Rauchen im Auto mit Kindern?

13 Antworten

Ich bin absolut dagegen, dass man alles per Gesetz und von oben her regelt.

Eltern, die heute noch rauchen, müssen so verantwortungsvoll sein, dass sie das in einem engen Rahmen  nicht tun. Im Auto kann niemand dem Rauch entgehen und alle leiden, egal, wer mitfährt. Das betrifft auch Hunde, alle Insassen werden gefährdet und durch den Qualm belästigt.

Wer raucht, ist meistens aufgeklärt oder sollte es sein und weiß, wie schädlich das allein für ihn selbst ist. Ein kleines Kind kann so einem "Angriff" nichts entgegensetzen. Es ist schon schlimm, wenn Kindergartentaschen nach Rauch stinken, wenn Kleidung daran zu erkennen ist, dass sie verqualmt sind und dass Pausen in wichtigen Sitzungen eingelegt werden müssen für eine Handvoll Raucher.

Gut, Erwachsene tragen die Folgen selbst. Kinder können sich nicht abschotten und durch das Vorbild der Mama mit Zigarette im mund werden sie geprägt, es trägt wesentlich zum späteren eigenen Verhalten bei, ob geraucht wird oder nicht.

Du hast natürlich Recht mit deiner Aussage, aber mit der Frage hat sie nichts zu tun. Die Frage war nämlich ob dieses Gesetz existiert und nicht was wir davon halten.

2

Früher, so vor 30 Jahren, war das völlig normal, dass man im Auto geraucht hat. Auch mit Kindern auf der Rückbank. Seit etwa 15 Jahren hat ein richtiger Krieg gegen das Rauchen begonnen. Rauchen ist halt nicht mehr gesellschaftsfähig. 

Ein Gesetz wird auch nicht verhindern, dass rauchende Eltern auch weiterhin im Auto rauchen werden. Die, die selbst erkannt haben, dass sie das ihren Kindern und Haustieren nicht zumuten sollten, werden auch ohne Gesetz darauf verzichten. 

Es gibt auch Gesetze gegen zu schnelles Fahren - wird aber trotzdem gemacht.

Das ist einfach wieder ein Gebiet mehr, wo sich der Staat in das Leben seiner Bürger in ungebührlicher Weise einmischt. 

Ich würde  nicht sagen, dass das nichts bringt, denn die Anschnallpflicht hat sich auch nur durch das Gesetz durchgesetzt. Manchmal wollen wir Menschen einfach gegängelt werden und für die Unverbesserlichen tut so ein Gesetz vielleicht Not.

1

Naja. Passivrauchen hat erwiesenermaßen auch Auswirkungen auf die Gesundheit. Dies dürfte insbesondere gelten wenn man Kinder über Jahre hinweg dem Rauch in einem engen Raum aussetzt.

Ein Raucher weiß, dass Rauchen schädlich ist, auch für die Menschen in seiner Umwelt. Daher wäre es wohl zumindest vertretbar hier eine (fahrlässige) Körperverletzung anzunehmen denke ich. 

Ein Gesetz dass das Rauchen verbietet ist daher gar nicht notwendig, da es ein Gesetz gibt dass das Hervorrufen einer Gesundheitsschädigung verbietet. 

Was möchtest Du wissen?