Rating-Agenturen haben große Macht, wieso werden sie nicht verstaatlicht?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das ist politische Propaganda für Unwissende. An die Ergebnisse von Ratingagenturen kommen Normalbürger gar nicht ran. Die sind nur den Mitgliedern gegen Bares zugänglich und sehr umfangreich. Außerdem sind die Ratings der Agenturen nur ein Hilfsmittel der Akteure im Finanzbereich. Das Geschäft der im Finanzsektor Aktiven ist vor allem Informationen zu filtern. Da verlässt sich niemand nur auf die Ratingagenturen. Das ist das schiefe Bild einer Presse, die nur hin und wieder ein paar Zahlen veröffentlichen und damit den Horror heraufbeschwören. Wenn Ratingagenturen einen schlechten Job machen, verlieren sie ihre zahlenden Kunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von derJonesy
03.05.2016, 20:57

In der Schule wurde gesagt, die Bewertungen würden kostenfrei veröffentlicht werden, das Geld kommt von Unternehmen, die eine Bewertung haben wollen... o:
Also quasi: Unternehmen zahlt Geld für Bewertung -> Bewertung wird veröffentlicht -> alle sehen ob das Unternehmen gut ist oder nicht

Sonst würde es ja kaum Sinn machen, dass ein Unternehmen für eine Bewertung zahlt, wenn das Ergebnis keiner sieht o.O

0
Kommentar von Pudelcolada
03.05.2016, 21:18

Volle Zustimmung!
Was passiert, wenn Rating-Agenturen ihre Arbeit "gut" i.S. des Sytems machen, kannst Du an Argentinien sehen:
Ein Zusammenspiel staatlicher Inkompetenz und Hilflosigkeit, Staatsverschuldung im Ausland, versuchter Umschuldung, Regierungswechseln, erneuter Hilflosigkeit und DANN:

Abwertung der gesamten argentinischen Volkswirtschaft durch solche Agenturen, erneuter Währungsverfall, erneut drohender Staatsbankrott.

Daraufhin sank der Wert der argentinischen Auslandsverschuldung in's Bodenlose (die Agenturen hatten ja zurückgestuft), eine Rückzahlung schien unmöglich, die Schulden wurden von Spekulanten zuerst für billig gekauft und vor einem kalifornischen (?) Gericht auf die volle Schuldenhöhe eingeklagt, nur wenige Tage vor Ablauf der Frist.

Ergebnis: Der argentinische Staat schuldet die volle Summe einem Haufen wilder Privatinvestoren, gerichtlich bestätigt, nachdem er von den Rating-Agenturen sturmreif geschossen wurde.

Ok, das ist jetzt sehr vereinfacht dargestellt, aber die Agenturen haben Argentinien letztendlich den Rest gegeben.

1

Was möchtest Du wissen?