Rauchen? Gibt es Vorteile?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Naja also als "Vorteil" (gegenüber unzähliger Nachteile die selbst als abgekürzte Stichpunkte die Anzahl der möglichen Zeichen hier bei Weitem überschreiten würden) kann man allenfalls aufzählen dass das Risiko eines Rauchers an einer postoperativen Übelkeit zu leiden geringer ist. Außerdem scheint bei Rauchern seltener ein idiopatisches Parkinsonsyndrom aufzutreten.

Verlässliche Studien die so eine Frage untersuchen gibt es aber soweit meine knappe Recherche das eben ergeben hat nicht, oder es will sie keiner veröffentlichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin 14 und rauche fast seit einem halben jahr... mir geht es durchs rauchen besser weil ich habe sehtpr viele probleme mit freund...familie....freunde....und all so sachen..aber das rauchem bringt nur für eine kurze zeit alles zu vergessen...ich finde es sehr gut das duu nicht rauchst weil man wird sehr schnell abhängig. vorteile gibt es eigentlich nicht weil 1.es kostet sehr viel geld(ich rauche parisienne und ein pack kostet 7.30. Ich kaufe mir in einem monat minimum 4 mal ein ganzes pack zigis.. das heisst ich verbrauche in einem monat knapp 30 franken nur für zigaretten) 2.es macht dich süchtig und duu bemerkst es gar nicht das duu süchtig bist...also meine meisten freunde die rauchen sagen'neiiin iv ch bin nicht süchtig' man merkt es einfach nicht...oder man will es nicht wahr nehmen... und 3. Manche leute ekeln sich auch vor dir weil duu so'stinkst'...und z.B wenn duu eine lehrstelle willst als...keine anung was... aber als etwas sehr wichtiges... ist es meistens ein minus punkt.. weil man eben soo'stinkt' aja ...die meisten fangen an zu rauchen das sii cool sind ider auch wegen gruppendruck... Hoffe ich konnte dir behilflich sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Regierung bekommt viel Kohle in den Rachen gestopft,was sie für Bereicherungen wie Flughäfen ausgeben kann. Ansonsten ist es fast komplett durch die Psychologie bedingt. Gruppenzwang,das verzweifelte Suchen nach Anerkennung durch Schaden der eigenen Gesundheit, fehlende Kenntnisse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gruppenzwang sind die Beweggründe. Ich bin 16 und habe vor 1 Monat aufgehört. Habe mit 14 angefangen.. Man spart echt viel Geld und es lohnt sich überhaupt nicht. Man fühlt sich zwar cool aber man macht sich die ganze Lunge kaputt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen der Gruppenzwang.. Und mir persönlich hat es gefallen, mich einfach mal 5min irgendwo hinzusetzten und eine zu Rauchen, an liebsten mit jemand anderem :) aber die Nachteile überwiegen deutlich, deswegen bin ich seit über nen halben Jahr "clean"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für dich selbst hat das keine Vorteile - eher Nachteile wie ungesund, teuer etc.

Manche bringen ja noch das Argument, das man dann raus stehen kann und neue Leute kennen lernt. Man kann sich ja auch einfach so mit zu den Freunden stellen^^ Mach ich jeden Falls immer so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rauchen? Gibt es Vorteile?

Keine ... außer Du siehst schneller & qualvoll sterben als "Vorteil"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oh Leute, da reden nur Vorurteile.....Mit Wissen hat das nichts zu tun. Durch rauchen nimmt man ab. Ist wirklich so. Und bevor jetzt wieder irgendwer ankommt: Ich bin strickter Nichtraucher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dovahkiin11
11.03.2014, 22:01

Zeig mir bitte mal die Quellen,die das sagen. Ich wüsste gern,was an verbranntem Kohlenstoff und Nikotin die Abnahme fördernd wirkt.

0
Kommentar von littlerain
11.03.2014, 23:01

Ja man nimmt fielleicht aber schau mal was duu dir sonst alles versaust...abnehmen kannst duu auch mot sport oder gesunderer ernährung... icg rauche selbst ich sollte es eigentlich wissen...

0

Ja, kommt nur auf die Sichtweise an . Die Lobby dahinter macht fett kohle und die erfreut das sehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja also ich habe eine Zeit lang geraucht, habe aber wieder aufgehört. Rauchen ist in keinster Weise cool und ich hab auch nie geraucht weil ich es cool fand, sondern weil es entspannt und einfach lecker ist. Da ich Sport mache hab' ich dann halt aufgehört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stress abbauen und man hat was zum runterkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na klar - man spart der Rentenkasse eine Menge Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LottieKarottie
12.03.2014, 19:40

.. und man kostet die Krankenkasse deutlich mehr. Der Anteil der Patienten mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen (für die das Rauchen einer der wichtigsten Risikofaktoren ist) an den Ausgaben der Krankenkassen ist immens.

1

Da gabs über die Jahrzehnte immer wieder Anäufe für Erklärungen. Möglicherweise gibts einen Zusammenhang zum oralen Saugreflex als Relikt aus der Kleinkindphase. Die Zigarette suggeriert beruhigende Momente wie ein Ritual um etwas runter zu fahren bei Streß. Und natürlich die soziale Komponente : Man gehört dazu, wenn in der Clique geraucht wird, als Jugendlicher zusätzlich das Gefühl dem Erwachsenwerden damit näher zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN du schmeckst was das dir gefällt und kriegst lungen krebs und verreckst elendig an lungen krebs. nein spaß du kannst es verglechen mit einem essen das du magst das dir aber schadet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beweggründe? wenn man weniger wichtige sachen weglässt bleibt nur eines: dummheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?