Rauchen - Wie viel kann der Körper davon abbauen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Hauptproblem ist das Passivrauchen des Rauchers in geschlossenen Räumen. Man raucht dann jede Zigarette, die im Raum geraucht wird x-mal. Das Wesentliche ist der fehlende Sauerstoff, der über die Lunge vom Herz durch den ganzen Körper gepumpt wird. Wenn zuwenig Sauerstoff im Blut ist, können Körperzellen sterben (wie beim Infarkt) oder sie können zu Krebszellen mutieren, irgendwo im Körper. Wenn die gesunden Zellen nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe bekommen, können sie die Krebszellen nicht ausreichend bekämpfen. Krebszellen brauchen keinen Sauerstoff zum Überleben und wachsen weiter.

Das beste Mittel gegen Krebs ist also gesunde Ernährung und Bewegung in frischer Luft.

Seitdem die Raucher in den Firmen nach drauszen gehen müssen, ist die Zahl der Erkrankungen um ein Drittel zurückgegangen.

Ein Abbau von Giftstoffen im Körper ist also nicht relevant für Krebs.

Als Lektüre empfehle ich das Buch "Endlich Nichtraucher" von Allen Carr, ein Ausschnitt eines ältereren Videoseminars kann man youtube finden.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Akkut kannst du daran schonmal nicht sterben, außer du nimmst ca. 40 Zigaretten auf einmal in den Mund und ziehst an bis alle fertig sind. Insofern kann der Körper die Giftstoffe relativ schnell abbauen (ist also nich wie beim Alkohol), mehrere Zigaretten hintereinander sind keinerlei. Bei Teer in der Lunge gilt die Faustregel: 1Jahr rauchen=10Jahre abbauen um die Lunge zu "reinigen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn hier schon das Buch von Allan Carr zitiert wird, dann doch bitte auch dessen Inhalt! Niktion baut der Körper in ca. 1 Std. ab, d.h. 1 Stunde keine geraucht, dann ist man nikotinfrei! Der Grund, warum sich der Rauchersüchtling dann wieder eine anzündet! Und warum laut Carr es ja einfach ist, ohne Nikotinpflaster oder ähnlichem einfach aufzuhören! Es ist also nicht die Abhängigkeit von Nikotin, sondern die psychische Abhängigkeit mit Fingern und Mund etwas zu tun zu haben und beschäftigt zu sein! (Ich habe schon mal 5 Jahre lang, nach Lesen des Carr, aufgehört! Jetzt rauche ich wieder und fühle mich wohl dabei!) und P.S. 1 Jahr rauchen, braucht 10 Jahre bis die Lunge wieder "gereinigt" ist, 20 Jahre rauchen, dann braucht es auch 10 Jahre, bis sie wieder "gereinigt" ist!!! Liegt nicht an der Dauer des Rauchkonsums, sondern der Reaktionszeit des körperlichen Reinigungsmechanismus!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Nikotin in der speiseröhre und in den lungen ist bis zum tod nicht abbaubar! man kann es nie wenn man schon zu viel gequalmt hat abbauen höchstens die Gesundheit erweitern in dem man aufhört :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?