Rauchen Angst vor Krebs?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo! Sicher musst Du Angst haben. Du solltest sofort aufhören. Das Risiko ist der aufgenommenen Menge proportional. steigt also mit der Zeit, Aber : Schon die erste Zigarette ist gefährlich. Rauchen hat auch schon viele Jugendliche getötet. In Deutschland sterben jährlich fast 50.000 Menschen alleine an Lungenkrebs. Nicht alle aber fast alle Raucher. Also in 20 Jahren 1 Million!!! Übrigens ist es zwar hauptsächlich das Nikotin was süchtig macht aber andere Inhaltsstoffe wie Teer sind wesentlich gefährlicher. Und schnell steckt man in der Sucht, alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Tabakrauch sind nach neueren Forschungsergebnissen ca. 90 Stoffe enthalten, die Krebs auslösen können und im Verdacht stehen, Krebs auszulösen, wobei es keine Null-Grenze gibt. Das bedeutet: Schon die geringste Menge kann Krebs auslösen.

Alle die Raucher, die heute schwer süchtig nach Zigaretten sind, die schwer krank durch das Rauchen geworden sind, und auch die, die elendig an der Qualmerei durch Krebs, COPD, Herzinfarkt, Schlaganfall ... verreckt sind, haben auch mal angefangen mit einer Zigarette und mit wenig-rauchen.

Mit Lungenkrebs wurden früher ältere Raucher, so ab 60 und älter operiert. Der Chirurg Prof. Dr. Ekkart Laack von der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf berichtet, dass die Patienten, denen er krebszerfressenes Gewebe aus der Lunge rausoperieren muss, immer jünger werden. Der jüngste Patient war 23. Fragt er seine Patienten, wann sie angefangen haben zu rauchen, kommt immer als Antwort, dass sie in sehr jungen Jahren angefangen haben zu qualmen.
Darüber war er so entsetzt, dass er die Institution nichtrauchen-ist-cool ins Leben rief. Ganze Schulklassen lädt er in einen Hörsaal ein und erklärt ihnen, was rauchen wirklich bedeutet. Dabei zeigt er ihnen Videos von echten Operationen. - Hier siehst Du einen Ausschnitt von solch einer Veranstaltung:

http://www.rtlregional.de/player.php?id=6599&r=1&seite=0

Höre da dem Patienten zu, der berichtet, wie er zum Rauchen kam und wie es ihm heute geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Schadstoffe, die durch das Rauchen entstehen, lagern sich in deiner Lunge und deinem Körper an. Sie können jederzeit Krebs auslösen, aber ob und wann das sein könnte, weiß natürlich niemand. Du bist zwar erst 14 Jahre, aber du weißt, dass Menschen jeden Alters, also auch Kinder und Jugendliche, Krebs bekommen können.

Am besten folgst du dem Rat, der hier schon gegeben wurde, und verzichtest völlig auf das Rauchen!

Übrigens: auch das Passivrauchen, also wenn du den Rauch anderer Raucher einatmest, ist schädlich und gefährlich!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sprengi
16.11.2015, 21:07

danke endlich eine gute Antwort hier !

0

harter Kerl wenn rauchen schädlich wäre würde es nicht draufstehen und warum rauchst du mit 14 ist nicht cool

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne ich rauche seid 4 Jahren , War letztens beim Arzt und meine Lunge ist top , als hätte ich nie geraucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hör einfach auf das macht dich kein Stück cooler. Es ist gesundheitsschädlich und eklig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch nichtraucher können an krebs erkranken, ebenso gibt es raucher die ihr leben lang rauchen und nich an krebs erkranken. du hast 4 optionen: 1. mitm rauchen aufhören, ist die beste. 2. auf e-zigarette umsteigen. 3. auf vaporizer umsteigen. 4. mitm rauchen weitermachen und aufs beste hoffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was is bitte los mit der heutigen "kindheit".... traurig das ich das mit 14 zu anderen sagen kann und muss.... es gibt echt leute wo man nur den kopf schütteln kann.... wer raucht mit 14? das is echt nicht cool....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das Rauchen besser sein, in 20 Jahren hättest dir gewünscht ne angefangen zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht aufhörst, kann es durchaus langfristig zu einer Krebserkrankung führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hör einfach auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?