiß ich nicht.

dissonanz666 28.11.2013, 18:09

Nein, nicht 24/7 aber alle 10 bis 20 Minuten. Selbst wenn ich mich auf den Balkon stelle und lausche, ob sie raus kommt, schaffe ich es nicht die Fenster rechtzeitig zu schließen, da sie mit qualmender Zigarette rauskommt.

0
Nussbecher 29.11.2013, 15:25
@dissonanz666

dann sprich mit ihr, aber eben normal und ohne gleich mit vorwürfen und begriffen die "kampfraucher" um die ecke zu kommen. ;-) man kann viel mit charme und diplomatie bewirken.

1

Es gibt zwei Gerichtsentscheide, die eine Mietminderung aufgrund immer wieder eindringenden Rauchs des Nachbars für zulässig ansahen.

Das Landgericht Berlin hielt 10% Mietminderung für angemessen, das Landgericht Hamburg entschied auf 5%

DerHans 28.11.2013, 20:00

Das sind Einzelfallentscheidungen, auf die sich niemand berufen kann.

0

Nein, das ist nicht möglich! Jeder kann in seiner Wohnung oder Balkon machen was er will. Es ist sogar gut das sie auf dem Balkon rauchen. Redet einfach mal mit ihnen. Vielleicht findet ihr eine gemeinsame Lösung.

Ich könnte bei solchen Postings mit den Kufen scharren. Ich habe zwei Nachbarn die mich einräuchern. Dennoch bekomme ich genügend frische Luft. Der Tag hat 24 Stunden und ich kenne keinen Raucher der 24 Stunden am Tag an Zigaretten zieht. Noch nicht mal wenn es zwei Nachbarn sind - einer unter mir und einer direkt neben mir... Dadurch kommt auch Rauch in mein Schlafzimmer, aber ich kann damit umgehen, weil mir der Hausfrieden und eine harmonische Nachbarschaft mehr bedeuten, als ein bisschen Rauchgestank.

Wenn du genug Geld hast, dann klage, aber glaube mir, du verlierst so oder so.

Ach ja, ich bin kein Kampf-Raucher - ich habe schon vor vielen Jahren aufgehört zu rauchen, auch aus gesundheitlichen Gründen, Rauch ist für mich Gift Dennoch würde ich keinem Raucher auf den Geist gehen,

dissonanz666 28.11.2013, 18:11

Hausfrieden ist ohnehin gestört. Die Nachbarin ist eine Alkoholikerin (und das soll jetzt keine Beleidigung sein), die ständig Nachbarn aus unserem Haus beleidigt.

0
KaeteK 28.11.2013, 18:36
@dissonanz666

Und dann mußt du noch eins draufsetzen.. Würde ich nie machen. Wenn ich den Spiegel schaue, sehe ich mich und nicht meine Nachbarn - und wenigstens mir möchte ich treu bleiben.

3

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen,dass sie die Nachbarn den ganzen Tag auf dem Balkon befinden um zu rauchen. Und eure Balkontür ist doch nicht die einzige luftdurchlässige Möglichkeit.

Du willst aber jetzt nicht erzählen, dass die Balkontür die einzige Möglichkeit bietet, zu lüften. Ihr werdet ja sicher auch noch andere Fenster haben,die man öffnen kann.

dissonanz666 28.11.2013, 18:08

Unter Stoßlüften versteht man, dass man alle Fenster für einen kurzen Zeitraum öffnet. Also auch die Fenster, die auf der Balkon-Seite sind. Und das sind die meisten.

0
KaeteK 28.11.2013, 18:11
@dissonanz666

Wo ist da das Problem? Mach es, morgens um 6 Uhr, dann schlafen die sicher noch

1

Was möchtest Du wissen?