Ratte aus dem Tierheim adoptiert, nun krank

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi Twillerbee,

ich find den Ausdruck gekauft im Zusammenhang Tierheim ein wenig merkwürdig. Man nimmt ein Tier von dort auf, weil man sich für einen Partner entscheidet, und man kann sie auch nicht einfach umtauschen, die Ratte ist schließlich kein defektes Auto.

Zu deiner Frage: Ich würde das mit dem Tierheim direkt persönlich klären. Solche Aussagen sind i.d.R. auf zu lange Zähne oder andere chronische bzw. dann akut auftretende Probleme gemünzt, nicht auf ein Problem, was eigentlich schon behandelt gehört. Sprich es mit ihnen durch, schau, was sie dazu sagen und wenn du die Kosten nicht tragen willst oder kannst, kannst du das Tier natürlich auch zurückgeben. Aber zumindest bei uns, bekämst du dann nicht unbedingt ein neues.

Ich wollte es auch nicht böse ausdrücken oder sonst wie, nur wenn dort steht "Schutzgebühr unkastriert so und so viel, kastriert so und so viel" dann versteh ich das nicht wirklich NUR als Schutzgebühr... Später als ich ihn mir genauer ansehen konnte, hab ich gesehen das er tatsächlich 3 Bumblefoots hatte, und noch einiges mehr (ist nun leider schon lange her). Mir wurde gesagt sie würden es übernehmen, bin hin und sollte 2 Wochen später wieder kommen. Nach nichtmal einer Woche bin ich wieder hin, da es ihm wirklich sehr schlecht ging und er aufhörte zu essen und zu trinken... Der Tierarzt sagt darauf hin nur: "Ist ja nicht schlimm, dass er nicht mehr so viel isst, könnte er ja mal gut vertragen!" Und sonst würde er ja auch prima aussehen! (Dabei hat man ihm deutlich angesehen das es ihm NICHT gut ging!) Dann bekam er ne Spritze und bräuchten ja auch nicht wieder kommen, wie er nett erwähnte. Nächsten Tag war er Tod. Ich vermisse ihn selbst heute noch, da er mir sehr ans Herz gewachsen ist und nie von meiner Seite wich in der kurzen Zeit... Man hatte mir dann angeboten, ja eine neue Ratte zu bekommen, natürlich GRATIS! Aber ich war eher wütend auf das Tierheim, weil der kleine lange genug dort war und sich anscheinend niemand wirklich um ihn gekümmert hat. Außerdem hat man mir gesagt er wäre 1 Jahr alt, später hieß es dann er wäre schon 2 Jahre alt gewesen... Naja ich bin fertig mit dem Tierheim. Zumal die Mitarbeiter sehr unfreundlich teilweise waren...

0
@Twillerbee

Naja über die Schutzgebühren werden durchaus auch ein Teil der Kosten abgedeckt, das ist nicht ungewöhnlich.

Aber wenn es wirklich so abgelaufen ist, wie du schilderst, ist das ein sehr bitteres Vorgehen für ein Tierheim und alles aber nicht angemessen und mir zum Glück so auch nicht bekannt, aber leider gibts auch unter den Tierheimen hier und da schwarze Schafe oder Mitarbeiter, die für eine Spezies nicht so viel übrig haben.

0

Was möchtest Du wissen?