Rauchen schädlich für Jugendliche?

12 Antworten

Ich habe heute einen Zeitungsartikel gelesen mit der Überschrift" Raucher strahlen von innen". Danach wurde festgestellt, dass neben anderen krebserzeugenden Stoffen auch das radioaktive Polonium 210 im Zigarettentabak enthalten ist. Es ist das Gift, mit dem der Ex- KGB- Agent und Putin-Kritiker Alexander Litwinenko 2006 in England ermordet wurde, und es strahlt derart stark, dass es im Dunkeln hellblau leuchtet. Die Halbwertzeit dieses radioaktiven Giftes beträgt 50 Tage, also nach dieser Zeit ist das Gift weitgehend abgebaut: noch ein Grund mehr, das Rauchen aufzugeben.

Je früher, desto schlechter. Und zwar um ein vielfaches, nicht einfach nur ein "bisschen schädlicher". Lass dir das von jemandem gesagt sein, der mit 17 angefangen hat, täglich nicht mehr als eine Zigarette raucht und ein super schlechtes Gewissen trotzdem deswegen hat.

Abhängig wirst du irgendwann sowieso. Spreche aus Erfahrung also lass es lieber gleich !

  1. Ja das ist ungesund und kann zu Krebs führen.
  2. Hat es extra Menthol drin dasss die Kunden es mehr einatmen können und somit mehr Giftstoffe zu sich nehmen.
  3. Mit jeder Zigarette kommst du schwieriger davon weg.
  4. Eine Zigarette ferkürtzt das Leben um 11 Minuten und baut Gehirnzellen ab und entschuldigung mit 14 3-4 Zigaretten mit 16 Kettenraucher.
  5. Man bekommt später faltige und eine raucher Haut...willst du das?

Find das richtige Mass oder hör auf. Besser aufhören...

Rauchen ist grundsätzlich schädlich. Natürlich macht die Menge schon was aus. Aber das hauptproblem ist, dass es nicht lange bei der kleinen Menge bleiben wird, alle 'richtigen' Raucher haben so angefangen...

(sags und zünd mir eine an ;-)

Was möchtest Du wissen?