Ratte oder Katze: Eltern überzeugen

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Urin von unkastrierten Männchen könnte etwas strenger riechen, da hilft wirklich tägliches säubern. Sie sind ja sehr reinlich und wenn Du Glück hast, pinkeln sie in eine Ecke. Für Kaninchen gibt es extra ein Ecktoilette, die man dann täglich entleeren kann. Habe ich im Raiffeisenmarkt entdeckt, der ja bei Dir um die Ecke ist.... ;-) Hund und Katz können sich verstehen...Ich habe 5 Katzen und 3 Hunde. Die Tiere kamen in unterschiedlicher Reihenfolge zu mir. Der junge Hund jagt den Katzen auch hinterher, die sich aber in der Regel einfach hinlegen und sich dann ausgiebig beschnüffeln und sogar ablecken lassen. Einer meiner Kater finden die Hunde besser, als die Artgenossen und fordert sogar die Fell-und Ohrenpflege. Wenn Dein Hund wirklich nicht agressiv ist, dann kann das mit einem jungen Kätzchen klappen. Die ist noch unbedarft und wird den Hund evt. nicht als Angreifer sehen, sondern vielleicht als pelzigen Freund, der merkwürdig kommuniziert...Allerdings sollte Dein Hund jederzeit abrufbar sein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cchen
26.08.2012, 20:45

Na, der Hund ist leider aggressiv... Deshalb ist bei mir oben die "Katzen"-Etage... Aber hat eig immer gut geklappt mit dem Trennen...

0

Solange die Katze genug Platz hat ist das ja eigentlich in Ordnung und wenn du schon Erfahrung mit einer Katzi hast.. Aber das ist doch nicht so einfach die immer in den oberen Etagen "einzusperren" oder?! Außerdem gehören Katzen eigentlich nach draußen..

Ratten sind tolle Tiere brauchen aber unheimlich viel Zeit und Platz! Man sollte MINDESTENS zwei halten, denn sie sind Rudeltiere und kuscheln für ihr Leben gern :) Man sollte sie auch möglichst oft aus dem Käfig holen. Ich weiß nicht wie groß die Gitterlöcher in dem Degukäfig sind aber Ratten können sich sehr klein machen, daher sollten es kleine Löcher sein. Ratten sind in keinerweise ekelhaft sie sind einfach nur süüß!!!! Stinken tut letztenendes jedes Tier das ist garnicht zu vermeiden! Ich finde es übrigens gut das du die Rattis aus dem Tierheim holen möchtest :) achja und du musst bedenken, dass Ratten nicht sonderlich alt werden. Nach spätestens zwei Jahren bekommen die meisten Ratten Tumore, sie wurden so für Laborversuche etc. gezüchtet. (Es gibt natürlich auch Ratten die etwas älter werden einen von meinen Süßen wurde zB etwa 2 3/4 jahre alt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cchen
26.08.2012, 20:44

Also unser Kater wusste Bescheid, dass der Hund kommt, wenn er runter geht. Merken die Katzen ja auch, wenn auch einmal sowas angerannt kommt. Mein Kater ist dann immer schnell in mein Zimmer und ich hab die Tür zugemacht... ging immer gut. Wie gesagt, mein Kater war meist eh den ganzen Tag bzw die ganze Nacht draußen und somit würde ich meine Katze nie nur im Haus halten!

Der Degukäfig war eine umfunktionierte Vogel-Voliere :) Also klein genug...

Danke für deine Antwort!

0

Deine Mutter sollte endlich mal den Hund erziehen, wie groß ist der Hund. Hol dir aus dem Tierheim eine Katze die Hunde gewöhnt ist und diesem Hund endlichn zeigt wer der Herr im Haus ist! Er darf die Katze die im gleichen Haus wohnt nicht jagen und schon gar nicht wenn die Katze zuerst da war. Wie wärs für dich mit noch einem Hund, aber auch mit dem würde sich dieser Hund nicht vertragen. Allerdings kannst auch dem Hund seine Grenzen zeigen. Mit Ratten wird das noch schwieriger, denn die kannst du ja nur im Käfig lassen und nie laufen lassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cchen
27.08.2012, 15:23

Lern Deutsch und lesen.

Ich habe geschrieben, dass unser Hund erzogen ist. Er war bei vielen Ausbildern, aber eine Verbesserung gab es nur kurze Zeit. Er wird einfach unkontrollierbar, weil er wahrscheinlich irgendeine Macke hat... meinte die Tierärztin. Wir leben jetzt damit, auch, wenn der Hund schon mehrmals eingeschläfert werden sollte!

Ein weiterer Hund würde die Situation verschlimmern! Außerdem mag ich keine Hunde.

0

Euer Hund, der wohl grundsätzlich keine Katzen mag, der wird höchstwahrscheinlich auch nicht mit einer neuen Katze zurechtkommen. Es kann gutgehen, aber dafür wird Dir keiner die Garantie geben können. Eine Ratte, hm, für mich ist das lediglich eine Riesenmaus, eigentlich nicht eklig. Und wenn eine Ratten im Käfig gehalten werden kann, warum nicht? Ich weiß zwar nicht wie das mit Ratten und stinken ist, ich habe nie eine gehabt. Was fressen denn Ratten so? Alles wie Mäuse? Die Frage ist die, wir hatten mal von Kindern von Bekannten im Urlaub ein Meerschweinchen, im Käfig, da wir eine Katze damals schon hatten. Man versicherte uns, es würde nicht stinken, auch nicht, das, was es ausscheidet. Denn Meerschweinchen fressen nur Körner und Grünzeug, kein Fleisch. Und nur die Ausscheidungen von Tieren, wenn sie Fleisch bekommen, wegen des Eiweisses, die riechen übel, wenn das nicht sofort weggemacht wird. Wenn Ratten auch Fleisch zu fressen bekommen, kann es in dem Moment, wo sie es machen etwas stinken. Aber mit Katzenstreu müßte das dann gehen. Aber wenn Ratten kein Fleisch haben müssen, dann dürfte es in dieser Hinsicht keine Probleme geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cchen
27.08.2012, 15:24

Danke ;) Das wäre dann mal ein guter Tipp! Hab gelesen, dass Ratten so gut wie alles fressen. Sie würden dann Nagetierfutter und ein paar Reste von Obst und Gemüse bekommen.

0

Hi,

Wenn man erst Hund und dann Katze aufnimmt, funktioniert das meistens viel besser als umgekehrt :) (Nur so als Tipp) Es kann aber auch schief gehen, wenn euer Hund Katzen generell nicht akzeptiert.

Ratten gehen natürlich auch, wenn ihr sie vom Hund fernhaltet. Werde mir eventuell demnächst selbst welche holen. Ich habe auch gelesen, dass (bei häufiger Käfigreinigung) Ratten nicht stinken. Zudem stinkt euer Hund mit Sicherheit viiiel mehr, wenn er mal nass wurde etc. ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cchen
26.08.2012, 20:40

Ich sehe da auch kein großes Problem bei der Katze... die würd sicher auch oben bleiben und den Hund kann man zur Not auch einsperren ;)

Ratten fänd ich aber auch echt toll....

Problem ist ja, dass meine Mom nichts davon möchte... sicher, weil ich an dem Wochenende, wo mein Kater gestorben ist, mein Pferd bekommen hab. Sie wollte die Tierwelt bei uns eh reduzieren, weil wir immer einen kleinen Zoo zuhause haben. Aber ich finde das schön und ein Pferd kann man schließlich nicht ins Zimmer stellen^^

0

Eine Katze ist wohl nicht das Ideale, wie von dir gesagt. Aber Ratten verwildern sehr schnell, du musst mindestens 1.5 Stunden am Tag deinen Ratten widmen, da kann es aber auch ausnahmen geben, es sind ja auch nicht alle Menschen gleich. Ich würde dir Rennmäuse empfehlen, die sind meine, Ansicht besser geeignet. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cchen
26.08.2012, 20:38

Kann man denn mit denen auch etwas machen ? Also Ratten kann man ja gut aus dem Käfig holen, Degus und Hamster dagegen eher nicht. Die Ratten würde ich dann auch öfter freilaufen lassen.

0

eine Husky-Ratte aus dem Tierheim. Käfige haben wir auch noch da, wir hatten früher mal Degus. Ausreichend Platz würden die dann bekommen. Wollte mir dann 2 Stück holen.

Das ist eine gute Idee - im Tierheim warten viele Ratten auf ein neues Frauchen.

Dagegen ist meine Mutter allerdings auch, da sie Ratten ekelhaft findet und denkt, sie würden stinken. Aber ich hab gelesen, dass das nur vorkommt, wenn der Käfig nicht oft genug gereinigt wird. Stimmt das?

Tiere stinken nicht - wenn man sie sauberhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dich also informiert.?
Dann müsste dir auch klar sein das man Ratten zu dritt und nicht zu Zweit hält.

Ratten stinken nicht udn sind auch nicht ekelhaft.Allerdings muss man den Käfig wirklich täglich! reinigen (grob reinigen, nicht komplett) den sonst kanns stinken. Und die Holzbrücken im Käfigsollten mit Sabberlack lackiert werden, damit der Urin nicht einzieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cchen
26.08.2012, 20:41

Also ich hab gelesen, dass man sie gut zu zweit halten kann, aber größere Gruppen vermeiden soll!

0

Ja es stimmt das Ratten etwas unangenem riechen ;) auch wenn man aussmistet. dafür sind Ratten sehr intelligent und man kann ihnen Tricks beibringen. Außerdem bekommen sie zu ihrem Besitzer einen "persönlichen bezug" Also ich finde Ratten süß und wollte früher auch welche (dann hab ich mich aber doch für Meerschweinchen entschieden :) )

viel Glück noch!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?