ratsam schuldanerkenntnis zu unterschreiben?

3 Antworten

Wenn Du Ratenzahlung vereinbaren möchtest, mußt Du auch Deine Schuldenhöhe anerkennen, indem Du das entsprechende Schriftstück bei der Krankenkasse unterschreibst, und am besten auch die möglichst kleinen monatlichen Raten in Form einer Abtretungserklärung anerkennst. Dann hat die Kasse auch eine Sicherheit, daß sie die mtl. Raten bis zur endgültigen Abzahlung erhält und nicht über Mahnverfahren und Pfändung gerichtlich gegen Dich vorzugehen braucht.

Schuldanerkenntnis bedeutet, dass die Krankenkasse sofort einen "Gerichtlichen Titel" bekommt, ohne einen Prozess führen zu müssen. Ein Mahnbescheid hat also das gleiche Ergebnis, dauert jedoch seine Zeit und kostet DICH eine Menge Geld. Mein Rat daher: unterschreiben und dann vor allem die Raten einhalten.

Wenn die Krankenkasse schon einverstanden ist würde ich das auch unterschreiben.

schon aber bei inkasso sollte ich auch sowas unterschreiben und wurde abgeraten und ausserdem steht drin in anerkenntnis dass konten und sonstige daten offengelegt werden können

0
@Puschel77

Bei einem Inkasso-Eintreiber grundsätzlich NIE etwas unterschreiben.

0

Schuldanerkenntnis - Wie kriege ich nun mein Geld?

Mir schuldet jemand mehrere Tsd €. Habe ihn eine Schuldanerkenntnis angeboten und er hat eingewilligt zu unterschreiben. Nun hab ich die Unterschrift (nicht notariell), aber keine Zahlung. Wie komme ich am Besten an mein Geld? Habe Angst noch Anwaltskosten zu zahlen und dann nichts zu erreichen. Kann ich mit so einem Schreiben wirklich was in Gang setzen? Wäre über jeden Tipp dankbar. Habe von Mahnverfahren bis hin zum Gerichtsvollzieher schon alles gehört.

...zur Frage

Gerichtlicher Mahnbescheid per Mail?! Mediafinanz!

Guten Morgen,

ich habe jetz per Email einen gerichtlichen Mahnbescheid bekommen... Also wenn ich jetzt die Summe nicht Zahle dann kommt der GV! Es handelt sich und das Inkassounternehmen Mediafinanz AG - durch Internetrecherche habe ich gesehn das es sich hir um ein Betrügerunternehmen handelt. Ich habe mit diesem Unternehmen nie kommuniziert. Hatte damals den Mandanten mehrfach angeschrieben aber nie eine Antwort bekommen und am Ende kam dann das Inkassounternehmen auf mich zu. Briefe wurden zurück geschickt ungeöffnet etc. Frage: Was mach ich jetz - können die mich Pfänden?! ;) Bitte nur ernstgemeinte Antworten!!!

...zur Frage

Schuldenanerkenntnis unterschreiben - Deutscher Inkasso Dienst?

Hallo,

ich habe gestern mit dem Deutschen Inkasso Dienst telefoniert und vereinbart, dass ich meine Schulden Ende April bezahle.

Nun wollen die von mir dass ich dringend dieses Schuldanerkenntniss unterschriebe und vorab 35 € bezahle. Ich möchte aber keine Ratenzahlung sondern direkt alles überweisen! Die 35 € habe ich gestern überwiesen.

Soll ich dieses Schuldanerkenntnis unterschreiben?

Danke!

...zur Frage

Muss ich eine Ratenzahlungsgebühr auch bei Einmalzahlung bezahlen?

Ich habe durch einen finanziellen Engpass leider Kontakt mit einem Inkassounternehmen gehabt, denen ich telefonisch mitgeteilt habe, dass ich die Forderung in kleinen Raten abbezahlen werde. Weder telefonisch noch schriftlich (vor dem Telefonat) wurde ich über eine Gebühr für die Ratenzahlung (ca. 70 €) hingewiesen. 
In der mir später zugesandten Vereinbarung, die ich unterschreiben sollte, kamen die Zinsen dann plötzlich ans Licht. Ich habe bis heute die Vereinbarung nicht unterschrieben und habe die geforderte Summe (ohne Gebühr für Ratenzahlung) in Einem überwiesen. 
Nun wurde ich angeschrieben, dass ich die Restsumme, also die Gebühr, noch zahlen soll, sonst käme ein gerichtlicher Mahnbescheid. 
Muss ich es tatsächlich bezahlen, trotz, dass ich niemals darüber in Kenntnis gesetzt wurde, was an Mehrkosten dazu kommt und ich die geforderte Summe auf einen Schlag bezahlt habe? Und vor Allem, wo ich nichts unterschrieben habe? 
Danke für Eure Antworten!

...zur Frage

Notarielles Schuldanerkenntnis , Schulden einer anderen Person übernehmen

Ist es möglich Schulden z.B: von einem Freund über einen Notar zu übernehmen.

Hier ein Beispiel. Person A kauft ein Auto Person B bestellt dieses. Nun wird Person A arbeitslos, aber der Händler nimmt das Auto auch nicht mehr zurück. Person B hat hierdurch nun Schulden gemacht.

Kann man nun zum Notar gehen und mit den den Gläubiger darüber Informieren, dass Person A Schuld ist und Person A würde auch unterschreiben.

Ich habe mir den Fall nur ausgedacht und bitte um Antworten ganz allgemein auf den Fall der Schuldübernahme einer anderen Person.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?