Rattenhaltung?

4 Antworten

Die Rattenhaltung sollte man sich vorher gut überlegen, denn es sind sehr neugierige und schlaue Tiere, die nicht nur den ganzen Tag in einem kleinen Käfig sitzen wollen. Sie wollen klettern, erkunden, sich einfach beschäftigen können. Wenn man sich für einen Käfig entscheidet, dann sollte man ihnen aber am besten Auslauf gewährleisten können (natürlich muss man dafür auch den Raum oder die Fläche entsprechend sichern). Am schönsten ist es allerdings, vor allem bei größeren Gruppen, wenn die Ratten ein eigenes Zimmer kriegen könnten.

Gruppenhaltung ist ein MUSS, entweder mehrere Weibchen oder Weibchen mit Böckchen, wobei die Anzahl der Weibchen höher als der Böckchen sein sollte und die Böckchen sollten natürlich kastiert sein, sonst gibt es schnellen, unkontrollierten Nachwuchs!

Aber am besten ist es, wenn du dich wirklich in Ruhe informierst und schaust, ob die Rattenhaltung etwas für dich wäre. Eine wirklich gute Seite ist zB http://www.diebrain.de/ra-index.html

Solltest du dich dafür entscheiden, kannst du auch mal in deinem örtlichen Tierheim oder in der Umgebung schauen, manche Tierheime haben auch Ratten, die ein neues Zuhause suchen.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Mann kann auch nur böckchen halten

0
@Tierhalterin42

Das stimmt, dann sollte es aber eine bereits bestehende Gruppe sein, denn eine Vergesellschaftung von unkastrierten Böckchen ist häufig noch schwieriger als es eh schon manchmal ist.

0
@Salzstange180

das ist meines Wissens nach falsch. Die Vergesellschaftungen von Weibchen ist meist schwieriger, weil diese zickiger ect sind.

0
@Salzstange180

Ich frage mich echt warum man diese Methode heute noch benutz 😤 jede seriöse Pflegestelle sagt, dass das Tierquälerei ist…. (Ist es auch).

0

Übrigens ist es ,,Verboten“ (laut Tierschutzgesetz) Ratten zu kastrieren, wenn es keinen medizinischen Grund dafür gibt. Also geht das mit der gemischten Haltung sozusagen nicht…. Es ist auch egal ob es mehr Männchen als Weibchen sind. In der Natur gibt es auch keine Probleme.

0
@Salzstange180

Doch… Ich Tierschutzgesetz steht, dass man keine Körperteile (dazu zählen hoden ect.) ohne medizinisch relevanten Grund amputieren darf…

0
@Tierhalterin42

Dann dürfte man, nach deiner Aussage, gar kein Tier kastrieren und das ist falsch.

Eine Amputation von anderen Körperteilen ist etwas anderes.

0
@Salzstange180

Lies halt das Tierschutzgesetz

(1) Verboten ist das vollständige oder teilweise Amputieren von Körperteilen oder das vollständige oder teilweise Entnehmen oder Zerstören von Organen oder Geweben eines Wirbeltieres.

DAZU ZÄHLEN AUCH HODEN, EIERSTÖCKE ECT.

0
@Salzstange180

PETA weiß noch nicht mal dass man Ratten zu 4. halten muss….. außerdem halte ich allgemein nichts von peta

0
@Tierhalterin42

Du solltest auch den ganzen Paragraphen lesen und bei deinem Zitat nicht die Hälfte weglassen, da steht nämlich unter Nr 5, dass das Verbot nicht gilt, wenn...

5.

zur Verhinderung der unkontrollierten Fortpflanzung oder - soweit tierärztliche Bedenken nicht entgegenstehen - zur weiteren Nutzung oder Haltung des Tieres eine Unfruchtbarmachung vorgenommen wird. (Für dich = Kastration)

Mir wird das langsam zu kindisch hier. Ich bin gelernte Tierpflegerin und arbeite in einem Tierheim. Du solltest dich vorher richtig informieren, bevor du schlaue Aussagen triffst.

0
@Tierhalterin42

Natürlich sagt das Tierschutzgesetz das. Aber wenn man es so eng auf Kastration beziehen würde, dürfte man die vermehrungsfreudigen Kaninchen auch nicht kastrieren. Ein Rammer, der nicht kastriert ist, kann aber gar nicht artgerecht in einer Gruppe leben. Laut Tierschutzgesetz müssen Kaninchen aber artgerecht in Gruppen gehalten werden.

0

nein ,man hält sie nicht in handelsüblichen Gitterkäfigen, da gehört gar kein Tier herein. Eine große Voliere mit mehreren Etagen. Höhe mindestens 180 cm, Breite min. 150 cm

Ein Gitterkäfig ist üblich und meistens wohl die beste Lösung. Denn gute Belüftung ist wichtig, außerdem können sie an den Streben herumklettern. Man muss halt aufpassen, dass sie nicht zu tief fallen können. Und der Boden, sowie Rampen dürfen auf keinen Fall aus Gitter bestehen, (oder gut abgedeckt sein) Dort bestünde die Gefahr, dass sie sich verletzen. Der Käfig selber muss groß genug sein also genug Grundfläche und Volletagen. Kann man hier berechnen lassen: http://www.cagecalc.de/start.py?conf=rats&lang=ger Übliche Käfige sind der Savic 96 Double oder der Savic Suite XL. Beide werden recht häufig auch gebraucht verkauft. Allerdings müssen auch dort Volletagen zusätzlich eingebaut sein, da die Fallhöhe sonst zu hoch ist und aus Lauffläche zu gering.

Weiterhin muss ein ausreichend abgesperrter Auslauf her, wo sie ein paar Stunden am Tag verbringen dürfen.

Ansonsten ist es wichtig, dass sie mindestens zu dritt gehalten werden. Keine Laufräder, anständiges Futter, genug Geld übrig für Tierarztkosten... Urlsaubsversorgung muss gesichert sein, etc.

Ein Kollege von mir hat selbst einige Ratten und er hält sie in Käfigen mit Gittern, ohne das es bisher Probleme gab. Wichtig ist natürlich, was du selbst schon gesagt hast...ausreichend Platz und genügend Möglichkeiten zur Beschäftigung. Mehrere Ratten in einem Käfig sollten bei ausreichend Raum auch kein Problem sein, allerdings kann ich dir nun nicht wirklich sagen, in welchem Verhältnis du die Ratten halten solltest -also wie viele Männchen und Weibchen. Aber Ratten sind ja sehr sozial. Was andere Dinge angeht -wie Futter usw. kannst du dich auch überall im Internet informieren aber du hast ja schon Erfahrung mit anderen Nagern. Ich denke was das angeht, wird es bei Ratten nicht anders sein, was man zu beachten hat aber ich bin nun kein Experte auf diesem Gebiet. Da können dir andere eher helfen. Aber Fakt ist...Gitter funktionieren, zumal sie daran auch klettern können. Wünsche dir viel Freude mit den Ratten, wenn du dir welche zulegst.

Was möchtest Du wissen?