Ratenversicherung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, dass heißt, wenn du in einem Monat arbeitslos wirst, zahlt sie gar nicht.

Der Versicherungsschutz beginnt erst nach der Karenzzeit. 90 Tage wegen der allgemeinen Kündigungsfrist. Du sollst sie ja nicht abschließen obwohl die schon bekannt ist das die Kündigung kommt.

Dennoch ist es aber ein sinnvolle Absicherung, denn wenn wirklich ein diesbezgl. Problem währender der Laufzeit der Finanzierung auftritt, musst du das Auto nicht verkaufen.

Deshalb würde ich überlegen, ob es sich wirklich lohnt. Die Ratenschutzversicherung wird ja entsprechend einiges kosten.

Das zweite, was es bei Finanzierungen von Autos zu überlegen gilt, ob man sich es wirklich leisten kann bzw. das Risiko eingehen will, viel Geld (das man nicht hat und leihen muss) in einen Gegenstand zu stecken, der durch Unfälle und allgemein Alterung rasch seinen Wert verliert.

Ebene nicht 

Monatliche rate ohne Versicherung 470 Euro und mit 497 Euro und ich kann mir das leisten.die sache ist nur,was wenn man einen Unfall hat oder einfach mal gefeuert wird,das kann man nie nachvollziehen,deswegen lieber absichern lassen

Die Frage ist halt nur,was er damit genau gemeint hat 

Kommentar von Ninombre
13.04.2016, 18:40

Der geringe Unterschied überrascht mich, ich kenne es wesentlich teurer.

Da ich allerdings nicht weiß, um welchen Anbieter und welches Produkt es genau geht, macht es am ehesten Sinn den Verkäufer konkret zu fragen. Wartezeit kann einfach auch heißen, dass die Versicherung mindestens drei Monate laufen muss, bevor der Schadenfall "Arbeitslosigkeit" abgedeckt ist -> verhindern, dass jemand, der schon ahnt oder gar weiß, dass er den Job verliert, noch schnell die Versicherung abschließt. Das Prinzip gibt es auch bei anderen Versicherungen (Rechtsschutz etc.)

Die Karenzzeit von 45 Tagen beim Arbeitsunfähigkeit kann sich auf die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall beziehen - erst nach 6 Wochen zahlt der Arbeitgeber ja nicht mehr und man erhält geringere Zahlungen von der Krankenversicherung. Dann macht die Versicherung ja Sinn. Wie es bei Arbeitslosigkeit gemeint ist, kann ich aber nicht sicher sagen.

0

Was möchtest Du wissen?