Ratten & Mäuse im Haus?

5 Antworten

Ratten und Ungeziefer halten sich gern an Stellen auf, an denen sie gutes und leckeres Futter bekommen. Gibt man ihnen nichts zu fressen, packen sie schmollend ihr Rucksäckle und wandern unter Protest aus.

Was soll der Hauseigentümer denn machen, deiner Ansicht nach: eure herumliegenden Essensreste einsammeln, die Bude kehren und hinterher nass aufputzen? Das wäre eine Dienstleistung, die man vorher vereinbaren müsste. Da gilt das Verursacherprinzip! Denk mal scharf nach.

Ebenso bei Schimmel: Dagegen empfehlen Vermieter ihren Mietern, sich einen Hygrometer (der misst die Luftfeuchtigkeit in Räumen) anzuschaffen und die Luftfeuchtigkeit in allen Räumen zu überwachen: 

steigt der Wert auf über 60 % relative Luftfeuchtigkeit, muss man so lange lüften, bis die Feuchtigkeit aus der Wohnung ist. Da der Mieter die Feuchtigkeit verursacht, ist er es auch, der den Schimmel verursacht - so einfach ist das.

Am besten gewöhnst du deinem Vater dieses Verhalten an, damit du später mal eine anspruchsvollere Wohnung mit guten Vermietern bewohnen kannst.

Bei einer ordentlich gebauten und unterhaltenen Wohnung sollte es eigentlich gar nicht möglich sein, dass da z.B. Ratten einfach mal so "einwandern". Auch Schimmel kann an Baumängeln liegen, die der Mieter nicht durch bloßes "gutes Lüften" aus der Welt bringen kann. Wichtig wäre wohl, die wirklichen Ursachen herauszufinden.

1

Ja, was soll er wohl machen? Für dichte Rohre und Wände sorgen!

Immer sind natürlich die Mieter schuld! Was ein **** !

0
@JuraWissen

Ratten schaffen es locker mehrere Stockwerke hoch durch WC-Fallrohre zu klettern - daher gibt es ja den guten Rat von Kammerjägern, immer schön den WC-Deckel geschlossen zu halten. Es hat schon Fälle gegeben, wo jemand mit schrillem Schrei das Klo verließ......

Wofür soll der Vermieter denn noch alles sorgen? Er ist definitiv dafür verantwortlich, wenn das Warmwasser nicht ausreichend erhitzt wurde und dadurch Legionellen entstehen. Bei anderen Tieren ist das schwer vorstellbar.

Wenn die Wohnung so schlecht ist, kann der Mieter ja das Gesundheitsamt informieren.

0

In einer Mietwohnung müsste es auch im Interesse des Vermieters (und wahrscheinlich in seiner Pflicht) liegen, da für Abhilfe zu schaffen. Mietvertrag lesen ! Ich würde mich da, falls er nicht dazu bereit sein sollte, erst einmal mit dem Mieterverband oder der Schlichtungsstelle für Mietsachen in Verbindung setzen. 

Das erste, was ich als Erwachsener tun würde, ist den Kammerjäger anrufen. DER kann was unternehmen - jedenfalls gegen die Ratten und Co. Gegen den Schimmel könnt ihr z. B. die Miete mindern.

Und dann würde ich an meiner (Deiner) Rechtschreibung drastisch etwas ändern, damit ich einen guten Job bekomme, der mir eine gute Wohnung mit einem guten Vermieter garantiert ;-)

Smileys ersetzen kein Satzzeichen!

Bei so einem Problem auf Rechtschreibung zu verweisen, zeugt von einem schwachen Geist!

Dein " ;-) " ändert daran 0 !

0
@JuraWissen

Ich finde meinen Kommentar diesbezüglich doch recht hilfreich. Aber jeder, wie er will.

0
@JuraWissen

Schwacher Geist? In dem Smiley ist ja doch der Punkt enthalten, der den Satz 'abschließt' - und auch noch auf freundliche Weise! 

Auch Schimmel, Ratten, Kakerlaken und fremdländische Mitbewohner in der Nachbarschaft entbinden einen nicht von einem Minimum an Rechtschreibung - . 

1

Was möchtest Du wissen?