Ratenzahlung nur wenn Widerspruch Rücknahme des Mahnbescheides ,Oder könnte durch die Rücknahme Konsequenzen entstehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Rücknahme eines Widerspruchs gegen einen Mahnbescheid wird dieser "rechtskräftig", dh der Gläubiger kann einen Vollstreckungsbescheid beantragen mit dem er dann die Zwangsvollstreckung durch einen Gerichtsvollzieher veranlassen kann, dh der Gläubiger benötigt dann keine Ratenzahlungsvereinbarung mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sansa1231
03.05.2016, 17:59

Also ist das Schreiben vom Rechtsanwalt nichtig, das die eine Ratenzahlung anbieten ? Sie können einfach eine Zwangsvollstreckung anordnen? 

0

Ein paar Details mehr wären hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sansa1231
03.05.2016, 18:17

Asl

0
Kommentar von sansa1231
03.05.2016, 18:27

Ich habe bei der Firma X eine Summe aus die ich nicht gleich bezahlen konnte und habe ein Schreiben fertig gemacht ob ich das erstmal in Raten abzahlen kann Punkt habe den Brief aber nicht per Einschreiben weggeschickt und konnte nicht nachverfolgen ob er angekommen ist. Daraufhin habe ich einen Brief erhalten vom Anwalt dass sie die Firma X vertreten und das übers Amtsgericht einklagen. Dann hatte ich vom Amtsgericht Post erhalten und habe sofort einen Widerspruch geschrieben. Und habe jetzt einen neuen Brief erhalten von von den Anwälten

0

Was möchtest Du wissen?