Rattenschaden im Keller wer Zahlt

1 Antwort

Im Prinzip sind die Ratten die Vermieter-Sache, hat er ja gemacht. Das Inventar des Kellers ist, wenn abgeschlossen, allerdings Hausrat. Geh doch mal beim Mieterbund vorbei und frag da nach, die wissen das ganz genau und es ist auf jeden Fall billiger als ein Prozeß. Auch eine erste Stunde beim Rechtsnawalt ist kostenlos, damit Du beraten wirst.

13 Jährige wirft Stein in das Fenster,eigene Mietwohnung, zahlt Versicherung?

Hallo,

Meine 13 Jährige hat ein Stein durch unser Wohnzimmer Fenster gewurfen.Wir haben eine Haftpflicht und Hausrat Versicherung. Mit drinnen ist die Glassbruch Versicherung. Kann ich das als Versicherungsschaden melden?

...zur Frage

Gewerbliche Ware im privaten Keller lagern

Hallo Zusammen,

ich habe folgende Frage: Kann ich wenn ich ein Gewerbe habe, aber keinen Lagerraum für meine Ware, diese in meinem privaten Keller lagern? Der Keller gehört zu meiner Mietwohnung. Wir reden hier nicht über 20 Paletten, sondern lediglich um vlt. 1 Quadratmeter. Kann hier der Vermieter etwas dagegen haben, bzw. weiß jemand wie das bzgl. der Versicherung aussieht?

Danke!

...zur Frage

Überschwemmung - Tür beschädigt - Wer reguliert Schaden?

Hallo zusammen,

ich bin Mieter einer Mietwohnung. Vor einer Woche kam es auf Grund eines Unwetters zu einer Überschwemmung sämtlicher Kellerräume. Das Wasser kam aus einem im Keller befindlichen Abfluss hochgeschossen und binnen Minuten war alles überflutet. Hierbei wurde eine Holztür (Eigentum des Vermieters) beschädigt. Sie stand im Wasser, sog sich voll und quoll auf.

Welche Versicherung kann hier einspringen? Meine Haftpflicht, Hausrat, Gebäudeversicherung des Vermieters?

Danke Im Voraus

...zur Frage

Wasserschaden (nicht meine Schuld) an im Keller gelagerten Wohnungstüren (Eigentum des Vermieters) der Mietwohnung. Welche Versicherung ist zuständig?

Ich habe zwei Türen und einen Küchenschrank (gehört zum Inventar der gemieteten Wohnung, nicht mein Eigentum) im Keller zwischengelagert, da ich diese in der Wohnung nicht brauche. Jetzt gab es vor dem Mietshaus einen Wasserrohrbruch, das Wasser ist in den Keller eingedrungen und kurz gesagt die Türen und der Schrank sind Schrott. Habe dies auch meinem Vermieter gleich gemeldet, doch jetzt ist die Frage wer übernimmt den Schaden:

  • Wohngebäudeversicherung des Vermieters? (diese sagt nein und verweist auf Hausratversicherung. Hausverwaltung stellt sich stur)
  • Hausratversicherung? (habe ich nicht und es ist ja auch nicht mein Eigentum das beschädigt wurde und auch nicht meine Schuld dass ein Schaden entstand)
  • Meine Haftpflicht? (weil ich die Türen/Schrank nicht im Keller hätte lagern dürfen?)

Eigtl ist es die Schuld der Stadtwerke, lag auch nicht an höheren Umständen, Hochwasser o.ä., sondern war ein Bruch eines Leitungswasserrohrs, also müssten die/deren Versicherung doch letztendlich zahlen oder?

Interessant anzumerken ist noch, dass die Versicherungsgesellschaft der Gebäuderversicherung (Generali) auch der Vermieter ist. Schon klar warum die Gebäudesicherung den Schaden nicht begleichen will oder?

Wer sollte hier haften und wie sollte man am besten Vorgehen?

Danke für die Antworten

...zur Frage

Keine offizielle Schadensmeldung an Versicherung - Wie bekomme ich Unterlage?

Bei einem Versicherungsschaden (Defekt an meiner WaMa) ist sowohl meine Hausrat wie die Gebäudeversicherung des Vermieters involviert. Die Versicherung vom Vermieter fragt über diesen eine Kopie der Schadensmeldung an meine Hausrat an. Ich habe aber nur mit meiner Hausrat telefoniert und keinerlei Unterlagen. Habe das dem Vermieter auch schon mitgeteilt. Dieser meint nun, er benötigt das Dokument für die Versicherung, sonst kann er keine vollständige Schadensanzeige machen und die Gebäudeversicherung den Schaden nicht regulieren. Damit kann ich auch mein neues Parkett nicht verlegen, da die Gebäudeversicherung für den Schaden darunter aufkommen muss. Ich will aber vorm Urlaub noch das neue Parkett verlegt haben.

Wie komme ich da weiter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?