Ratte schreit aus tiefster Seele?

10 Antworten

Hast du das Tier schonmal vom Tierarzt begutachten lassen? Vielleicht ist es auch körperlich krank?

Vergesellschaften solltest du es noch nicht! Lass es sich erstmal einige Wochen, an die artgerechte Haltung gewöhnen, an dich gewöhnen. Auch nicht rausnehmen oder anfassen, wenn es nicht nötig ist. Allgemein tatscht man Tiere nicht an, wenn sie nicht von sich aus auf dich zukommen. Unnötiger Körperkontakt = unnötiger Stress.

(Hatte auch mal Ratten, aber) Ich vergesellschafte ab und an mental kranke Kaninchen und Meerschweinchen, die echt... gehalten worden sind. Die brauchen meist erstmal ihre Zeit, sich überhaupt an die artgerechte Haltung, das frische Futter,... und uns zu gewöhnen, und ggf an den Geruch der anderen (wenn die Tierchen sehr früh in Einzelhaltung gegeben wurden, hilft das), bevor ich sie auf neutralen Boden vergesellschaften kann. Man muss Ihnen ja erstmal klar machen, dass sie nicht mehr in Gefahr sind und man kein Raubtier ist.

Am besten recherchierst du nochmal ein bisschen zur Haltung, Verhaltensweisen und Körpersprache.

Ist schon sehr komisch, das er nach 1 Jahr so drauf ist.

Meine Ratte war in der Anfangszeit genauso, jedes mal wie am spieß gequischt,.
Ich hab ihn jeden tag aus der Hand gefüttert, und ihn nicht rausgeholt, sondern das türchen offen gelassen, und ganz vorsichtig kontakt aufgebaut, jetzt sind schon ein paar monate vergangen, und er hat keine angst mehr (:
Einfach nur abwarten, und ihn mit der hand futter geben :D

Das arme Tier.. das hört sich wirklich nach misshandlung an. Ich denke sie hat Panik. Es braucht einfach viel Zeit bis sie merkt das man ihr nichts mehr tut. In der ersten Zeit würde ich sie nicht zuu oft rausholen also natürlich sollte sie mal auslaufen aber erstmal sollte sie sich an die neue Umgebung gewöhnen. Mit der Zeit sollte es besser werden und falls nicht es gibt Tierpsychologen ob es das bei Ratten gibt weis ich allerdings nicht.

Ratte hat etwas Sekundenkleber gefressen?

Also ich habe 2 Ratten als Haustiere bekommen die sind ungefähr 9 Wochen alt und ich habe ein Haus gebaut was ich ihnen hinein gestellt habe, und das Haus ist aus Pappe und das haben sie bzw die eine hat es logischer weise angenagt und ich habe es etwas zusammen geklebt mit so Power Strips weil kleber ja giftig ist aber am anfang habe ich etwas Sekundenkleber genommen und das ist etwas aus den ritzen raus gelaufen und dort wo es raus gelaufen war hat die eine Ratte dran rumgenagt aber es war ganz wenig. Sollte ich mir Sorgen machen obwohl es ja nicht viel war?

...zur Frage

Ratte ist einzelgänger?

Hallo
Einer meiner Ratten will immer alleine im Käfig sein, er hat so seinen stamm Platz wo er sich meistens aufhält und ist dann immer alleine. Ab und zu spielt er mit 1-2 Ratten in seiner größe.
Während die anderen 6 Ratten im anderen Käfig sind.
Ich hab ihn auch mal in den anderen Käfig zu den anderen getan, aber er will dann immer raus wieder in den anderen Käfig.
Ist das normal?

...zur Frage

Ratte hatte eine Art Schock - kann ich irgendwie helfen?

Hallo, heute hat meine Mutter ein Loch in meine Zimmerdecke gebohrt. Eigentlich eine simple Sache. Doch eine der Ratten hat bei dem lauten Lärm Angst bekommen, rannte und sprang in einem Tempo wie ich es noch nie gesehen habe durch den Käfig. Ich machte den Fehler, ihn danach beruhigen zu wollen und öffnete die Käfigtür. Da fing er an, sich richtig komisch, fast schon gestört zu benehmen. Er stürzte sich blindlings aus dem Käfig (aus der Höhe nicht gefährlich) und rannte in eine Zimmerecke. Um jetzt keinen Roman zu schreiben fasse ich es nur kurz zusammen - er hatte schreckgeweitete Augen, erschreckte sich bei jedem bischen, zuckte, kauerte Wegrenn-bereit rum und hatte plötzlich riesige Angst vor mir (die hatte er nicht mal am 1. Tag den er hier war). Nach über einer Stunde hoffte ich, er habe sich beruhigt, da er mich bereits freiwillig berührt hatte. Als ich so mit ihm auf dem Arm (anderen Arm schützend daneben gehalten) vor dem Käfig stand, saß er mehrere Sekunden stocksteif da. Dann machte er plötzlich einen riesigen Sprung 90° zur Seite und landete auf dem Boden. Ich wollte ihn einfach nur noch rein bekommen, damit er sich beruhigt, fing ihn diesmal mit der Box und wollte ihn in den Käfig lassen. Nach irre vielen Versuchen hatte ich ihn irgendwann soweit, dass ich nur noch die Box raus nehmen und die Tür schließen musste. Er versuchte wieder panisch über mich nach draußen zu kommen und in den Abgrund zu springen, mit Mühe konnte ich ihn drinnen lassen. Aber auch im Käfig zuckt er bei jedem bischen zusammen, klettert kopfüber (???) den Käfig runter, etc. Ich mach mir wirklich Sorgen, dass er jetzt irgendeinen Schaden bei der Aktion davongetragen hat, ich hoffe, jemand kennt sich mit so ängstlichen Ratten aus.

...zur Frage

Hamster schreit und beißt?

Hallo, den Hamster meines Bruders haben wir jetzt seit ca 6 Monaten. Anfangs war es noch ok, dass er schreit und beißt, aber es ist immer noch so, dass sobald wir uns dem Käfig nähern, er rauskommt und des schreien und wenn man an den Käfig langt, das beißen anfängt. Auch wenn man das Fressen reinstellt flitzt er raus und versucht einen noch zu erwischen. Wenn man ihn rausholen möchte, muss man Angst um seine Finger wirklich Angst haben. Meine Frage ist nun: was kann ich/mein Bruder dagegen tun? Kann man ihm das abgewöhnen? Hilfe! So macht das Tier keinen Spaß... Und es tut einem auch leid, dass man ihm nicht die Zuwendung geben kann, die ein Haustier verdient... Meiner hat damals nach paar Wochen damit aufgehört...

 LG TKDgirl

P.s.: Dsungarischer Zwerghamster, Männchen 

...zur Frage

Katze hat ständig hungerr!?

Meine Katze (weibl. 13 Jahre, ist ansonsten gesund und noch topfit) hat ständig hunger! Aber wirklich ständig! Ich bekomme sie nicht satt! Sie schreit und schreit und schreit wie am Spieß! Sie hatte immer schon guten Appettit, aber jetzt seit ein paar Tagen ist es richtig krass schlimm! Ich kann sie doch nicht ständig füttern, das ist das nicht gut für sie!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?