Rauchen und laute Musik im Auto, schadet das Kindern?

... komplette Frage anzeigen

33 Antworten

Sie hat nicht Recht! Natürlich schadet das dem Kind!!!

Ob sich allerdings das Jugendamt mit der Problematik befassen würde? Ich glaube eher nicht, weil sie da dann viel zu tun hätten.

Aber du kannst ja deiner Nachbarin mal ins Gewissen reden, ob es sinnvoll ist ihre Egoismen auf dem Rücken unschuldiger Kinder auszuleben.

Ihr Informationsdefizit in der Sache kann sie sehr schnell bei einem Arzt oder auch im Internet beheben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Rauchen in Gegenwart von Kindern sollte man grundsätzlich unterlassen. Im Auto ist es noch um ein vielfaches schädlicher. Allein schon zum Wohle des Kindes solltest Du was unternehmen. Wenn ein Gespräch mit der Mutter nicht weiterhilft informiere das Jugendamt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rauchen schadet in jedem Fall dem Kind, auch deinem! Und laute Musik: natürlich schadet das auch. Es kommt immer darauf an, wie man laut interpretiert aber ich würde ihr sagen, dass das nicht geht und ggf. das Jugendamt einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor 1-2 Jahren habe ich mal imFernsehen gesehen dass sie Kindern Rauch ausgesetzt hatten unter anderem auch in einem Auto! Den Kindern wurde vor dem Test und nach dem Test Blut abgenommen und das Resultat war das die Kindern die im Auto dem Rauch ausgesetzt waren nach dem Test soviel Nikotin im Blut hatten als hätten sie selber 2 ganze Zigarretten geraucht!!! WEnn da noch jemand sagt den Kindern macht es nichts dem Rauch ausgesetzt zu sein kann nur Gehirn in größe einer Erbse in sich tragen!!!Solche Leute dürften gar kein Kidner haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also Rauchen schadet dem Kleinen ganz bestimmt. LAute MUsik ist auch nicht gut für empfindliche Kinderohren. Wahrscheinlich erreichst du nichts wenn du sie noch einmal darauf aufmerksam machst. Ich denke mir bei solchen "Begebenheiten" oft, dass Kinder überall auf der Welt aufwachsen, in Slums, in Kriegsgebieten, am NOrdpol, im Gral...nirgends ist es optimal. Das hilft dem kleinen jetzt nicht weiter, soll aber einfach mal unsere dekadenten Zivilisationsprobleme relativieren---ohne dir auf den Schlips treten zu wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstens schadet das dem Kind. Zweitens ist das dennoch kein Fall fürs Jugendamt. Das fällt in die private Lebensführung. In die greift der Staat nicht ein. Menschen, die schlecht von anderen denken und sich unbefugt in alles einmischen, sind auch eine Gesundheitsgefahr für ihre Mitmenschen. Auch die dürfen weiter frei rumlaufen. (Obwohl ich persönlich sehr dafür wäre, sie zu entschärfen lach)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar schadet es dem Kind. Passivrauchen ist schädlich für die Lunge etc., kann späteres Asthma begünstigen und laute Musik macht Kinder unruhig und schädigt das Gehör. Da hilft nur gut argumentieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich schadet es dem wehrlosen Kind. Dafür gehört ihr das Sorgerecht entzogen!!!

Ich will nicht wissen wie es bei ihr in der Wohnung aussoeht.

Sofor das Jugendamt informieren, und wenn die nichts machen würde ich ihr das persönlich richtig deutlich nachen - notfalls einprügeln. Sowas kann man einem Kind doch nicht antun"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rauchen im Auto finde ich ganz schlimm, ich würde ihr sagen, dass Ihr Kind darunter leidet und wenn sie es nicht glauben möchte du gerne für Sie beim Jugendamt nachfragen kannst. Was Musik angeht, kommt es drauf an wie laut es ist...und wie lange das Kind der Dauerbeschallung ausgesetzt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal ob im Auto oder in den eigenen vier Wänden oder sonst wo. Rauchen in Gegenwart der Kinder ist ein absolutes no go (bin selbst Raucherin und Mutter). Und laute Musik schadet dem Gehör der Kleinen. Das Jugendamt wird da aber nichts machen können. Das arme Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

na klar ist das schädlich für das kind, aber das jugendamt brauchst du nicht informieren, die tun sowieso nichts, du kannst sie ja nochmal nett darauf ansprechen, das laute musik zu hörschäden führen kann und passiv rauchen zu asthma und anderen lungenerkrankungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was soll denn das jugendamt da machen? entweder die frau sieht deine kritik ein oder du musst damit leben das sie es nicht tut. da wird sich kein jugendamt der welt einmischen. denn sie wird nicht nur im auto rauchen sondern bestimmt auch in ihrer wohnung, wenn das kind daneben sitzt. vielleicht hat sie auch schon in der schwangerschaft geraucht. wer weiß das schon. allerdings geht es dich nix an. damit musst du lernen zu leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield2009
03.11.2009, 11:37

einfach immer wegschauen typisch, hat gestern auch schon jemand geschrieben. Die einfachste Lösung.

0

Hey, das ist ja mal eine vorbildliche Mutter: Sie stattet den Kindersitz mit schwerem Atemgerät und Gehörschutz aus. Sie sagte doch, es würde dem Kind nicht schaden. Dann wird sie diese Modifikationen in der Fahrgastzelle zum Wohle ihres Sprösslings doch wohl vorgenommen haben??
Wann kommt endlich der Kinderführerschein?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist nicht gerade gesundheitsfördernd für das Kind, Aber machen kannst Du da sicher auch nichts. Was soll das Jugendamt machen, mitfahren?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von boss1988
02.11.2009, 10:46

geeeeeeenau xD^^

0

Natürlich ist es schädlich für das Kind. Traurig, daß sie sich nicht wenigstens im Auto zusammenreißen kann. Auch die laute Musik ist nichts für 2jährige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat nicht Recht! Ob das aber ein Fall fürs Jugenamt ist, wage ich jedoch stark zu bezweifeln!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Finde ich recht abartig. Bin selber Raucherin - aber ich rauche grundsätzlich nicht, wenn kleine Kinder bei mir sind oder in der Nähe. Natürlich ist das schädlich und dann noch auf so engem Raum. Das erinnert mich an ein Nachbarpärchen das ich habe, die rauchen und saufen - gehen nicht arbeiten und nennen ihr 2jähriges Töchterchen blöde S.a u usw. Recht assozial. Aber ich glaube nicht, dass diese Frau auf Dich hören würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rauchem im auto schadet auf jeden fall. laute muski ist auch nicht gerade das beste.
was willst du beim jugendamt erreichten?
die werden nichts tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Feinstaubbelastung in geschlossenen, kleinen Räumen ist enorm und gerade für kleine Kinder sehr belastend!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jooo Bildungsferne Schicht...

Mein Nachbar setzt SICH Lärmschutz (Motorsense) auf und Helm mit Gitter ....und die Kinder stehen daneben...in Badehose.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?