Rauchen (jugend/kinder9

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir wohnen in der Nähe einer Grundschule!! und da stecken sich die Kidis auch schon Zigaretten an, zumal gegenüber auch ein Automat steht. Da sie cool sein wollen lassen sie sich von den größeren Kindern der weiterführenden Schule anstecken. Da sie zu den "Großen" gehören wollen fangen sie leider schon mit 9/10 Jahren an. Auch im Bekanntenkreis rauchen viele Eltern und die Kinder sehen das als normal an und probieren die Zigaretten der Eltern aus. Die Vorbildfunktion der Eltern/Familie allgemein ist hier schon stark massgebend.

Rauchen wird ja zum Glück immer "uncooler". Bei Jugendlichen zeigt auch die Statistik glücklicherweise einen rasanten Rückgang.

Mir wird manchmal regelrecht schlecht, wenn ich in älteren Filmen nur noch Menschen sehe, die eine brennende Fluppe im Mund haben. In den Kneipen kann man oft die Leute nicht mehr sehen, weil dichter Rauch durchs Bild wabert.

Vor 30 Jahren war auch im privatenh Bereich bei einer Party mehr Qualm im Raum als Luft, heute raucht kaum einer mehr und die paar Unentwegten gehen grundsätzlich auf den Balkon oder in den Garten, wenn sie unbedingt eine quarzen müssen.

Ich habe das Gefühl, dass Rauchen heute keine Altersfrage ist, sondern dass um so häufiger geraucht wird, je bildungsferner das Milieu ist.


Leider ist das so das die Kinder immer früher anfangen zu rauchen.Meine Söhne heute 45,44,43 rauchten mit 7 Jahren heimlich weil Ihr Vater die angefangene Schachtel liegen liess,einer der Söhne lud noch Freunde dazu ein - der älteste verriet es dann mussten meine Sóhne zu der mutter der freunde gehen und sagen das sie die Jungen zum rauchen verführt haben.Diese Mutter lud alle Jungen aus der Siedlung zu sich ein da mussten sie rauchen und dabei einen Film ansehen der Ihnen Raucherbeine und Bilder von Lungenkrebs zeigte - sie haben nie wieder geraucht!Das ist zwar lange her aber es war nachhaltig.

Was möchtest Du wissen?