Ratschläge werden nicht angenommen von mir :( wie damit umgehen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich verstehe, daß man sein Wissen gerne weiter geben möchte, ich verstehe aber auch, daß dein Vater in seiner Küche keine Vorschriften akzeptiert und wenn es noch so falsch ist, was er macht.

Bei eurer kleinen Streiterei geht es letztlich nicht ums Kochen, sondern um die Oberhoheit i nder Küche.

Es ist eine der schwersten Übungen beim erwachsen werden, den Menschen in seiner Umgebung auch ihre Fehler zuzugestehen  Deshalb mußt du dich nicht schlecht fühlen. Du solltest dein Selbstwertgefühl nicht von der Anerkennung deiner Eltern abhängig machen - nicht allzu sehr jedenfalls. Versuch, da mehr drüber zu stehen, auch wenn´s schwer fällt.
Wie sang Balu: Versuch´s mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ...
Und überleg mal, deinem Vater fällt es sicher auch schwer, sich von seinem Sohne etwas sagen zu lassen.

Vielleicht wäre es am klügsten, die Küche nicht gemeinsam mit deinem Vater zu benutzen. Laß ihn kochen und gut ist.

In deiner Küche bist du dann der Chef.

Man bleibt halt ein Leben lang das Kind seiner Eltern - wobei die meisten es irgendwie nicht verstehen, dass man zwischenzeitlich erwachsen wurde (wie auch MagicalMonday schreibt), auch wenn man sogar eigene Familie hat :)

Wenn's bei Euch etwas vertrackt ist - würde ich eher vorschlagen, dass entweder Dein Vater kocht (und Du hälst Dich aus der Küche raus, trinkst ein Bier :) resp. lässt es Dir gutgehen) oder halt nur Du.

Sich sehr zu ärgern oder darauf zu bestehen, dass Du es richtig machst - auch wenn das objektiv auch der Fall ist - lohnt sich m.E. nicht.

Na ja, ich war ja nicht dabei. Wenn du an allem etwas auszusetzen hast, ist er natürlich genervt. Und es kommt dann auch auf deinen Ton an, ob du belehrend oder gar überheblich klingst. Leuten, die keine Tipps wollen, gibt man meist besser auch keine.

Vielleicht kommt er ja aber auch generell schlecht mit Kritik klar, und mag sich nichts sagen lassen.

Das Problem, von den Eltern nicht ernst genommen zu werden, haben aber fast alle, mit denen ich je darüber gesprochen habe. Viele verpassen anscheinend den Wechsel ihrer Kinder zu ihren Erwachsenen.

Aber ist es denn wirklich so schlimm, dass du darüber wütend werden musst? Dann kocht er eben falsch und will sich nichts sagen lassen. Davon geht doch die Welt nicht unter.

Die älteren wollen sich von jüngeren eben nix sagen lassen weil die glauben die wissen alles besser.

Kommentar von Askshark
09.08.2016, 23:07

Und das finde ich eben sehr schade.

0

"Und dann ging er aus der Küche und hat gesagt: "Ich mach das so wie ich das will."

Da hat dein Vater recht. Es ist seine Küche und sein Kochen.

"und ich hasse diese Inkompetenz :("

und dein Vater hasst es, ungebeten belehrt zu werden. Auch ich würde das hassen. Halt dich, wenn du bei deinem Vater bist, aus seiner Küche und aus seinem Kochen raus!

Was möchtest Du wissen?