Rauchen Allgemeine Fragen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

das mit dem Passivrauchen wird m. E. sehr stark überbewertet. Die allgemeine Hysterie ist aber politisch gewollt. Wenn Du in einem Büro sitzen würdest in dem den ganzen Tag gequalmt wird ist das natürlich was anderes aber ganz normal ab und an passiv zu rauchen ist normal nicht das Thema. Wenn man Statistiken diesbezüglich mal näher beleuchetet wird immer von einer bestimmten Sterberate bei Passivrauchern in einer bestimmten Altersgruppe erzählt. Was nicht erwähnt wird ist der Vergleich zur natürlichen Sterberate in eben dieser Altersgruppe. Lies Dir dazu mal folgenden Artikel durch:

http://www.feinstaub-blabla.de/wissen_schafft_aufklaerung.pdf

allocigar78 28.08.2013, 23:05

Vielen Dank für die Auszeichnung!

0

Wenn Menschen den Rauch ausatmen, fangen die ganzen Schadstoffe im Rauch sofort an sich in der restlichen Luft auszubreiten (Diffusion), d.h. dummerweise, dass der ganze Schmontz den die tagtäglich in Städten oder sonstwo rauspusten in der Luft verteilt ist. "Saubere" Luft wirst du demnach nicht finden. Um allerdings möglichst wenig passiv zu rauchen, ist es durchaus sinnvoll, die Luft (insbesondere, wenn man die Rauchschwaden noch sehen kann) anzuhalten, damit du nicht die ganzen Abgase in die Lunge bekommst. Aber häufiges Luftanhalten und vor allem zu lang ist auch nicht gesund für die Lungen, zwar auf andere Art und Weise, aber trotzdem. Von einmal täglich an einem Raucher vorbeigehen wirst du keineswegs eine Raucherlunge bekommen, keine Angst ;) und wenn du das riechst und trotzdem noch die Luft anhälst stimmt es zwar, dass der Rauch dann sozusagen in deiner Lunge ist, aber da eh immer beim Ausatmen auch noch Restluft in den Lungen bleibt, ist da auch kein vehementer Unterschied, da in der Luft sowieso Abgase und alles Mögliche ist. Hoffe ich konnte deine Sorgen etwas mildern, Lg Selesnija =)

Ich bin selbst nichtraucher und mag es nicht wenn leute in meiner umgebung rauchen aber du klingst ziemlich neurotisch! geh einfach soweit weg bis du es nicht mehr riechst und nein, es ist nicht total schädlich wenn du mal für ne sekunde den rauch schnupperst und somit eingeatmet hast.

Lass dir mal nicht so einen blödsinn einreden du kannst gleich mit nem hepa filter vorm mund rumlaufen... hast du dir mal gedanken gemacht was du da täglich abatmest? Das bisschen zigarettenqualm das dir ab und an in die nase steigt und zu alledem noch stark "verdünnt" ist braucht dir keine angst zu machen

captainmic 28.08.2013, 21:32

mööp. es ist wissenschaftlich erwiesen, daß rauchen zu 100% lungenkrebs verursacht.

deine zwar sehr nette beschönigung ist zwar auch sehr beruhigend, aber halt vollkommen falsch. jedes jahr sterben ca 10.000 deutsche an lungenkrebs. der kommt wie gesagt zu 100% vom rauchen. egal ob passiv oder aktiv. jeder jeck ist anders, der eine fällt um bei einer schwade, der andere erst nach mehreren.

das macht für jeden, der rauch abbekommt, eine chance von 1:000 an lungenkrebs zu sterben. pro jahr. der statistiker weiss, daß es nach 2 jahren bereits 1:500 ist.

mit der quote wäre jeder bereits lottomillionär.

0

jeder raucher, egal ob aktiv oder passiv, hat die chance von höre: 1:1000 an lungenkrebs zu sterben.

pro jahr.

dem einen reicht es, wenn etwas gift in die lunge gelangt, der andere bracht etwas mehr.

das ist ein schöner darwinismus: wer mehr zigarettenrauch abkann, lebt länger. tragisch, wenn es einen unbeteiligten erwischt. das ist natürlic rein statistisch betrachtet auch das unglück, daß mehr menschen am passivrauchen sterben müssen, als an terroranschlägen.

kannste nichts machen. sucht ist sucht. punkt.

den gestank riechst du sowieso, dann die luft anhalten und gleich ausatmen.

Was möchtest Du wissen?