Ratenzahlung mit Inkassofirma - Insolvenz gefährdet?

5 Antworten

Wenn man schon gezwungen war/ist eine Insolvenz durch zu ziehen, weil man hohe Schulden hat, dann ist es eine Dummheit neue Schulden zu machen. Und dann noch mit der Inkassofirma eine Ratenzahlung zu vereinbaren??. Schulden die du während der " Wohlverhaltensphase" machst, für die musst du voll und ganz gerade stehen. Sie gefährden zwar nicht die Insolvenz, aber damit begibst du dich in eine neue Abhängigkeit die aus dem Ruder laufen können und du dabei die Kontrolle verlieren kannst. Sollte das geschehen, kannst du dich nicht mehr auf deine Insolvenz berufen und musst dafür die volle Verantwortung übernehmen. Was die Insolvenz betrifft, so hast du keine zweite Chance!

Hallo Knödelkram selbst verständlich werden alle Schulden, die in die Insolvenz genommen worden nur vom I.V. befriedigt! Nur neue Schulden nicht, wie sie flippermoxe darlegt. Im Grunde genommen dürfen keine neuen Schulden gemacht werden, nur wenn sie eben doch entstanden sind, müssen sie schnellstens getilgt weden und nicht mit Raten abgestottert.

das sind keine antworten auf meine frage. ich wollte keine bewertung meiner situation, sondern einen hilfreichen tipp. manche scheinen den sinn dieser website nicht zu kapieren.

Insolvenz, gläubiger schickt weiter mahnung

Guten Morgen euch allen, ich bin ja zur Zeit im Insolvenz Verfahren, schon seid ein paar Monaten... Ein Gläubiger der mit im Insolvenz Verfahren aufgelistet ist,hat den Fall an ein Inkasso Büro weiter geleitet. Die schicken mir nun weiter Forderungen. Muss ich diese nun zahlen, oder ignorieren?

...zur Frage

Privatinsolvenz, wirklich so schlimm wie alle sagen?

Ich würde mich gern bezüglich einer privaten Insolvenz erkundigen. Ich hab nur wenige Frage, die mir vielleicht auch Betroffene erklären/beantworten können.

Und zwar:

  1. Kann man aus einer privaten Insolvenz grundsätzlich wieder raus? Z.B. Wenn man die ganzen Schulden abbezahlt hat und es eigentlich keinen Grund mehr gibt in dieser privaten Insolvenz zustecken.

  2. Macht es denn grundsätzlich Sinn eine private Insolvenz anzumelden oder ist dies nur bei z.b. extrem hohen Schulden sinnvoll?

  3. Ist es wirklich sooo schlimm in einer privaten Insolvenz zu sein, wie alle sagen?

...zur Frage

Insolvenz, Steuererstattung

Hallo, bin seit 2008 in der Insolvenz. Seit April 2009 in der Wohlverhaltensphase! Jetzt ist folgender Fall eingetreten: Ich habe für 2009, 2011, 2012 eine Steuererklärung gemacht. 2009 und 2011 ist unter 100€ zurückzuerstatten. Für 2012 allerdings 1.900€ zuviel bezahlt - ich habe vielleicht Luftsprünge gemacht. Denn, mein Berater und Insolvenzverwalter haben beide gesagt in der WVP kann ich Rückerstattungen behalten. Jetzt kommt das Finanzamt und sagt: ich hatte bei ihm auch Schulden, also wird alles verrechnet und ich kriege NIX. Noch ein paar Fakten: Mein Mann ist auch in der Insolvenz, hat aber beim FA keine Schulden gehabt. Und, die hohe Rückzahlung ist entstanden weil ich 2012 die ersten Monate in einer falschen Steuerklasse war. Jetzt suchen wir (ich und Berater) nach einem Schlupfloch. (Ich habe mich endlich nach erfolgreicher Ausbildung angefangen um Führerschein zu bemühen, der wäre jetzt futsch!!) Er meinte mal etwas gehört zu haben, dass das FA nur 2 oder 3 Jahre lang verrechnen darf?? Und, wenn ich die richtige Lohnsteuer gehabt hätte, hätte ich zwar minimal % mehr vom Lohn abtreten müssen - aber nie in solch einer Höhe. Also habe ich letztes Jahr dem FA etwas "geschenkt" und jetzt werd ich dafür bestraft???

Wer kann helfen? Es gibt doch bestimmt §-Füchse die Möglichkeiten sehen das Geld zu fordern!!?

Daaanke

...zur Frage

Inkassofirma sieht Ratenzahlung nicht ein Was tun?

Ich habe einer Inkassofirma eine Ratenzahlung vorgeschlagen. Die wollen nicht einlenken. Gut, ich habe mich soweit informiert, das man mich wegen >nicht<-Staatschuldenj nicht verknacken kann. Aber wie weit kann das führen?

Bei der anderen Inkassofirma, hatte ich 150€ Schulden. in weggezogen und die konnen mir die Briefe nicht mehr zustellen. Bin jetzt 1800 € am abzahlen. Ist das fair?

LG

...zur Frage

Fristlose Kündigung ...wie abwenden? Bitte helft mir?

hallo wir eine vierköpfige Familie haben gestern die fristlose Kündigung bekommen müssen bis ende de Monats raus sein so steht es im schreiben ...wegen Mietschulden Ratenzahlung will sie nicht aber die summe aufbringen können wir nicht ... können wir diese Kündigung abwenden bzw dir frist hinauszögern ca drei monate ??? Wir sind beide im insolvenz verfahren die mietschulden sind vor der insolvenzeröffnung entstanden hatten gedacht wir können das so klären aber auf einmal will die vermieterin das alles nicht mehr ...

...zur Frage

Arbeitszeit in der Insolvenz verkürzen?

Hallo,

ich habe eine Frage. Ich arbeite derzeit Vollzeit auf Schicht und habe eine vertraglich vereinbarte Arbeitszeit von 40 h/Woche. Derzeit befinde ich mich in der Wohlverhaltensphase.

Nun ist es so, dass mein Betrieb angeboten hat, dass ich meine Arbeitszeit auf 35 h/Woche herabstufen kann. Es ist körperlich schwere Arbeit und es würde mir doch sehr entgegenkommen. Zudem könnte ich meiner Frau (Hausfrau) bei der Erziehung und Versorgung der beiden Kinder (3 und 5 Jahre alt) besser beistehen.

Mir geht es nicht darum, den gepfändeten Betrag zu senken, da es mir auf die Paar Euro wirklich nicht ankommt, aber es wäre einfach auf Dauer gesehen körperlich weit erträglicher.

Wenn ich dieses Angebot nun annehme, kann das negative Auswirkungen auf die Restschuldbefreiung haben?

LG

IW

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?