Rauchen - Kehlkopfkrebs? Snuff (Schnupftabak) - wo schädlich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das kommt natürlich ganz drauf' an. Wenn man schon mit anderen krebsfördernden Stoffen in Berührungen gekommen ist, kann Rauchen die Bildung von Kehlkopfkrebs begünstigen. Das sich derselbe nur allein durch Rauchen über den Zeitraum eines Jahres einstellen kann, ist, denke ich, sehr unwahrscheinlich. Die Menge und Art des konsumierten Tabaks spielt natürlich auch noch eine maßgebliche Rolle.

Was Schnupftabak anbelangt, der kann bei exzessiven Konsum die Nasenschleimhäute angreifen und mitunter zerstören. Bei mäßigem oder gar nur gelegentlichem Konsum sollte das Gesundheitsrisiko sich eigentlich in sehr engen Grenzen halten. Die Wirkung des Nikotins sollte man dabei vielleicht auch noch bedenken. Nikotin ist eines der stärksten dem Menschen bekannten Nervengifte. Beim Konsum von Snuff wird dieses, im Gegensatz zur Zigarette, langsam über die Nasenschleimhäute an den Körper abgegeben.

Was möchtest Du wissen?