rauchen aufhören aber jeden tag 1 zigarette

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Glückwunsch zu Deinem Fast-Rauchstopp.

Indem Du diese eine Zigarette rauchst, gibst Du Deinen Atemorganen nicht die Möglichkeit, sich wirklich zu regenerieren.

.

Möglicherweise hast Du das, was der Autor Bauer nennt "die Angst der Raucher vor dem Nichtrauchen". Sehr gern empfehle ich Dir

Buch von

Bauer: Die Rauchgiftfalle

http://www.amazon.de/Rauchgiftfalle-heimliche-Angst-Raucher-Nichtrauchen/dp/3833439459

Mach Dir die Freude und klick dort die Kundenrezensionen (neben den Sternen) an.

Sehr angenehm ist der Stil, in dem Franz Wilhelm Bauer sein Buch schrieb: absolut ohne erhobenen Zeigefinger, sehr informativ und mit angenehmem Humor. - Als Bauer einen Nikotindrogenentzug machte, wunderte er sich, dass er so eine seltsame Angst bei sich bemerkte: Angst vor dem Nichtrauchen. - Das fand er sehr ulkig, befragte andere, die dabei waren oder es schon hinter sich hatten und erfuhr, dass es denen ähnlich erging. - Dann fing er an, das Phänomen zu erforschen und schrieb das Buch.

Es gibt auch gute Foren, in denen Aufhörwillige sich liebevoll unterstützen. Schau mal unverbindlich hier rein, google mit

carookee rauchen forum

kicknic forum

nichtraucher de forum

nichtraucherforum rauchfrei

rauchfrei info forum

rauchfrei portal forum

.

Mehrfach wurde auch schon berichtet, dass Aufhörwillige eine Dose mit alter Zigarettenasche bei sich haben. Kriegten die einen Schmacht - so berichten sie -, dann

Dose auf - Nase rein - Schmacht weg.

Probier's aus.

(Weil hier pro Antwort und pro Kommentar immer nur EIN Link erlaubt ist, setze ich nun neu an.)

Gegen die eine Zigarette sprich auch, dass

Ärzteblatt:

Studie: Wenig rauchen reduziert Erkrankungsrisiko langfristig nicht

http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=26584

.

Dein Fast-Rauchstopp von Jetzt auf gleich ist eine tolle Leistung. - Ich denke, die letzte brauchst Du bald auch nicht mehr zum Festhalten, weil Du dann aus Dir heraus gute Bodenhaftung hast.

0

Hallöchen,ich habe es geschafft keine Zigarette mehr zu rauchen durch die E Zigarette wenn ich das verlangen habe ziehe ich 3-4 mal dann ist alles gut!!Das ist totaler Blödsinn das das dampfen gefährlich ist ich habe COPD und seit dem ich keine Zigaretten mehr rauche und nur dampfe geht es mir viel besser!!Bekomme besser Luft und huste kaum noch,war gestern beim Arzt und habe mich untersuchen lassen meine Ärztin sagt so gut hat sich meine Lunge noch nie angehört!!!Ich nehme ja auch VG Basis und diese Basis ist rein Pflanzlich,das Liquid das man in den Shop kaufen kann vertrage ich nicht weil das aus chimie besteht!!Güße Jenny

Diese eine Zigarette stillt zumindest ein wenig den Hunger deines Körpers nach Nikotin und verhindert, dass du wirklich clean wirst. Dein Körper sieht sich jetzt noch nicht in einer Notlage, ein wenig Nachschub kommt ja noch. Aber eine Dauerlösung ist das nicht. Wenn du vollends aufhörst schaltet dein Körper, genau genommen das Belohnungssystem des Gehirns auf Ausnahmezustand und es wird alle Hebel in Bewegung setzen, wieder an den Stoff zu kommen. Doch wenn sich dein Körper mit der geringen Dosis zufrieden gibt, kannst du ihn sicher jetzt auch mit Nikotinpflaster oder etwas Ahnlichem zufriedenstellen. Aus eigener Erfahrung nach ähnlich starkem Nikotinkonsum weiß ich, dass es das Wichtigste ist, Rituale um die Zigarette abzubauen, also bestimmte Zeiten oder bestimmte Gelegenheiten für eine Zigarette zu erkennen. Ich habe es dann so gehalten, dass ich Gelegenheiten, zu denen ich stets geraucht hatte, besonders die sozialen Momente (Kaffeetrinken oder Pausen) nicht mied, sondern einfach nicht rauchte und trotzdem dabei war. Das half sehr über die Sucht weg, die sich auch sehr über eine soziale Komponente im Leben einnistet. Danach lauert immer noch die tödliche erste Zigarette, die dich wieder in den Rückfall treibt, aber der kann man widerstehen. Ich mache das sein 23 Jahren.

Wenn du seitdem du 14 bist schon rauchst, ist der Zwang zu rauchen tief in dir drin. Ich würde dir dabei empfehlen - und das hat wirklich schon vielen Rauchern aus meinem Umfeld geholfen - eine hypnotische Therapie zu machen. Kostet pro Sitzung je nach dem 40-60€ (jeweils halbe Stunde) und man merkt nach der 4ten schon eine Wirkung. Wenn du Glück hast, übernimmt die Krankenkasse einen Teil. Aber über die nicht gekauften Zigaretten später holst du das Geld eh wieder rein.

wenn man es denn schafft aufzuhören :D

ich werde mal gucken ob es in meiner umgebung+ 100km so einen hypnotiseur gibt. wäre generell mal eine interessante erfahrung ^^

0
@samika

Dazu musst du nur zu einem Psychologen gehen, der Hypnose anbietet. Und das tun wirklich viele. Würde aber vorab nach Rezensionen sehen, ob der dann auch gut ist. Die "Erfahrung" wirst du aber nicht machen, da du von der Hypnose absoult nichts mitbekommen wirst ;)

0
@clubschalker

auch das nicht erleben wird eine erfahrung XD dann kann ich zumindest sagen das ich nicht weiß wie es ist hypnotisiert worden zu sein, wenn man hypnotisiert wurde ^^

0

Glückwunsch, dass du dein Konsum so reduzieren konntest! Eine Zigarette am Tag ist sicherlich nicht tödlich. Du hast dich an diese Zigarette gewöhnt. Ich bin überzeugt, dass du darauf auf bald verztichten kannst.

Also erstmal respekt das du geschafft hast, deinen Konsum so zu vermindern.

Ich denke du kommst so schwer von der 1 Kippe los, da du sehr lange und sehr viel geraucht hast es sich ein Alltag mit den Zigaretten gebildet hat, wenn du keine rauchst fehlt irgendwas rauchst du jedenfalls Zigaretten auch wenn es nur 1 ist, hast du das Gefühl, dass es wieder richtig ist der "Alltag".

Wie wärst wenn du deinen Mitbewohner sagst, dass er dir keine Kippen mehr geben soll, egal wie stark etc. du bettelst und er sie am besten wo verstecken sollst wo du sie nicht findest. Wenn du dann erstmal ein paar Tage geschafft hast ohne diese 1 Zigarette wird es von Tag zu Tag einfacher.

ich denke das problem bei dieser "technik" ist, das ich ja nach dieser und damit nach zigaretten im allgemeinen hinterher jage und mir etwas "geraubt " wird. wenn man mit der einstellung an das rauchen geht " wenn ich aufhöre dann fehlt mir was " wird man als nichtraucher nicht glücklich. Nichtraucher kennen diese sucht nicht also fangen sie auch nicht an zigaretten "wegzusperren " um dannn keine zu rauchen.

0

finde es echt super, dass du das so geschafft hast.

ich hab mir auch zahlreiche videos auf youtube schon reingezogen, allen carr gelesen und auch nikotinpflaster versucht und dauerhaft half nix davon.

ich rauche in 3 bis 4 tagen etwa 148 zigaretten.

das is ein wahnsinn, bin aber bisher gott sei dank von chronischen krankheiten verschont geblieben.

weiter so. ich wünsch dir von herzen, dass du die eine auch irgendwann bleiben lassen kannst.

rauchen anzufangen war der schlimmste fehler, den ich je begangen habe.

Du lässt Dich hoffentlich alle zwei Jahre von einem Lungenfacharzt durchchecken. Das wird von Lungenfachärzten dringend empfohlen..

0

wird ein alkoholiker trocken, wenn er weniger trinkt? neien? genauso verhält es sich mit rauchen, diese eine zigarette wird dich weiter an die kette gebunden halten und damit die sucht dich voll im griff behalten wird. dass wäre schade, denn wiedernichtraucher werden und bleiben lohnt sich, nicht nur wegen des geldes. du musst aber wissen, dass die versuchung sehr lange dich noch begleiten wird, deswegen ist es eminent wichtig standhaft zu bleiben.

Du kann auch zu einem hypnose menschen gehen der dich im sogennatwn schlaf versetzt und dadurch nicht mehr den drang hast zu rauchen
klar hat das sein preis aber hat vielen geholfen

Was möchtest Du wissen?