Ratlos Arbeit?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest erst wegziehen, wenn du am neuen Wohnort eine feste Arbeit hast. So lange wird deine Freundin wohl warten können; in der Zeitarbeit bekommt man immer was. Von einem arbeitslosen Freund wäre sie sicher erst recht enttäuscht.


Die Zeitarbeitsfirma und der Entleiher können  zusammen mit Dir eine Lösung finden.

Von dir aus kündigen ohne einen Arbeitsvertrag in der hand zu haben ist ganz schlecht.

Im Augenblick geht es weniger um deine Freundin, sondern um deinen Arbeitsplatz! Kündige nicht, BEVOR du keinen von einem neuen Arbeitgeber unterzeichneten Arbeitsvertrag vorliegen hast. Beruf und Arbeit gehen vor. Du nimmst schon sehr viel Rücksicht auf deine Freundin, indem du zu ihr ziehst. Nun sollte sie im Gegenzug genügend Rücksicht und Geduld für dich aufbringen, erst einmal einen Job in ihrer Heimatstadt zu finden.

Oder willst du ihr möglicherweise auf der Tasche liegen? Viele Beziehungen scheitern an finanziellen Problemen. Dann bist du in einer anderen Stadt, hast keine eigene Wohnung und kein Einkommen (außer irgendwann ALG). Wenn du jetzt selbst kündigst, kommt noch eine 3-monatige Sperre vom Jobcenter auf dich zu. Gehe also keine Risiken ein.

Du hast Recht.Mir fällt es schwer meine Heimat zu verlassen.Ich muss meinen Verstand gebrauchen.

1

Aus eigener Erfahrung: wennn Du jetzt kündigst.. hast Du nichts in der Hand, falls der enue AG dann doch nicht will.

Und grad Zeitarbeit.. da findest Du immer was, von solchen, meist sehr unzuverlässigen Firmen (leider auch ne eigene Erfahrung) würde ich mich nicht erpressen lassen.

Wenn die ehrlich wären, würden sie auch sagen: da haben Sie recht.

Lieber weitersuchen udn notfalls eben erst ein bissl später zur Freundin ziehen.

Die vier Wochen Kündigungsfrist sind immer die größte Hürde.Wie könnte man damit umgehen.

0
@volker124

Durch einen Aufhebungsvertrag, wenn der alte Arbeitgeber damit einverstanden ist.

0

Hallo,
Ich ziehe da die Sicherheit vor. Das sollte Deine Freundin auch verstehen.
Wenn es dem neuen Arbeitgeber zu langsam geht (oder habe ich das mit den 4 Wochen falsch verstanden?) dann suche einfach weiter. Fachkräfte werden doch immer gebraucht.

Grüße aus Leipzig

Hast Du richtig verstanden.Wie soll ich mit den 4 Wochen Kündigungsfrist umgehen.Kann nicht mal was einfach gehen.

0
@volker124

Hast Du richtig verstanden? Wie sollst Du mit der Kündigung umgehen? Du kündigst nicht ohne vorher den vertrag beim neuen AG zu haben. Und der kann Dir den so ausstellen,d ass eins ins andere übergeht.

Der kann nichte rnsthaft wollen, dass Du wooanders nicht fristgerecht aussteigst.. was würde er machen, tätest Du das bei ihm?

Und da hast Du schon wieder ein Indiz für die Moral dieser neuenn Firma.

Nebenbei.. kündigst Du bei alt. Kriegst keinen Vertrag bei neu.. dann kriegst Du auf jeden Fall vom Arbeitsamt eine Sperre.

Auch bei einem Aufhebungsvertrag (dem der alte AG nicht zustimmen muss) kann das Amt sperren,w enns dann mit dem neuen Job nichts wird.

Kannst Du insgesamt nicht wirklich wollen, oder?

1

Du solltest erst kündigen wenn dir ein neuer job sicher ist, alles andere ist leichtsinnig

Erst neuen Vertrag unterschreiben, dann kündigen..aber sich was gescheites...keine Zeitarbeit..das ist Abzocke, Verarsche...und sicher ist da nie etwas..

Was möchtest Du wissen?