Rational und Kreativ?

3 Antworten

Hallo!

Das Ganze verhält sich bei mir ähnlich. Ich bin ein sehr perfektionistischer Mensch und schreibe dennoch Fantasygeschichten, liebe Sciensfictionfilme und zeichne für mein Leben gerne. Meiner Meinung nach geht ganz klar beides

Ja klar kann eine ratonal denkende Person irrationale Geschichten schreiben. Sie weiß ja, dass es nur eine Geschichte ist. Ich wage es sogar zu behaupten, dass Phantasiegeschichten von rationalen Logikern oft besser sind als jene von Träumern. 

Naja ich bin dann eher ein "träumer". Aber geschichten habe ich keine geschrieben, aber es wäre durchaus möglich.
Deshalb frage ich mich, ist dies möglich, wenn man so garnicht an die dinge glaubt die man schreibt.

0
@ZeroOtaku

Auch Träumer glauben hoffentlich nicht an Magie, Elben, die Macht oder was auch immer. Man muss es ja nicht glauben, es geht darum, eine schöne Geschichte zu schreiben und nicht wissenschaftliche Wahrheiten. Auch wenn man Wissenschafter ist. 

0

Das sehe ich auch so, man denke nur an die SF-Romane von Asimov und Kollegen.

0

Das muss sogar so sein, sonst könnte man keine in sich logische Geschichte aufbauen.

Die person meinte sie glaubt nicht an magisches und Mythisches.
Dennoch hat er eine unglaublich schöne geschichte zu dem thema geschrieben.

0
@ZeroOtaku

Dazu gehören nur die Kenntnisse und die Fantasie für die Möglichkeiten der Umsetzung, glauben muss man nicht daran. So funktioniert Bücherschreiben. Bei vielen großen Schriftstellern steht auch sehr genaue Kalkulation dahinter.

0
@FlyingCarpet

Schade.
Naja hätte ich mir schon fast denken können u.u
Traurige welt.

0

So sehr lieben, dass es körperlich weh tut?

Meine Frage ist, habt ihr schon mal jemanden so sehr geliebt, dass es euch richtig körperlich weh tat? Egal ob unglücklich oder nicht, einfach weil ihr die Person vermisst, oder weil ihr an die Berührungen denken musstet? Irgendwas? Ist es überhaupt möglich, dass Liebe bis hin zu körperlichen Schmerzen (zb. Stich ins Herz, Schmerzendes Kribbeln im Brustkorb etc.) reichen kann?

...zur Frage

Rational- Denker

Hallo ihr lieben,

Ich hab jemanden kennengelernt, den ich echt sehr mag. Fakt ist, dass er mir von Anfang an gesagt hat, dass es besser ist , rational zu denken mit der Begründung, dass man so nicht verletzt werden kann und das Leben einfacher zu handhaben ist.

Nun ging es weiter mit uns und ich habe ungewollt Gefühle aufgebaut... Die Abmachung, keine Gefühle aufzubauen ist also gescheitert.

Weil ich eine sehr ehrliche Person bin habe ich ihm erzählt, was ich fühle, wenn ich zu ihm fahre. Als Antwort war nur : Wir kriegen das schon hin.Wir müssen uns nochmal sehen, und so darüber sprechen, weil ich glaube, dass du mich nicht verstanden hat!

Als ich bei ihm war, hatte er eigentlich alles nur wiederholt, was er mir am Anfang gesagt hat! Irgendwie komme ich mit verarscht vor ( auf gut Deutsch gesagt).

Als ich nach Hause gefahren bin, hab ich fest beschlossen, mit dem ganzen aufzuhören, damit ich nicht noch mehr verletzt werde! Als ich ihm also Klartext geschrieben habe sagte er : Hör mal zu hübsche, du redest völliger Schwachsinn! Ich will dich nicht verlieren, und mich auch nicht von dir distanzieren... Du brauchst mich, das weiß ich !

Also hab ich mich wieder drauf eingelassen... Das geht jetzt schon länger so. Als meine Frage mit einer Übernachtung bei ihm kam, hat er geäußert, dass es wohl keine gute Idee sein und sich aber Gedanken drum macht.

1 Tag vor der Verabredung, hatte ich ihn nochmal angeschrieben, weil von ihm kommt ja nichts... er hat gesagt, dass er Zeit für sich braucht und das dies nichts mit mir zu tun hat!

Seitdem meldet er sich nicht mehr... Ich kann ihn verstehen und hab auch geschrieben, dass er sich so viel Zeit nehmen soll wie er benötigt!

Ich erkenne mich selbst nicht wieder. Ich war nie eine Frau, die eifersüchtig war, die den ganzen Tag an jemanden denkt aber jetzt ist alles anderes! Warum macht er das mit mir?

Ich bin keine Person, die rational denken kann und ich möchte es auch ungern! Aber ich verstehe ihn einfach überhaupt nicht ! Er hat irgendwie 2 Facetten! Einerseits sagt er WIR und anderes seit sagt er : Denk dran, Rational denken ! Ich hab Angst davor, dass er andere Frauen haben könnte noch nebenbei, er ist ja Single... Wenn man rational denken kann wir das für ihn kein Problem sein! Ich will ihn aber nicht verlieren, er bedeutet mir viel nur weiß ich nicht was ich anstellen soll um sein Herz zu gewinnen ? Er hat gesagt, dass er früher auch emotional gedacht hat, aber es ihn zum labilen und unselbstbewussten Menschen gemacht hat und er es nicht will !

Kann mir jemand helfen ? lg Mirabellia

...zur Frage

Kann der Mensch ganz ohne irrationale Einflüsse denken?

Ich beobachte häufig, dass ich gewisse Argumente, welche objektiv richtig sind, oft unterbewusst ablehne. Häufig bemerke ich dies erst im Nachhinein, da innere Überzeugungen zuerst rational erscheinen. Dieses Verhalten scheint es bei allen Menschen zu geben. Bei Menschen, welche ihre innersten Überzeugungen hinterfragen, ist dieser Effekt aber deutlich schwerer zu erkennen.

Nun meine Frage: Kann der Mensch überhaupt ganz ohne irrationalen Einflüsse denken? bzw. ist es einfach unmöglich?

Wenn es unmöglich ist, ist dies dann nicht eine Problem, weil allem eine irrationale Denkweise zugrunde liegt?

Ich persönlich bin davon überzeugt, dass man als Mensch immer mehr oder weniger starke innere Überzeugungen hat. Selbst wenn man glaubt ganz rational zu denken, so wird sich dieser Glaube ebenfalls als irrationale innere Überzeugung verinnerlichen. (Meine persönliche Meinung könnte aber natürlich auch von einer irrationalen Denkweise beeinflusst worden sein.)

...zur Frage

Warum glaubt man an einen Gott und betet diesen an, wenn man nie eine Gegenleistung bekommt?

Ja, schon wieder ein Atheist der unangenehme Fragen stellt!

Warum glaubt ihr an Gott, wenn ihr nie von ihm dafür was bekommt? Es gibt nichts was ein Gott zurückgibt, was wirklich nur von einem Gott kommen kann!

Es könnte jetzt wieder ein paar geben, die zum Beispiel sagen "Mein Gott gibt mir Hoffnung!".

Da frage ich mich allerdings wieso jemand glaubt das müsse von Gott kommen, und nicht einfach aus der Einbildung. Stellt eine gläubige Person den nie eine einzige Sekunde in Frage ob das ein fremdes Wesen oder die eigene Einredungskunst ist? Oder ist es ganz anders und auch 'Gläubige' denken dass das nur ihr Unterbewusstsein ist und nennen das eben Gott?

An die von euch, die denken Gott sei ein gedankenlesendes Wesen, welches mit euch redet: Kommt euch nie in den Sinn, dass ihr euch einfach selbst einredet, was euer Gott sagt? Ein Mensch bildet sich ständig irgendetwas ein.

Einen imaginären Freund eines Kindergartenkindes würde niemand Gott nennen, dass ist dann wieder Einbildung des Kindes weil es vielleicht einsam ist. Wieso denken Menschen von einem Punkt auf den anderen so rational und logisch und dann in der Religion ist plötzlich das Hirn raus und alles ist möglich? Wenn ihr an einen Gott glaubt wieso dann nicht auch gleich an Geister? Jedes Kind bildet sich doch auch mal ein in der Nacht einen Geist oder ein Monster gesehen zu haben, wieso erfindet denn niemand zu sowas eine Religion sondern nennt es Einbildung? Wo ist der Unterschied?

Ich stoppe mich hier schon einmal selbst, ich merke wieder, dass ich zu aggressiv werde. Ich komme mit (IN MEINEN AUGEN) so unlogischen Dingen nicht gut klar. Ich würde mich trotzdem über Antworten freuen, damit ich vielleicht eure Gedankengänge besser nachvollziehen kann. Gute Nacht an alle Leser!

...zur Frage

Sich selbst kreativ vorstellen schule?

Hallo ich soll mich in englisch kreativ vorstellen zum thema person, familie, träume und mein leben. Habe aber überhaupt keine Ahnung wie ich das ansehnlich machen kann. Habe mir nur überlegt dass ich einen Stammbaum mache. Habt ihr noch mehr Themen und vor allem habt ihr ideen zur anschaulichkeit

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?