Ratschläge gesucht: Wie komme ich aus dieser Lebenssituation raus?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Deine Situation ist ganz klar eine Zumutung.

Eine schlechte Kindheit zu haben, damit bist du leider sicherlich nicht der einzige.
Bettnässerei, das ist tatsächlich das Resultat einer starken psychischen Belastung, die behandelt werden sollte!
Da du durch deinen Vater bereits sehr vorbelastet bist, unterstützen dich die Kommentare deiner Mitschüler selbsverständlich wenig.

Es ist wichtig, dass du deinen Mitscülern keinen Frund giibst, dich auszuschließen.
Mobbing ist heut zu Tage leider ein beliebter Zeitvertreib der meisten Schüler!

Es ist wichtig, dass du offen und freundlich auf deine Mitschüer zugehst, sowies auf den Rest der Welt.
Lache auch mal über dich selbst und nehm nicht jeden Kommentar ernst.

Ein Optimist schaut und lächelt, er verfällt aber niemals in eine Trauer, aufgrund nicht erwachsener Schüler, die so wenig Selbstwertgefühl haben, dass sie andere nieder machen müssen.
Sei glücklich, dass du dich nicht auf ein solches Niveau herablassen musst.

Im eiteren ist es wichtig deinen Lehrer zu informieren.
Schildere ihm deine Lage und vor allem, wie schlecht es dir dabei geht.
Speile mit offenen Karten, gehe zu einem Vertrauenslehrer und versteck dich nicht!

Einer, der das Gute im Leben sehen kann, braucht sich nicht zu ritzen....

Sage nein zu deinen selbstverletzenden Handlungen und bleibe konsequent.
Wische dir Tränen aus dem Gesicht und sage dir, dass du im Leben etwas erreichen kannst.
Wenn du lernst und gut in der Schule bist, dann bist DU nähmlich derjenige, der auf die faulen Schüler deiner jetzigen Klasse herabschauen kann.
Werde aber nicht arogant, sondern zeige stets dein soziales Engagement.
Helfe anderen Kindern mit ähnlichen Schicksalsschlägen aus ihrer momentanen Situation und versuche zu helfen, wo du kannst...
denn genau wie du, brauchen auch diese Menschen jemanden, der sie versteht!
Schon hast du etwas positives getan, was dir hilft.

Denke über einen Klassenwechsel nach, denn der wird in deiner Situation möglich sein.
Da wirst du von Anfang an dich nicht verstecken, sondern wirst mit einem Lächeln auf die Schüler zugehen.

Schmeiße dein Leben nicht weg---erreiche etwas!

Deine familiäre Lage würde ich nicht alleine klären wollen, setze dich mit dem Jugendam in Kontakt, denn diese Leute sind hilfbereit und nett.
Es ist aber wichtig, dass du auch dort offen und ehrlich bist, damit sie dir auch wirklich helfen können!

Im Übrigen, wenn du dich trotzdem mal alleine fühlen solltest, kannst du die kompetente Nummer gegen Kummer anrufen, die kostenfrei ist.
Diese netten Leute werden sich mit deinem Problem befassen und dir zuhören!

0800/111 0 333 oder 0800/111 0 550

Trauere nicht, denke immer, dass DU etwas bist! :)

Alles Gute auf deinem Weg zum Erfolg wünscht die dein kartoffelsirup :)

kartoffelsirup 20.10.2011, 02:45

Vielen lieben Dank für deine Auszeichnung! :)

0

Um deine Probleme angehen zu können, schlage ich ein Drei-Phasen-Programm vor.

1.) Verstehen

2.) Zurückschlagen

3.) Neue Weltsicht

Fangen wir mit dem Hauptproblem an: dem Mobbing. Es ist für dich unglaublich wichtig, zu verstehen, warum du überhaupt gemobbt wirst. Wenn du das verstanden hast, wird alles einfacher. Warum mobbt man dich also? Ich kann dich schon mal beruhigen. Es hat nichts mit dir persönlich zu tun. Eine Gruppe jugendlicher Menschen funktioniert wie ein einfaches Rudel sozialer Lebewesen. Jedes Individuum strebt danach, seinen sozialen Status zu behalten und vor anderen zu verteidigen. Um dieses zu tun, wird offenkundig auf "schwächere" Mitglieder der Gruppe rumgehackt. Schwach bedeutet in diesem Fall keineswegs, dass das Opfer tatsächlich schwächer sein muss. Es muss lediglich bereit sein, sich dieser Erniedrigung wehrlos auszusetzen. Verstärkend kommt hierbei der Faktor des gemeinsamen Rumhackens. Eine Gruppe von Individuuen, die jeweils ihren Platz in der Gruppe behalten wollen, stürzen sich auf einen armen Wurm, den sie piesaken, mobben, quälen...wie auch immer. Es handelt sich also bei den Mobbern jeweils um ängstliche Wesen, die auf Teufel komm raus jedem zeigen müssen, dass ihr angestammter Platz auch weiterhin ihnen gehört. Einfacher ausgedrückt: deine Klassenkameraden sind nichts anderes als aufrecht gehende Affen. Sie verdienen Mitleid. Sich vor diesen Menschen zu fürchten, ist unangebracht. Es ist wie bei Charlie Brown, der im Bett liegt und sich fragt: "Warum immer ich?". Eine Stimme antwortet: "Es ist nichts persönliches. Dein Name tauchte halt nur auf.". Dir ist dieses Verhalten natürlich völlig rätselhaft, da du in anderen Bahnen denkst. Für dich muss einer Strafe wie dem Mobbing eine Straftat vorhergehen. Du grübelst also den ganzen Tag darüber nach, warum du gequält wirst. Dabei gibt es keinen Fehler, den du je gemacht hast. Es ist das primitve Sozialverhalten geistloser Menschen, dem du gegenüberstehst. Das musst du wirklich verstehen, wenn du diesen Menschen begegnest. Wenn du sie das nächste Mal triffst, denke einfach an die Worte, die du eben gelesen hast. Schon werden aus den angsteinflössenden Klassenkameraden, hirnlose Ameisen, die es immer noch nicht geschafft haben, den Sprung in die Welt des Menschen zu vollziehen.

Selbstverständlich reicht dieses Verstehen nicht aus, damit deine Misere ein Ende nimmt. Du muss clever zurückschlagen, damit man dich in Ruhe lässt. Da du Konfrontationen lieber aus dem Weg gehst, will ich dir hier auch keine Angriffstrategien vorschlagen. Die würdest du eh nicht umsetzen wollen, nicht wahr? Stattdessen will ich, dass du deine Phantasie benutzt. Du hast einen PC...sicherlich hast du auch eine Möglichkeit, etwas zu drucken, nicht wahr? Warum fälscht du also keinen Brief von einem deiner Lehrer und schickst diesen an die Eltern (!) derjenigen Personen, die dich ärgern? Mit anderen Worten: denk dir einen offiziell klingenden Text aus, in dem sich dein Lehrer über das unsittliche Verhalten des jeweiligen Kindes gegenüber dir aufregt. Darüber hinaus seien die Eltern gewarnt, dass es - sofern keine Besserung des Verhaltens eintritt - zu drakonischen Strafen kommen wird. Wie wäre es mit einer Androhung zum Schulverweis?

Was wird passieren? Wenn du den Brief schön offiziell aussehen lässt und an die Eltern der Mobber schickst, werden die Eltern schon etwas dagegen unternehmen. Deine Mobber kriegen Stubenarrest, das Taschengeld wird gestrichen usw. usf. ;-) Es ist gemein. Es ist fies. Es ist PERFEKT!

3.) Neue Weltsicht Ich kann dein Leben nicht durch eine halbe Seite Text von grundauf ändern, aber ich kann dir als erwachsener Mann folgendes sagen: das Leben als Teenager wird dir in 10 Jahren völlig unbedeutend vorkommen. Die Mitschüler, die dich heute vielleicht quälen (naja, bis die Briefe von den Eltern gelesen werden), werden dir in 10 Jahren völlig egal sein. Und zwar nicht aus dem Grund, weil sie dann nicht mehr in deiner Nähe sind, sondern weil du erkannt hast, dass es einfach nur dumme Kinder waren. Es ist natürlich schwierig, dir jetzt schon dieses Gefühl zu vermitteln, aber lass es mich so ausdrücken: seit Anbeginn der Zeit schon versuchen Eltern ihren Kindern beizubringen, dass die Probleme eines jungen Menschen nur als junger Mensch wirklich schlimm sind. Wenn man älter wird und zurückblickt fragt man sich sehr oft, warum man damals alles nicht viel lockerer gesehen hat. Das ist natürlich in deiner Situation viel verlangt, aber wenn du zumindest ansatzweise begriffen hast, wie deine Probleme sich überhaupt ergeben konnten (kleine blöde Kinder, die ihren Affentanz aufführen müssen), kannst du vielleicht die Dinge tatsächlich etwas lockerer sehen. Zuletzt - und das ist sehr wichtig - muss ich etwas zu dem Lehrergespräch sagen: vergiss niemals, dass dieser Mensch bereits erwachsen ist. Daher wird er mitunter deine Probleme aus einem viel nüchternen Standpunkt aus sehen. Lass dich davon aber nicht abschrecken, okay?

Du solltest offen damit umgehen. Du brauchst dich für nichts zu schämen. Rede mit vertrauten Personen über Dinge die dich bedrücken, geteiltes leid ist schonmal halbes leid.

Sprech deine Eltern an, wenn du ein Problem hast und wechsle die Schule und rede am besten mit einem Vertrauenslehrer über deine Problem wenn du sie nicht mit deinen Eltern bereden möchtest. Du könntest auch zu deinen Großeltern etc. andere Verwandten gehen und dich mit denen Unterhalten. Es gibt doch bestimmt auch Schüler von denen du nicht gemobbt wirst. Geh zu ihnen. Sprech sie an und freund dich mit ihnen an. Hoffe ich konnte dir weiterhelfen! LG und VIEL GLÜCK!!!

Also, was ist der Grund das sie dich Mobben Bist dick? oder irgendwas hässliches an dir? Ich Hatte auch so ein Problem ich War sehr dick hab die schule geschwäntzt und Habe den Ganzen tag vor stress gebrochen, Ich Hab die Schule Gewechselt hab 15 kg abgenommen Neue Haare etwas schminke, und jetzt hab ich gute Noten werde nicht Gemobbt und Bin eiq Glücklich in Meiner Klasse , ich würde dir Raten das du dich mit mir irgendwo in Kontakt machst fb oder hier, ich Kann dir Helfen nur sag mir das Problem, Liebe Grüße Jessi

hajolu95 20.10.2011, 02:17

Es muss nicht immer sein das man irgend einen markel hat... Manchmal können die "coolen" kids eonen einfach nicht leiden weil sie neidisch sind.... Und wenn diedann noch ziemlich beliebt sibd hat mab den salat... Das ist mir passiert.... Ich bin nicht dick ich bin nicht hässlich zumindest nicht hässlicher als der durcjschnitt mbin extrem sportlich gebaut meine eltern haben geld und meine noten sibd auch nicht schlecht und trotzdem konnten die meisten mich nicht leiden... Bis ich dann richtige freunde gefunden habe....

0

Die Darstellung hier erscheint so erstaunlich klar, dass man denken könnte, sie würde von einem Erwachsenen stammen. Wenn du aber tatsächlich als Vierzehnjähriger so einen guten Überblick hast, dann müsstest du auch so auf der Höhe sein, dich in eine prof. Beratung zu begeben (Jugendamt, Familienberatungsstelle, Schulpsychologe etc.). Psychiatrie erscheint mir abwegig, da ja keine psychische Erkrankung zu bestehen scheint - eher Psychotherapie - aber das geht nur mit Hilfe der Eltern.

Hallo,

du brauchst ganz dringend Hilfe für alle Lebenslagen!

Versuche mal mit dem Vertrauenslehrer zu reden o jemandem aus deiner Familie (Tante, Onkel o so), wenn das nichts nützt kannst auch zu einer caritativen Einrichtung gehen o zu deinem Hausarzt. Egal mit wem du redest, musst du alle Karten offen legen, was dir in Vergangenheit widerfahren ist u was du jetzt durch machst, denn nur wenn du wirklich alles erzählst, kann dir geholfen werden.

Dass du schreibst, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Sowas muss einfach mal raus. Gehe nun einen Schritt weiter u lass dir helfen.

Solltest du nicht weiter kommen, kannst mich auch gern anschreiben.

Wünsche dir viel Glück u das du mal zu Kräften kommst, damit du durchstarten kannst.

LG

Zur Schule, keine Angst die Achte ist noch nich sooo wichtig gib ab dem zweiten Halbjahr der Neunten Gas, denn das ist dein Abschlusszeugniss. (Für R un G8 oderso)

Zu den Affen in deiner Schule, wir machen es im Unterricht immer so, dass wenn einer nen Diss abgibt einfach nen kleine Kontra abgeben

+Haha du kleiner Spast

-Aso

+Du Penner

-Au Noch ?

Versuch deren Aussage einfach ins lächerliche zu ziehen. Und sonst würde ich dir rate versuchs mal mit Breakdance :D, dass hat mir nämlich mein Leben gerettet, nicht böse gemeint aber ich wär sonst fast auch in einer Lage wie du.

Wenn du auf deine Mutter nicht zählen kannst dann lass es sein, versuchs garnich, such dir paar Leute mit den selben Interessen und such dir ein richtiges Hobby z.B Fußball, Kickboxen, Freerunning

Viel Glück noch in der Zukunft (:

Ich denke nicht, dass wir dir da helfen können. An deiner Stelle würde ich mich jetzt erstmal an eine Beratungsstelle wenden, z.B. http://www.mobbingberatung.info/pages/home.php bzw schueler-mobbing.de .

Die haben da vermutlich wesentlich mehr Erfahrung als die meisten hier.

Krass hoch3!

BItte dich darum schnell zum JUGENDAMT zu gehen und direkt alle Karten, wie hier, offen auf den Tisch zu legen! Nur dann und auch dort kann und muss dir geholfen werden.

Sei selbstbewusst und stell dich gegen jegliche Gewalt!

Geh auch mal zum Lehrer, oder besser auch zum Schulleiter! Und, ich bitte dich, sei selbstbewusst und ehrlich und sag, wie es ist!

Ohne etwas auszulassen, ohne etwas zu übertreiben oder zu untertreiben. Alle Fakten auf den Tisch und beim Namen genannt, dann wird sich auch der Schulleiter darum kümmern. (müssen)

Und wenn innerhalb der nächsten 2 Monate nicht die gröbsten Probleme zumindest halbwegs gelöst sind, dann kannste mich auch ruhig anschreiben.^^ Ich sorge dann schon dafür, dass du in der Klase schonmal keine Mobbing-Probleme mehr haben wirst. ;) ... Klingt doof, is aber so.^^

Alles Gute und viel Erfolg, bei allem, was du machst!

Gruß Krisendetektor

garnele343 20.10.2011, 02:10

Jugendamt? Die schicken ihn in eine Psychiatrie und wenn er die nicht austrickst, ist sein Leben zu Ende.

Wäre fast bei mir so gewesen, ich kann mich sehr gut in seine Lage hineinversetzen.

0

Erstmal ein Danke für alle Antworten. Jedoch habe ich vor vielen dieser Vorschläge Angst... Kann ich nicht mit einem Brief an meinen Lehrer anfangen, wo ich ihm alles schildere? Ansonnsten sammel ich mir alles und werde mich langsam rantasten, hoffentlich...

Übrigens: Habe ich die Pflicht in eine Psychatrie zu gehen, wenn das Jugendamt meint, dass ich krank bin?

hajolu95 20.10.2011, 02:30

Klar kannst du auch machen ich bin persönlich zu meiner klassenleherin gegangen Wenn du zu einem lehrer gehst nimm einen den die andern auch respektieren also einen der sich durchsetzen kann sonst machst du dich nur lächerlich wenns nicht besser wird würde ich es mit dem jugendamt versuchen und ehrlich gesagt wäre es wirklich so schlimm in die psyschatrie zu gehen wenn du so ein problem hast? Ich meine die wollen dir ja aus der situation helfen...

0
Bine70 20.10.2011, 02:39

nein das hast du nicht. Allerdings gibt es extra Psychatrien für Jugendliche, vielleicht kann man dir da besser helfen. Das Jugendamt muss ja auch erstmal eine ärztliche Bestätigung haben, dass du krank bist.

Natürlich kannst du auch einen Brief an deinem Lehrer schreiben, vergesse aber nicht, deinen Namen darunter zu schreiben, damit er halt Bescheid weiß.

0

Naja ...

Sieh was aus dir geworden ist. Du sprichst und schreibst sehr schönes, niveauvolles Deutsch, achtest auf die Groß/Kleinschreibung und hast keine Rechtschreibfehler. Was denkst du, wie viele Leute in deinem Alter so drauf sind?

Du hast dich geoutet, du bist du selbst, du weißt nicht, wie stolz du sein kannst. Schwule werden auch nur dann fertig gemacht, wenn sie sich zur Homosexualität bekennen. Bei mir ist das ähnlich, das Opfer war auch immer ich, sehr gerne mit Prügeleien. Ich hab mich einfach zusammenschlagen lassen, so wird etwas in der menschlichen Natur freigesetzt, das den Hass kleiner werden lässt und irgendwann bringt dir das unendlichen Respekt ein.

Die Jahre, in denen du leidest, formen dich; Wohingegen die Jahre des Glücks pure Verschwendung sind, was dich nicht umbringt, macht dich stärker.

Wenn du 17, 18 bist, wirst du vermutlich der selbstsicherste Kerl überhaupt sein. Such dir Leidenschaften, wie es bei mir etwa die Musik ist, falls du nicht schon welche hast.

Ich würde mich freuen, mit dir außerhalb von Gutefrage.de zu schreiben. :)

Vaethin 20.10.2011, 02:10

Seltsam, ich mach nur schwule fertig, die sich NICHT zur Homosexualität bekennen =3!

0
hajolu95 20.10.2011, 02:24

Also das macht einen echt nicht selbstsicher... Auch nicht wenn man 18 ist... Wenn man aus der situation nicht raus kommt bleibt man immer ein opfer im job und überall man muss sich davon befreien donst wirds nur schlimmer...

0

Lieber Shadix,

als 1.Fragesteller habe ich mal grundsätzlich meine Zweifel ob dieses Beitrages...

Sollte es der Wahrheit entsprechen, hättest Du vom Vertrauenslehrer bis zum Jugendamt bessere Ansprechpartner als nächtens hier...Scheinst intelligent zu sein: hole Dir Hilfe von kompetenter Stelle! Und: Kopf hoch!

Also ich würde mal zum Schuleiter oder zu einem Vertrauenslehrer gehen :) das hilft wirklich!

Wende Dich an das Jugendamt, dort werden Sie Dir sicherlich helfen. Geh von zu Hause weg und versuche einen Platz in betreutem Wohnen für Jugendlilche zu bekommen, dass dürfte in Deiner Situation kein Problem sein.

Also den einzigen zipp dwn ich geben kann ist das du dir andere leute suchst aus anderen klassen oder so.... Das hat mir zumindesti geholfen und mirgehts besser...

Ähm, wie wäre es mit wehren? Paar Racheaktionen? Ich würd mir das gar nich erst bieten lassen. :)

Vaethin 20.10.2011, 02:05

Ich vermute dafür ist es viel zu spät. Er gilt in seiner Schule als "Opfer" dementsprechend sind es zu viele die auf ihm herumhacken.

0
Shadix 20.10.2011, 02:06

Ich bin gewaltverachtend. Außerdem bin ich nicht so niveaulos, wie die anderen und das möchte ich auch nicht werden...

0
garnele343 20.10.2011, 02:08
@Shadix

Word. Damit hast du nunmal die Arschkarte für die dich aber alle niveauvollen Persönlichkeiten beneiden. In meinem Bekanntenkreis wärst du ein Held.

Mach's wie Gandhi. Ich hab's so geschafft. :)

0
xSasa123 20.10.2011, 02:10
@Shadix

Wer spricht denn von Gewalt? Wenn sie dich ärgern dann schrei sie einfach mal an, dass sie aufhören sollen und asozial sind, paar Beleidigungen lassen vielleicht auch Eindruck. Wenn du ihnen zeigst, dass sie alles mit dir machen können und du dich nicht wehrst, macht es ihnen mehr Spaß und sie hören nie auf. Wenn du zum Lehrer gehst stehst du als Petze da und wirst noch mehr gemobbt. Kannst ja auch paar Schulbücher von denen klauen (hab ich auch mal gemacht) und dann entsorgen. Dementsprechend mussten sie es bezahlen. Darfst dich nur nich erwischen lassen. Trau dich einfach, dir kann eh nicht mehr passieren. Kann dir doch egal sein was die sagen, oder? Mich interessiert nur die Meinung von den Leuten die mir wichtig sind.

0

Was möchtest Du wissen?