Wie kann ich das Rauchen mit dem härtesten Entzug aufgeben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du dich dazu zwingst mit dem Rauchen aufzuhören, wirst du ewig dieses Verlustgefühl haben und wirst später eventuell wieder Rückfällig.
Rauchen ist Kopfsache. Die tatsächlichen "Körperlichen Entzugserscheinungen" sind nach 3 Tagen verschwunden. Die "Psychischen" erst nach 3 Wochen.
Du musst wissen und es verstehen das du nicht mehr Rauchen willst. Dann klappts auch.
Falls du Unterstützung bei deinem Unterfangen brauchst kann ich dir das Buch Endlich Nichtraucher von Allen Carr empfehlen. Man darf nur nicht glauben, dass dieses Buch all deine Probleme löst. Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChickenWings7Kg
12.11.2015, 08:15

Sehr liebes und klares Kommentar ich danke dir wirklich  Jenehla :) und klar das buch ist ja ein super ding, es dient neben her auch noch zur Ablenkung vom rauchen während man lesen tut :) Nochmal ein GROßES DANKESCHÖN für deine Hilfe! :) 

0
Kommentar von Jenehla
12.11.2015, 12:44

Kein Problem, Bittesehr! :) Ich bin auch einmal gescheitert aber jetzt bin ich seit 3 Jahren "sauber". Nur mit einem starken Willen wirds leider nichts - die verbotene Frucht ist immer die attraktivste ;) Aber wie gesagt, das Buch hat mir die Augen geöffnet und mir sehr geholfen. Vielleicht hilfts dir auch :) Alles Gute!

0

Ich habe am 3Oktober 2014 aufgehört. Habe 1 Maxipack (29Kippen) am Tag geraucht...(Am WE noch mehr) 

Du musst verstehen, dass du dich erniedrigst und dein Leben abhängig ist von 6cm Grünzeug. Du bis süchtig nach nem Stück Wiese.

Machs einfach, hör auf, nimm dir nichts vor...nicht bis morgen nicht bis nächster Woche...machs einfach...versprichs niemanden...wenns klappt...ist es super...wenn nicht, probiers gleich nach der kippe nochmal...setzt dich nicht unter druck... Wünsche dir das beste! Drücke die Daumen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChickenWings7Kg
12.11.2015, 04:04

Ich danke dir unglaublich wirklich! Aber es wird sehr sehr schwer gegen die Psyche und der sucht zu kämpfen, dennoch versuche ich es nach meiner Aller letzten Zigarette und  ich versuche es zu VERSPRECHEN :( 

1

Ich habe am 23.7.2015 aufgehört zu rauchen hab 18 Jahre geraucht Ca. 40-50 Zigaretten am Tag. Hab vorher  5-6 mal versucht aufzuhören ohne Erfolg erst als mir klar wurde das Rauchen rein gar nix bringt konnte ich davon los kommen. Versuch das immer wieder irgendwann schläfst du das einfach ist das leider nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChickenWings7Kg
12.11.2015, 07:13

Es wird wirklich EXTREM schwer aber ich muss hart bleiben wie du und wenn du es schaffst dürfte ich es auch schaffen aber ein Psychologe wäre der nächste weg falls ich es doch nicht schaffen könnte :(   Extrem blöde sucht die sich nichts bring trotzdem macht sie stark süchtig nach sehr sehr langer zeit :/ 

viel dank für deine Hilfe :) 

0

Wenn du wirklich aufhoeren willst, dann schmeiss die Kippen weg und das wars.


Ich bin vor 8 Jahren eines Morgens aufgestanden und habe mir so einen richtig ekeligen, dunklen Schleimklumpen ausgehustet. Darauf dachte ich nur : So - nun ist Schluss damit, hab meine Kippen weggeschmissen und nie wieder auch nur das Verlangen nach einer Kippe gehabt. Das ganze ist nun wie gesagt um die 8 Jahre her und geraucht hab ich damals so um die 3 Schachteln pro Tag !!!


War die BESTE ENTSCHEIDUNG meines Lebens !!!


Das Geheimnis daran ist nur : Du musst wirklich aufhoeren wollen ...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was für ein Dummgelaber....Rauchen ist Kopfsache - wer will, und einen ausreichend stabilen Charakter hat, hört auf (wenn er noch kann).

JETZT.

Alles Suchtwischiwaschi spielt sich im Kopf ab.

Dann KANN man sagen "Hier fehlt es am Willen oder an der Charakterfestigkeit".

Hart aber wahr.

Sorry !

P.S.:

Ich rauche seit 38 Jahren und versuche gar nicht mehr - ich gehe "die Wände hoch" wenn ich kein Nikotin habe.

Eine Woche nix essen ist kein Thema - nach 30 Minuten ohne hartes Nikotin (Tabak falsch, zu frisch oder nicht stark genug) - wandele ich mich vom Friedmenschen zum Termiator.

Schlimme Sucht - ich habe den rechtzeitigen Absprung verpasst.

Alkoholsucht ist NIX dagegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChickenWings7Kg
12.11.2015, 04:13

Klar deine Antwort klingt etwas hart aber es war richtig so da darfst du dir sicher sein und dafür danke ich dir  WIRKLICH! :) dennoch kann ich nicht durch denn kopf aufhören, ich habe es durch die psyche mindesten 3-4 versucht :( :( :( 

0

Was möchtest Du wissen?