Ratte mit Bronchitis-Was kann ich noch tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, über Atemwegserkrankungen findest du alle wichtigen Informationen: http://www.rattenzauber.de/atemweg.htm Deine Ratte hat wahrscheinlich Mykoplasmen, mit denen sehr sehr viele Ratten infiziert sind. Das ist meist eine chronische Entzündung der Atemwege, die nie mehr ganz weg geht. Allerdings bei frühzeitiger Behandlung kann die Erkrankung sehr eingedämmt werden und die Ratten können noch lange sehr gut leben. Angezeigt sind da v.a. Antibiotika in genügend hoher Dosierung über einen längeren Zeitraum (z.B. Baytril, Vibramycin, Doxycyclin). Bisolvon ist auch gut (unterstützend). Ansonsten: wenig Stress, kein Staub (z.B. Hanfeinstreu benutzen statt Holzspänen) und keine Temperaturschwankungen. Die Spritze vom Tierarzt war wahrscheinlich Baypamun. Lasse unbedingt deine andere Ratte auch möglichst bald mit Antibiotika behandeln.

Hallo, Bitte doch deinen Tierarzt das er dir die restlichen Medikament die dir fehlen noch einmal mitgibt und was du noch tun kannst gebe die hälfte an Dosis deiner anderen noch gesunden Ratte damit sie sich nicht auch noch ansteckt denn sonst hast du irgendwann einen Kreislauf der nicht enden wird . Eine Bronchitis bei Ratten ist ansteckend genauso wie bei einem Menschen auch und deine drei werden sich gegeseitig immer wieder anstecken was durchaus passieren kann. Gruß Cremo

Geh zum Tierarzt und hole dir neue Medikamente denn ein Antibiotikum sollte man ca. 10 - 14 Tage geben. Falls es Mykoplasmen sind und dein Antibiotikum nicht wirkt, frage deinen Tierarzt nach Veraflox für Katzen. Davon gibt man 0,2 ml pro 500 g Ratz (2-3x tägl.).

warum hast du dem tierarzt nich gesagt, dass du nichmehr genug medikamente hast? ruf nochmal an, sag das & geh hin mit oder ohne ratte werden sie dir schon sagen & hol dir die nötigen medikamente.

Das wichtigste hab ich ja noch :) Muss die Fahrt zum TA halt erst organisieren weil es weiter weg ist.Sonst gibt's keinen Rattengeeigneten TA.Aber wenn mir das auch noch ausgeht fahr ich auf jeden Fall hin!

0
@Arizonaa

Der Schleimlöser wirkt nur unterstützend, das wichtigste ist ein Antibiotikum.

2

Was möchtest Du wissen?