Raubüberfall ohne Zeugen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo slimshadys,

einen Raubüberfall ohne Zeugen gibt es nicht.

Bei einem Raubüberfall gibt es immer zwei Personen:

  1. den Täter, der den Raub begangen hat und
  2. den Geschädigten des Raubüberfalls, der im gesamten Strafverfahren auch zugleich als Zeuge geführt wird.

Und der Geschädigte wird von der Polizei auch als Zeuge vernommen. In der Regel kann dieser Zeuge zahlreiche Angaben zum Raub und zum Täter machen:

  • Wann hat der Raub stattgefunden
  • Wo hat der Raub stattgefunden
  • Wie lange dauerte der Überfall
  • Welches Geschlecht hatte der Täter
  • Konnte man einen Akzent raushören, der auf eine bestimmte Staatsangehörig schließen lässt
  • Wie Groß war der Täter
  • Welche Figur hatte der Täter
  • Wie war der Täter bekleidet. Schuhe / Hose / Jacke / Maske / Mütze
  • War der Täter nicht vermummt, kann man das Gesicht sehr gut beschreiben. Kinn / Bart / Lippen / Nase / Augenbrauen / Haarfarbe und Frisur / Gesichtsform
  • Besondere Auffälligkeiten wie Tätowierungen / Sprachfehler / Gang / etc
  • Wie ist der Täter geflüchtet (zu Fuß / Fahrrad / Fahrzeug)
  • In welche Richtung ist der Täter geflüchtet

Je mehr der Geschädigte/zugleich Zeuge, dieser Fragen beantworten kann, je höher stehen die Chancen, dass der Täter durch Fahndung / Ermittlungsarbeit gefunden und somit der Strafverfolgung zugeführt werden kann.

Im Rahmen der Ermittlungen wird ja zudem oft noch Videomaterial sichergestellt, weil es inzwischen unzählige Geschäfte, wie auch Privatpersonen gibt, die weiß Gott wo Kameras  installiert haben oder eine Dashcam im Auto haben. Und selbst Aufnahmen die nicht legal hergestellt worden sind, unterliegen nicht automatisch einem verwertungsverbot.

Nicht selten führen solche Aufnahmen oder Phantomzeichnungen zur Überführung der Täter.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuallererst wird gar nichts gemacht, denn ohne Opfer (Raubüberfall) und ohne Anzeige wird nie etwas unternommen. Merke: Wo kein Kläger, da kein Richter. Wobei man sich ja fragen muss, ob es einen Raubüberfall auch ohne Opfer geben kann.. wer wird dann überfallen? Eine Wand? Nimm die Ziegel hoch?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry, aber um das abschließend zu beantworten, reicht das Forum nicht aus. 

Besorge dir ein gutes Kriminalistiklehrbuch und lies dort das Kapitel Raubermittlungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ermitteln, wie die Beweislage aussieht und übergeben das an den Staatsanwalt. Der entscheidet, ob er das zur Anklage bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
slimshadys 05.02.2016, 13:19

Wie wollen sie denn ohne Zeugen ermitteln?

0

Videoaufnahmen und sonstige spüren wie Fingerabdrücke und Co.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?