Rauchen ab 13 Jahre?

...komplette Frage anzeigen

57 Antworten

Du kannst versuchen ihr das zu verbieten, aber ich vermute deine Schwester wird dich nicht ernst nehmen und es wird ihr egal sein. Wenn sie schon nicht euren Eltern gehorcht, warum sollte sie auf dich hören? Du kannst sie ja nicht zwingen. Wenn du sie bei deinen Eltern verpetzt, dann wird sie dich verpetzten. Du hast keinerlei Druckmittel. Deine Eltern hätten solche Druckmittel, aber denen kannst du es ja nicht sagen, weil du das ja selber machst.

Das es sowohl mit 13 als auch mit 15 verboten ist wirst du ja wissen. Vermutlich ist das auch der Grund warum ihr das beide macht. Es ist so ein schönes prickelndes Gefühle etwas zu tun was man nicht darf und man kommt sich auch noch erwachsen vor, obwohl es eher ein Zeichen von Unreife ist. Keiner fängt das Rauchen an, weil es so gut schmeckt oder so ein tolles Gefühl in der Lunge erzeugt.

Rauchen ist schädlich , kostet Geld, stinkt und ist schlecht für die Haut. Das vorab - weißt du aber selbst. Du bist gerade mal 15, also zwei Jahre älter als deine Schwester und willst ihr das rauchen verbieten? Mach dich nicht lächerlich. Warum willst du ihr das überhaupt verbieten? Aus Sorge ums Schwesterchen oder um den großen Horst zu markieren?  Hör selbst auf zu rauchen und zieh dann deine Schwester mit - so wird ein Schuh draus.

Deine Schwesetr wird nicht auf dich hören, erstens, weil du ihr Schwester bist und zweitens weil du selber rauchst, da ist egal ob ab und zu oder regelmässig.

und für euch beide seid zu jung dafür. Ihr wisst nicht, was ihr eurem Körper antut. Macht doch nicht die Fehler eurer Eltern.

Ist das kein Anreiz in der Pubertät, sich von den Eltern abzugrenzen, in dem man nicht so dumm ist und mit dem Rauchen anfängt?

Geht mal zu eurem Arzt und lasst euch mal eine Raucherlunge zeigen oder in eine Krankenhaus, wo die Menschen mit den Raucherbeinen sitzen.

wenn du deine Schwester schützen möchtest, dann sollten deine Eltern und du aufhören, ich weiss, das ist utopisch, aber vielleicht kannst du wenigstens ein gutes Beispiel sein

Alles Gute!

Warum rauchst du denn? Und warum solltest du nicht aufhören? Was spricht deiner Meinung nach fürs Rauchen?

Verbieten bringt, meiner Erfahrung nach, absolut nichts. Sinnvoller wäre es sich vll. mal kritisch damit auseinanderzusetzen. Frag sie mal nach dem "Warum" und überlege vorher deine Antwort.

Die würde ich ebenfalls empfehlen mit dem Rauchen aufzuhören. Ich find es immer etwas doppelzüngig jemanden etwas verbieten zu wollen, was man dann selbst so fortführt. Zumal auch dann vmtl. wieder die Fragen von oben aufkommen.

Denk mal drüber nach ;)

AUF JEDEN FALL!ich würde mit Leuten reden denen ihr vertraut.Rauchen macht nur süchtig,schädigt und kostet Unmengen.Besonders bei kindern unter 14 ist Rauchen eine grosse Gefahr,da sie meistens in der Prägenden Phase sind und die Stoffe der Zigaretten den körper besonders verändern.falls ihr mit niemanden reden wollt,hört trotzdem auf

Schlechtes Vorbild, wie kann man nur mit 13 rauchen, aber so ist nun mal die Gesellschaft, das die junge Jugend von heute mit dem Rauchen anfängt. Normalerweise ist man da schon älter und geht mit Verstnad an di eSache heran, das Rauchen ungesundt ist. Fördert auf jeden Fall nicht das Denkvermögen. Es können mit 13 noch Defizite entstehen im Gehirn, so habe ich mal eine Sendung darüber gesehen. Deswegen sollte man erst nicht damit anfangen. Ich selbst rauche ab und zu, aber kann dann auch wieder aufhören.

Hallo! Ihr solltet es beide lassen. ist ein frühes Alter sich das Leben

  • gesundheitlich
  • finanziell

zu zerstören. Tabak tötet mehr Menschen als AIDS, alle anderen Drogen ( Nikotin ist natürlich auch eine Droge ) , Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammengerechnet. 

Und Raucher werden meistens in der Jugendzeit gemacht - Nichtraucher auch. 

Lasst es bitte, alles Gute.

Raucher werden meistens in der Jugendzeit gemacht - Nichtraucher auch.

Genauso ist es. Hätte ich nur nie mit dem Mist angefangen.

4
@Panazee

Wenn du wolltest, könntest du aufhören. ;)

Hab ich auch geschafft

1
@Iknowall0

Ich habe das sogar öfter mal ein paar Wochen lang geschafft.

Ich schätze ich könnte das vermutlich auch durchhalten, aber irgendwann ist alles wieder zu stressig und ich greife zu den Zigaretten. Ein halbes Jahr auf einer einsamen Insel, wo keiner etwas von mir will und ich wäre vermutlich "geheilt".

Wenn ich keinen Stress hätte vielleicht. Ich habe hier aber 3 pubertierende Kinder. Ich schätze frühestens in 6 Jahren kann ich hoffen so wenig Stress zu haben, dass ich es wirklich schaffe.

2

"Tabak tötet mehr Menschen als AIDS, alle anderen Drogen ( Nikotin ist natürlich auch eine Droge ) , Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammengerechnet."

http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs310/en/

Aha. Da würd mich mal interessieren, woher deine Aussage kommt.

Ansonsten stimme ich dem Beitrag allerdings zu.

0
@Etter

1,1 Mio Todesfälle durch HIV/Aids + 1,25 Mio Verkehrstote + 3,3 Mio Todesfälle durch Alkoholkonsum + 200.000 Todesfälle durch illegale Drogen + 530.000 Ermordungen + 800.000 Mio Selbstmorde = 7,18 Mio Tote weltweit pro Jahr

Laut den aktuellsten Quellen sterben an den aufgezählten Todesursachen mehr Menschen als an Tabakkonsum bzw. Rauchen, welcher laut der WHO jährlich 6 Mio Tote weltweit fordert.

Jedoch ist anzumerken, dass im Vergleich zu den restlichen Todesursachen die jährliche weltweite Todeszahl durch Rauchen alarmierend hoch ist.

Quellen:

https://www.welt.de/newsticker/dpa\_nt/infoline\_nt/brennpunkte\_nt/article147762711/Weltweit-1-25-Millionen-Verkehrstote-pro-Jahr.html

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/who-bericht-alkohol-konsum-fordert-3-3-millionen-todesopfer-pro-jahr-a-968872.html

https://www.tagesschau.de/ausland/drogen-111.html

http://www.factfish.com/de/statistik/morde

https://www.welt.de/gesundheit/psychologie/article131918175/Alle-40-Sekunden-bringt-sich-ein-Mensch-um.html

https://de.wikipedia.org/wiki/AIDS#Weltweit

http://www.mz-web.de/leben/gesundheit/sechs-millionen-raucher-tote-jaehrlich-who-fordert-tabaksteuer-weltweit-22850252

0

Auf jeden Fall ! Aber sie wird eh nicht auf dich hören weil du ihre Schwester bist und es selbst machst ! Also meiner Meinung nach solltest du selbst aufhörem und auch deine Schwester überzeugen das sie garnicht erst mit dem "Mist" anfangen soll , weil ich denke dass das nicht gut enden wird wenn z.B. eure Eltern das erfahren

Lg 😊

Du solltest das lassen und deine Schwester auch.

Durch dich kann sie dazu inspiriert werden, weiterzumachen, als hör ihr zuliebe auf mit dem Mist! Rauchen ist meiner Meinung nach einfach nur dämlich, man kann nur verlieren!

Holt euch Hilfe von euren Eltern, lasst euch ärztlich beraten. Das Leben kann so schön sein ohne Lungenprobleme!

LG

Welche Rechte hast Du etwas Deiner Schwester zu verbieten?

Welches Recht hast Du etwas zu tun es aber jemanden anderen zu verbieten?

Ihr beide seid dafür zu jung. Und wenn Du es für Deine Schwester als schlecht erachtest, wieso hörst Du nicht auf? Das wird sie im Ansatz aufhorchen lassen.

Schaut Euch mal um, wieviel Menschen um Tipps zum Aufhören betteln. Wollt Ihr Euch das geben? Das blüht Euch auf jeden Fall!

Habe selber mit 17 angefangen und rauche jetzt auch noch (2 Jahre später).

Das du und deine Schwester rauchen ist nicht eure Schuld, weil ihr ja scheinbar an die Zigaretten eurer Eltern kommt.

Du kannst versuchen es deiner Schwester zu verbieten, ich denke jedoch du wirst damit keinen Erfolg haben, weil sie sich an dir und euren Eltern orientiert. Das Verbieten macht es für sie zu einer Art Privileg und damit nur noch Attraktiver. 

Wenn du sie vom Rauchen abhalten willst musst du wohl oder übel selber komplett aufhören und eure Eltern dazu bewegen die Zigaretten zu verstecken. Du musst dann vielleicht auch radikal gegen deine Schwester vorgehen, indem du sie aufgrund des Rauchen ausgrenzt zum Beispiel, das funktioniert natürlich erst wenn du selber aufgehört hast.   

Weder du noch deine kleine Schwester sollte rauchen!  Schon die Frage ist bescheuert. Natürlich solltest du es deiner Schwester verbieten. Bei mir würde sie sogar so einen anschiss bekommen, dass sie Angst hätte noch einmal eine Zigarette anzufassen. Und du solltest genauso aufhören denn es ist gut das du ab und zu rauchst, aber belass es lieber ganz :) 

Prinzipiell solltest du es ihr verbieten. Aber sie wird nicht auf dich hören, da deine Eltern und du rauchen. Du solltest lieber als gutes Beispiel vorgehen und mit dem Rauchen aufhören, das ist auch besser für dich. Wenn du aufhörst, wird sie eher auf dich hören.

Mach es lieber in drei Schritten:

  1. Hör selbst auf.
  2. Erzähl ihr ständig, wie viel Taschengeld du jetzt übrig hast.
  3. Mach vor, wie super sportlich du bist, seit du frei atmen kannst.
  4. Erzähl zu Hause, wie cool es ist, nicht mehr ständig Raucherpausen  machen zu müssen.
  5. Rede davon, wie leicht die Freizeit fällt, wenn man weder Kippen noch Mülltüte mit sich herum tragen muss.
  6. Lass nebenher Bemerkungen fallen, dass gar kein vernünftiger Grund für das Rauchen spricht und man schön blöd sein muss, sein Geld für Dreck zu verschwenden.
  7. Mach dich über Leute lustig, die sich bei Raucherpausen im Regen ihre Party-Garderobe oder Frisur versauen.

Da ja auch eure Eltern rauchen, brauchen weder du noch eure Eltern ihr das Rauchen zu verbieten.

Sie sind halt leider in dieser Sache ein schlechtes Vorbild für euch.

Ich fände es besser, wenn ihr alle damit aufhören würdet.

Hör auf jeden Fall auf mit dem Rauchen!!!Es ist gefährlich für dich und deinen Körper und setze alles dran das deine Schwester nicht mit dem Rauchen anfängt.Als Raucher stinkt man wird möglicherweise krank, hässlich und schmeißt unnötig Geld aus dem Fenster

Ermuntere sie nicht zum Rauchen. Es reicht wenn es 3 hoffnungslose Fälle in eurer Familie gibt. Ihr raucht auch bestimmt in der Wohnung. Eklig kann ich da nur sagen.

Rauchen ist meiner Meinung nach ein Zeichen dafür, dass jemand eine gebrochene oder mangelnde Selbstachtung hat. Rauchen hilft, die eigenen Gefühle nicht zu fühlen. Eine praktische Lösung. Immer, wenn man etwas macht, wovon die eigene Stimme sagt: bist du dir selbst jetzt eigentlich nicht peinlich, steckt man sich eine Zigarette an und sagst: Ich weiß gar nicht, was du meinst.

Mit 15 Jahren habe ich das erste Mal angefangen, weil ich diesem Verhaltensmuster anderer Erwachsener gefolgt bin. Als ich mich mit zwanzig mich radikal für meinen eigenen Lebensweg entschieden habe, hat das Rauchen mich wieder verlassen.

Mit 35 Jahren habe ich wieder angefangen zu rauchen, weil mich einige Entscheidungen und Handlungen meine eigene Selbstachtung gekostet haben. Nachdem ich mir meine Selbstachtung zurück erarbeitet hatte (brauchte dafür immerhin 10 Jahre), hat der zwanghafte Griff zur Zigarette, immer dann, wenn sich Gefühle in meiner Brust rührten, von einem Tag auf den anderen wieder aufgehört - dauerhaft. Weil ich es heute liebe, alle, auch die unangenehmen Gefühle intensiv in meiner Brust fühlen zu können und verantwortlich mit ihnen umgehen zu könnnen.

Beobachte doch einmal, in welchen Momenten deine Eltern zur Zigarette greifen. Du musst sie nicht für ihre Hilflosigkeit verurteilen, aber deine Liebe muss auch nicht so weit gehen, dass du diese Hilflosigkeit kopierst. Werde der Held deines eigenen Lebens und lerne die emotional anstrengenderen Momente ohne Zigarette zu überstehen.

Ohne ein solches Vorbild in ihrem näheren Umfeld wird es sonst auch deine Schwester nicht schaffen, ohne Zigaretten zu leben.

Du hast deiner Schwester gar nichts zu verbieten.

ABer du kannst mit gutem Beispiel vorangehen und selbst das Rauchen lassen.

Was möchtest Du wissen?