Rauchen abgewöhnen , mit Hausmittel

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

versuch doch einfach jedesmal wenn du das Bedürfnis nach Nikotin hast dich mit irgendwas abzulenken. Hab gehört das soll helfen. Falls dir das aprupte aufhören zu schwer fällt versuch es schrittweise. also immer weniger rauchen. Hab früher auch genauso viel geraucht und bin jetzt bei vllt 3-4 am Tag. aber ich hatte halt auch nur das Ziel weniger zu rauchen.

ich könnte sofort aufhören aber auch nur deswegen weil wir in unserer Wohnung nicht rauchen dürfen und jedes mal mir die Tür gehen hab ich kein bock drauf also rauch ich mal schnell ein Wochenende gar nicht wenn ich zuhause bin.ich glaub so gewöhnt man sich das ziemlich schnell ab

Was denn für Hausmittel? Einfach nicht mehr rauchen und das leichte Gefühl, dass etwas fehlt als das erkennen, was es ist: Eine Sucht, die ausgehungert wird.

Also ein richitges Hausmittel habe ich nicht, aber mir hat das Buch von Allen Carr "Endlich Nichtraucher" (http://goo.gl/LReupt) sehr geholfen. Ich bin sonst kein Fan von solchen Guru-Büchern, aber das Buch hat mir wirklich richitg geholfen mit dem Qualmen aufzuhören,

Wenn es das geben würde, würde niemand mehr deswegen zum Arzt gehen ! Also solltest du dir anders helfen lassen, möglichst professionell

wenn du den drang nach einer zigarette verspürst: ins internet: goggle: zb raucherbein. da du ja aufhören willst, bei festem willen schafft man das !!

fawn2012 29.08.2012, 18:49

...und wenn du den drang hast eine schachtel zu kaufen, tu 5 euro in ein sparschwein, du wirst sehen, es sind um die 200 - 300 euro im monat !!!!

0

20 stück am tag?

das erste was ich an deiner stelle mal machen würde wäre checken lassen ob du keinen krebs hast! es gibt keine hausmittel dafür aber du kannst es mit nikotinpflaster probieren aber bei deinem konsum wirst du da ohne ärztliche hilfe nicht mehr rauskommen- isso!

psYkodellic 29.08.2012, 18:51

naja das mit dem arzt wäre da schon ein bisschen übertrieben. es gibt viele die 20 stück (also ca 1 Schachtel) am Tag rauchen und dann ohne arzt aufhören. und nikotinpflaster sind meiner meinung nach der größte quatsch da man dann einfach nur das nikotin über die pflaster aufnimmt und nicht mehr durch das rauchen.

0
inthelalaland 29.08.2012, 18:55
@psYkodellic

da sieht man halt dass du keine ahnung hast wie diese pflaster funktionieren!

du nimmst zwar etwas nikotin auf aber lange nicht so viele schadstoffe wie beim rauchen und man nimmt es immer weniger bis iwann gar nicht mehr und wieso sollte sie da nicht mit einem arzt reden der "begleitet" sie ja nur dadurch und gibt ihr tips usw...

0
psYkodellic 29.08.2012, 19:03
@inthelalaland

naja aber dann kann man auch einfach weniger rauchen anstatt die pflaster zu nutzen. aber du solltest dich vllt das nächste mal anders ausdrücken.

"aber bei deinem konsum wirst du da ohne ärztliche hilfe nicht mehr rauskommen- isso!" hört sich ganz anders an als unterstützung zu suchen. vor allem da 20 stück am tag wirklich nicht so viel sind.

0

Ich hab einfach aufgehört , ich hatte keine Hausmittel, und ich hab 60 Stück am Tag geraucht.Mittlerweile rauch ich seit 22 Jahren nicht mehr.

Versuch es mal mit Kaugummikauen, anstatt zu rauchen :)

Die Suche nach den Hausmitteln finde ich immer total lustig. Schon mal was von Willenskraft gehört. Ein Lungenkrebs bringt spätestens das Ende der Quartzerei.

Was möchtest Du wissen?