Ratte kurz vor Geburt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geburt: Also, wie gesagt, dauert die Tragezeit etwa 21- 24 Tage. In der Tragezeit braucht die werdende Mutter fast doppelt soviel Nahrung als sonst. Auch der Eiweißgehalt ist gestiegen. Darum bedenkt bitte eine ausgewogene eiweißhaltige Nahrung zu geben. Dies könnt ihr dann in der Kategorie Nahrung lesen.

In der letzten Woche beginnt das Weibchen intensiver als sonst Nistmaterial zu sammeln, um sich ein Nest zu bauen. Von daher gibt bitte der zukünftigen Mama auch die Gelegenheit ordentlich zu sammeln. Geeignet sind Heu und Stroh(um sicher zu gehen, dass Heu und Stroh nicht von irgendwelchem Getier befallen sind, kann man es 48 Stunden in den Gefrierscharnk tun), Zeitungsschnippsel, Kokosfasern und Haushaltspapier. Kurz vor der Geburt zieht sich das Weibchen in Ihr Nest zurück. Es kann aber auch passieren, daß sich die werdende Rattenmama kurzfristig für einen anderen Wurfplatz entscheidet.

Gerade bei unerfahrenen Müttern kommt so etwas vor, da sie sich leicht gestört und beobachtet fühlen. Bitte nimmt der Mama es nicht übel, wenn sie sich kurz vor der Geburt anders verhält als sonst. Vielleicht ist sie etwas zurückhaltender als sonst oder beißt dich sogar weg. Das tut sie nicht, weil sie euch nicht mehr mag, sondern weil sie selber sehr unruhig ist und ihre Ruhe haben will.

Die Rattenwelpen kommen meist in der Nacht oder am frühen Morgen zur Welt. Da so eine Rattengeburt meist ohne Probleme verläuft, sollte man besser seine Neugier erst einmal zügeln und die werdende Mama in Ruhe lassen.

Die Rattenwelpen kommen nackt, blind und taub zur Welt. Die Welpen werden sofort nach der Geburt saubergeleckt und abgenabelt. Beim Abnabeln piepsen die Welpen, denn wenn sie es nicht tun, wird die Mutter das Baby aufessen. Piepsen die Welpen nicht, stimmt etwas mit ihnen nicht.

So beginnt schon kurz nach der Geburt die natürliche Auslese. So etwas geschieht aber äußerst selten. Sind die Welpen alle trockengelegt und entnabelt setzt sich die Mutter sofort auf die Welpen und fängt an sie zu säugen. Bei den noch nackten Miniratten schimmert die Milch danach deutlich weiß in der Bauchgegend.

Einige Stunden nach der Geburt sollte man allerdings mal nachschauen, ob mit der Mutter und den Welpen alles in Ordnung ist. Das heißt man tastet die Mutter ab um zu schauen, das keine Welpen mehr im Bauch sind. Da sich zu diesem Zeitpunkt die Mutter nicht im Nest befindet kann man gleich nachschauen, ob mit den Welpen alles in Ordnung ist. Aufzucht der Jungen: Ratten sind Nesthocker, denn sie kommen nackt, blind und taub auf die Welt. Da die Welpen ja noch blind und taub sind orientieren sie sich an der Körperwärme der Mutter. So finden sie schnell das Gesäuge. Rattenmütter sind fürsorgliche Mamas und von daher sollte man die Aufzucht ganz ihr überlassen. Man sollte nur eingreifen, wenn man merkt, daß die Mutter nicht genug Milch für die Babys hat oder sie anderweitig erkrankt ist. Das soll euch aber nicht davon abhalten die Babys sowie die Mutter in regelmäßigen Abständen rauszunehmen. In einiger Fachliteratur steht zwar, das man die Babys erst ab der dritten Woche rausnehmen soll, da sonst die Mutter die Welpen nicht mehr annehmen wird. Mein Frauchen und ich haben da ganz andere Erfahrungen gemacht.

Ich kann nur dazu raten die Welpen so früh wie möglich raus zu nehmen und sich mit ihnen zu beschäftigen, um so zutraulicher sind sie von Anfang an. Sie kennen die Hand von Anfang an und haben mit ihr noch keine schlechte Erfahrung gemacht.

Die Mutter wird sie auch wieder annehmen, da sie deinen Geruch ja gewohnt ist.

Von der Seite mein Favorit http://www.calenberger-tierparadies.de/ratte/rattezucht.html

ja das weiss ich alles bereits. es ist auch ihr zweiter wurf und ich füttere sie schon seit ca 3 wochen mit eigelbbröckchen und diesen kleinen garnelentierchen, weiss nicht genau wie sie heissen

0

dauert das nicht normalerweise so 3 wochen?

deswegen wundert es mich ja auch

0

sieht ganz so aus! Sie wird das schon alleine schaffen, aber besser wäre es, wenn Du parat stehst, wenn sie wirft, man weiß ja nie ;-)

Was möchtest Du wissen?