Rate mit Absicht nicht bezahlt

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Sowas nennt man Eingehungsbetrug.

Aber das nachzuweisen ist sehr schwer.

Geh dennoch zur Polizei. Die sagen dir dann den richtigen Paragrafen.

Ob die Staatsanwaltschaft dann ermittelt, steht in den Sternen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 397kg
15.10.2011, 10:13

Danke für den Stern.

Auch ich muss sagen: einem Hartz4-Empfänger ein Haustier anzuvertrauen ist SEHR unüberlegt. Lass das Tier mal krank werden - wer zahlt den Tierarzt?

1

Habe auch im Januar einen Welpen an Hartz4-Empfänger auf Ratenzahlung verkauft, bis heute keinen Cent gesehen. Mahnt und drängt man auf Bezahlung, kommen Ausreden ohne Ende , fordere ich den Welpen zurück, kommen horrente Forderungen nach Pflegegeld. Desweiteren wird mir unterstellt, es sei ein Polenhund, und ich dürfte gar keine Forderungen stellen. Schreibe die Person nun 3x per Einschreiben an und fordere sofortige Bezahlung bzw. Rückgabe des Welpen. (Erster Brief kam bereits zurück mit Vermerk: "Annahme verweigert " ), danach gehe ich zum Gericht, erwirke einstweilige Verfügung und lass den Welpen durch Gerichtsvollzieher holen. Werde zusätzlich eine Betrugsanzeige bei der Polizei machen. Man darf das solchen Typen einfach nicht durchgehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbst Schuld! Man gibt den Hund doch nicht ab, wenn man das Geld nicht gleichzeitig bekommt. Sorry, aber Du hast ihr den Hund jetzt geschenkt. Finde Dich mal damit ab, dass Du ihr ihn geschenkt hast, und lass Dir das für's nächste Mal eine Lehre sein.

Oder hol' ihn Dir wieder, wenn Du die Adresse von ihr hast. Denn wenn es ein Verkauf war, bleibt der Verkaufsgegenstand, hier ein lebender Hund, bis zur vollständigen Bezahlung Dein Eigentum!

Polizei und Staatsanwaltschaft werden da wohl nicht viel machen. Entweder, Du holst Dir das Tier zurück, oder Du findest Dich damit ab, dass Dir kräftig ins Ohr gefühlt wurde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chopper1983
16.10.2011, 19:57

sorry aber wer hat dich denn rausgelassen? NATÜRLICH werden Polizei und Anwaltschaft was machen können und müssen - der Fragesteller muss nur selber aktiv werden und Strafanzeige erstatten und einen Anwalt einschalten! Keiner muss gestohlenes Eigentum einfach so hinnehmen und ant Akta legen .- wozu gibt es denn unser Rechtssystem? Wo kämen wir denn dann da hin? Wenn du nicht Bescheid weißt, dann sag auch nix dazu!

Hier handelt es sich klar um Diebstahl - Der Käufer bzw. die Käuferin hatte lange genug Zeit, zu reagieren. Dies tat sie jedoch nicht. Sowas passiert immer bewusst und kann geahndet werden. Denn es liegt kein Beweis dafür vor, dass er ihr den Hund geschenkt hat! Solange das nicht bewiesen ist, ist erstmal alles offen.

Sie kann aufgefordert werden entweder den Hund wieder rauszugeben oder aber den Kaufpreis zu zahlen. Für Diebstahl können auch Freiheitsstrafen drohen...

Davon aber ab ist es immer unüberlegt, jemandem Ware/Tier zu übergeben, bevor man das Geld dafür bekommen hat.

0

Ich habe einen Kaufvertrag, das ist nicht das Problem. Die andere Sache ist ja, das ich erfahren habe, das die Person noch Bewährung hat. Aber das scheint ja nicht zu interessieren. Hund konnte ich bisher nicht holen, da ich nie jemanden antreffe wenn ich da bin. Hab letzten Aufschub bis diesen Sonntag gegeben. Rechne aber nicht damit, das ich was bekomme.

Danke euch aber für die Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chopper1983
16.10.2011, 20:06

wenn die alte bewährung hat, anschei... - anzeige, die muss mal lehrgeld erhalten! so gehts ja nu nicht!

0

Wer eine Ware kauft und schon vorher weiß, dass er nicht zahlen kann, erfüllt den Tatbestand des Betrugs. Den genauen § kann ich Dir nicht nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Betrug". Ja, anzeigen. Gibt es einen Kaufvertrag? Hund zurückholen.

(Hä?? Rate?? Wie in Ratenzahlung? Für einen Hund? Nee, nech??)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja..keinen vertrag geschrieben?? schutzvertrag etc??? sollte das nciht gezahlt werden, das der hund dein eigentum bis dahin bleibt????

ich würde mein hund keiner hartz4 dame geben, die eh nciht viel geld hat.sorry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chopper1983
16.10.2011, 20:03

sorry aber nur weil jemand hartz IV ist heißt es nicht, dass er nicht auch die möglichkeiten hat einen tierarzt im ernstfall aufzusuchen. natürlich hat so jemand wenig geld, aber eine bekannte von mir z B hat zwei katzen und lebt von hartz IV - sie hat ihre tiere schon seit 12 jahren und war schon mal beim tierarzt. denn wenn der tierarzt es zulässt, kann man bei dem auch ratenzahlung einrichten. und bevor jetzt wieder jeder stöhnt "ratenzahlung? wie kann man nur?" sage ich dazu nur: na und? hauptsache sie bezahlt den arzt und den tieren geht es gut...

außerdem wird ein tier nicht alle zwei wochen krank oder muss operiert werden - wenn was ist, hat man das geld auch liegen, egal ob hartz IV oder nicht.

0

Was möchtest Du wissen?